Soundtrack: Various Artists – Black Panther

Marvel hat sich längst zu einem riesigen Imperium entwickelt. Seit vielen Jahren werden die Kino-Charts von den neuesten Superhelden-Geschichten beherrscht. Ob bei so einer Filmdichte eine gute Qualität beibehalten werden kann, sei mal dahingestellt. Erfolg spricht aber nun mal für sich und den hatte das Unternehmen auch mit dem Soundtrack zu Guardians of the Galaxy 1 & 2, der mit einer tollen Kompilation von 80er Jahre-Hits aufwartete. Überhaupt ist es eine gute Idee in Soundtracks zu investieren, gehören sie doch immer noch, insbesondere im Vinyl-Sektor, zu den absoluten

Weiterlesen...

The Wombats – Beautiful People Will Ruin Your Life

Indie-Rock Bands gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Gerade Großbritannien scheint eine regelrechte Hochburg dieser Musikrichtung zu sein: Bastille, Maximo Park, Arctic Monkeys, The Vaccines, Two Door Cinema Club und The Kooks sind da nur ein paar Beispiele. In einer Zeit, in der der Markt mit neuen Platten dieses Genres geradezu überschwemmt wird, ist es also nicht einfach sich als Indie-Band auch einen Namen zu machen. Die Briten von The Wombats haben es dennoch geschafft, sich seit ihrer Gründung 2003 Stück für Stück in dieser Szene zu etablieren und veröffentlichen diese Woche

Weiterlesen...

Ezra Furman – Transangelic Exodus

Ezra Furman ist Künstler durch und durch. Mit seiner Musik versucht er gar nicht erst, irgendwo reinzupassen. Wir nennen das ganze Mal “Indie”, weil auch kein anderer Begriff so recht zu passen scheint. Spätestens sein vor drei Jahren erschienenes Album “Perpetual Motion People” beweist, dass Furman wohl ein ziemliches Ausnahmetalent ist. Auch mit dem aktuellen Werk “Transangelic Exodus” spielt der Musiker wieder so mit den verschiedensten Musikrichtungen, dass man in jedem Stück neue Verweise finden kann.

Streicher, Blasinstrumente, das klassische Gitarre-Bass-Schlagzeug-Trio,

Weiterlesen...
Listener - Being Empty Being Filled

Listener – Being Empty : Being Filled

Hört man sich „Being Empty : Being Filled“, das achte Album der amerikanischen Spoken-Word-Rock-Band Listener an, würde man nicht im geringsten vermuten, dass das Projekt vor etlichen Jahren einmal als Hip-Hop-Synonym startete. Ungewöhnlicherweise waren die ersten Alben der Formation um Bassist und Sänger Dan Smith tatsächlichals Soloprojekt entstanden und vor allem von Underground-Hip-Hop-Sounds geprägt. Diese Zeit – das erste Album erschien bereits im Jahr 2003 – liegt mittlerweile aber lange hinter der Gruppe, die auf ihrem neuesten Werk so eng zusammenrückt,

Weiterlesen...
Flexis - Kaufhaus Jandorf

Flexis – Kaufhaus Jandorf

Auf der Brunnenstraße 19 – 21 im Zentrum von Berlin-Mitte gleich gegenüber dem Volkspark am Weinberg erstrahlt die mit Muschelkalk verblendete Tuffstein-Fassade des ehemaligen Instituts für Modegestaltung. Der Eingang des großen Stahlskelettbaus wird von je zwei Pfeilern umgeben, welche mit Bienen beschmückte Ornamente tragen, die das Symbol des Fleißes widerspiegeln. Es ist der Schauplatz von Felix Staudtes Jugend: Das „Kaufhaus Jandorf“. Felix alias Flexis hat vergangenen Freitag (02.02.2018) sein Mixtape veröffentlicht, das den Name des ehemaligen

Weiterlesen...
Justin Timberlake - Man Of The Woods

Justin Timberlake – Man Of The Woods

Mit seinen bisherigen Alben setzte Justin Timberlake konstant neue Bestenmarken – was Erfolg, aber auch was Kreativität betrifft. Im großen Sog des Mainstream gehörte Timberlake wohl zu den stilsichersten Künstler*innen. Belohnt wurde das mit einer der größten Ehren, die es im Musikbusiness überhaupt gibt – der Halbzeitshow beim Superbowl – zum zweiten Mal! Zu diesem Anlass erscheint nun also “Man Of The Woods”, ein Album zwischen verschiedensten Erwartungen. Albumtitel und Bekanntgabe des Feature-Gasts Chris Stapleton ließen zunächst mögliche Country-Anteile

Weiterlesen...
Audio Dope Audio Dope

Audio Dope – Audio Dope

Aus der Schweiz taucht viel zu selten Musik auf. Eigentlich schon unabsichtlich lustig, dass selbst Google als ersten Vorschlag bei der Eingabe „Musiker der Schweiz“ DJ BoBo ausspuckt. Zum Glück hat Audio Dope mit dem obenerwähnten nichts gemein außer vielleicht das DJing. Der Newcomer aus Basel könnte mit seiner Produktion auf seinem selbstbetitelten Debut viel Aufmerksamkeit erregen. Künstlername und Albumtitel sind gut gewählt, so klingen viele Tracks einfach wie eine ordentliche Dröhnung, betäuben für einen kurzen Moment und hinterlassen nur schwer zu erinnernde Momente –

Weiterlesen...
Kat Frankie_ Bad Behaviour

Kat Frankie – Bad Behaviour

Vergangenes Jahr durfte man Kat Frankie noch auf der „Neuanfang“ Tour von Clueso bestaunen, zwei Jahre zuvor bei Olli Schulz und 2016 sogar beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest. Die gebürtige Australierin ist nun endlich mit neuer Musik zurück und zeigt auf „Bad Bahaviour“ eine ganz neue Ebene der Kreativität auf:

Kat Frankie spielt mit der Musik. Und das auf eine Art und Weise, die nicht nur besonders, sondern fast schon einzigartig ist. Mit zehn Tracks zeigt sie auf „Bad Behaviour“ die Bandbreiten der Genres auf, mischt diese und lässt keinen Song ähnlich dem

Weiterlesen...
Yukno Ich kenne kein Weekend

Yukno – Ich kenne kein Weekend

Als ich den Song „Hund“ von Yukno zum ersten Mal gehört habe, war mir klar, dass die beiden Brüder aus der Steiermark, DIE Newcomer 2018 und total durch die Decke gehen werden. Doch falsch gedacht, denn auch wenn ich den beiden Musikern Nichts anderes wünschen würde, sieht die Welt realistisch betrachtet schon wieder anders aus. Aber nochmal von vorne: Yukno, das sind die Brüder Georg und Nikolaus, die im grünen Herzen Österreichs, der Steiermark, zwischen Wiesen und Weiden an ihren Stücken feilen und nun ihr Debütalbum „Ich kenne kein Weekend“ veröffentlichen. Dabei erschaffen

Weiterlesen...
Don Broco - Technology

Don Broco – Technology

In den letzten Jahren waren Don Broco eigentlich dafür bekannt immer poppigeren Stadionrock zu schreiben und Support-Shows für die „Rock-Band“ 5 Seconds Of Summer gespielt zu haben. In der UK konnte das dem Quartett schon riesige Headline-Konzerte bescheren, in Deutschland ist man als Hauptband trotz fetter Eröffnungs-Slots bislang nicht aus den größeren Clubs herauskommen. Mit ihrem dritten Album „Technology“ macht die Band einen 360-Grad-Turn und widmet sich, wie schon auf ihrer Debüt-EP „Thug Workout“, wieder härteren Gangarten.

Der Gruppe aus der Mitte der britischen Insel

Weiterlesen...