Dan Owen Deutschland 2017

Dan Owen, Merleyn Nijmegen, 08.10.2017

Nach seinen überaus erfolgreichen Auftritten im Vorprogramm von Birdy und Kaleo hat der aus Shrewsbury in den englischen West Midlands stammende Sänger Dan Owen nun bereits mehrfach eigene Club-Touren durch Deutschland und weitere europäische Länder veranstaltet.
An einem kühlen Sonntagabend Anfang Oktober besuchten wir sein Konzert im niederländischen Nijmegen, nicht allzu weit von der deutschen Grenze entfernt. Obwohl Dan bei dieser spät angesetzten Show erst nach halb elf die Bühne betrat, war der gemütliche Laden ganz ordentlich gefüllt. Zuvor hatte der Niederländer „Aidan“

Weiterlesen...
Leoniden, The Tube Duesseldorf. 27.10.2017

Leoniden, The Tube Düsseldorf, 27.10.2017

Erst das Albumrelease im Frühjahr dieses Jahres, dann die erste eigene Headliner-Tour, darauf ein ausgedehnter Festival-Sommer, bei dem man teils zwei Shows pro Tag spielte und nun schon wieder eine Tour durch die Clubs dieses Landes – dazu noch Millionen von Klicks auf Spotify und Youtube – und das alles nach Do-It-Yourself-Mentalität. Bei der Kieler Indie-Band Leoniden läuft es momentan. Konnten wir das Quintett schon auf der Frühjahrstour unter die Lupe

Weiterlesen...

Kraftklub, Halle Münsterland Münster, 24.10.2017

Unbeirrt von irreführenden Parksplatzschildern, die fälschlicherweise Kraftclub statt Kraftklub geschrieben hatte, fanden doch alle Fans den Weg zur Halle Münsterland. Nachdem Kraftklub gefühlt alle Festivals in den letzten Monaten mitgenommen hatten, haben sie nun endlich Zeit mit ihrer neuen Platte „ Keine Nacht für Niemand“ ausgiebig zu touren und bescherten am Dienstag rund 6.500 Fans eine wunderschöne Nacht in Münster.

Kraftklub selbst hatten die Halle Münsterland bereits zweimal als Vorband (einmal bei den Beatsteaks und einmal bei Fettes Brot) gespielt und wollten sicher stellen,

Weiterlesen...

Faber, Weststadthalle – Essen, 18.10.2017

Müsste man Faber in einem Wort beschreiben, so könnte man den Schweizer Sänger und seine Musik liebevoll als „speziell“ betiteln. Und „speziell“ war auch Fabers Konzert am 18.10.2017 in der Weststadthalle, Essen – aber auf eine positive Art und Weise.

Der Abend startete mit der eine Ansage eines Mannes, der sich später als Bandmitglied von Faber entpuppte. Auf Englisch kündigte er gespielt unmotiviert die bosnischen (eigentlich aber aus der Schweiz stammenden) Frutti Di Mare als Vorband an, die sich als instrumentales Trio entpuppten, das sich

Weiterlesen...

RIN, Schlachthof Wiesbaden, 22.10.2017

Er ist schlichtweg der Rap-Newcomer des Jahres 2017: RIN! Spätestens seit Songs wie „Bros“ oder „Monica Belluccii“ kennt ihn die halbe Nation. Bereits im vergangenen Jahr lieferte der gebürtige Bietigheim-Bissinger gemeinsam mit Yung Hurn den Rap-Sommerhit „Bianco“, der mit seiner eingängigen Hook („Der Scheiß ist weiß“) und einem lässigen Beat von Lex Lugner zum ausgelassenen Mitwippen auffordert. Am vergangenen Sonntag spielte RIN nun im Wiesbadener Schlachthof vor ausverkauftem Haus.

Vor der Halle wartet eine Schlange, die sich vom Eingang über einige hundert Meter zum

Weiterlesen...

BLOND, Tsunami Club Köln, 20.10.2017

Nicht viele Zuschauer haben am letzten Freitag den Weg zum Konzert von BLOND im Tsunami Club gefunden. Das könnte zwar daran liegen, dass die Show aus bekannten Gründen vom Underground (wir sind immer noch traurig!) dorthin verlegt werden musste, wahrscheinlicher ist aber wohl, dass die meisten die junge Indiepop-Band einfach noch nicht auf dem Radar haben. Unsere Prognose: Das wird sich bald ändern!

Allen, die mit dem Namen noch nichts anfangen können, helfen wir natürlich gerne: „BLOND, das ist der verbeulte Kaugummi- Automat, die misshandelte Barbie Puppe. BLOND ist das Aufstoßen nach

Weiterlesen...

Train, Luxor Köln, 13.10.2017

Nach über 23 Jahren Bandgeschichte haben Train in diesem Jahr bereits ihr zehntes Studioalbum „A Girl, A Bottle, A Boat“ veröffentlicht und sind mit diesem im Gepäck für zwei exklusive Konzerte nach Deutschland gekommen. Im ausverkauften Luxor in Köln haben sie sowohl mit alten als auch mit neuen Songs ihre treuen Fans begeistert.

Ohne Vorband und ohne lange Wartezeit haben Train direkt von Beginn an ihre gesamte Energie in ihre Songs gesteckt. Die Dynamik der Band war durchgehend präsent und man hat deutlich gemerkt, dass hier alte Hasen am Werk sind. Alle Bandmitglieder waren perfekt

Weiterlesen...

INVSN, Gleis 22 Münster, 18.10.2017

Bei manchen Bands fragt man sich, wieso sie immer noch in kleinen Hallen spielen. Zurecht schenkt man der Frage des Sängers Dennis Lyxzén auch Glauben, wenn er während des Sets erzählt, dass er einen Manager das selbst fragte, schließlich hätten sie ja super Songs! Die Antwort lautete, dass der Social Media Content der Band zu schwach wäre, als dass sie schon erfolgreich sein könnten. Nach diesem Auftritt scheint das der einzig mögliche Grund zu sein. Was die Post-Punk Band hier auf die Beine stellt ist nämlich wirklich ganz groß.

Eröffnet wird der Abend gegen neun Uhr von der deutschen

Weiterlesen...
Von Wegen Lisbeth, E-Werk Koeln, 12.10.2017

Von Wegen Lisbeth, E-Werk Köln, 12.10.2017

Wirklich gewagt ist der Schritt nicht und überraschen tut es auch keinen so wirklich. Als die Berliner Indie-Pop-Band Von Wegen Lisbeth im Frühjahr die „Hallo Dispo“-Tour für diesen Herbst angekündigt hatte, war die Verwunderung jedoch erstmal groß. Die Hallen, die man sich diesmal, knapp über einem Jahr nach dem Release seines erfolgreichen Debütalbums „Grande“, ausgesucht hatte, waren größer, als alle der zuvor als Headliner gespielten Locations. So sollte man im E-Werk in Köln, das 2000 Menschen fasst, die größte Show seiner bisherigen Bandgeschichte spielen. Dass die

Weiterlesen...
Lorde, Palladium Köln

Lorde, Palladium Köln, 14.10.2017

Mit gerade einmal sechzehn Jahren legte Lorde 2013 mit ihrem Song „Royals“ einen absoluten Senkrechtstart in der Musikwelt hin. Die Neuseeländerin verbuchte durch ihr erstes Album „Pure Heroine“ immense Erfolge, ergatterte sogar zwei der begehrten Grammys. Nicht weniger erfolgreich startete Lordes zweites Album „Melodrama“ durch, mit dem sie noch einmal mehr bestätigte, dass sie ein absolutes Ausnahmetalent ist (die Rezension dazu findet ihr hier).
Vergangenen Samstag trat Lorde

Weiterlesen...