George Ezra, Live Music Hall Köln, 14.04.2018

George Ezra kann einem schon Angst machen. Mit seinem Song “Budapest” erklomm der Brite vor vier Jahren im Sturm die Charts, ließ aber mit “Cassy O'” und “Blame It On Me” gleich noch zwei weitere Ohrwürmer in die Welt hinaus. Das Debütalbum wurde ein Erfolg. Dann war es still – bis er Anfang des Jahres mit “Paradise” direkt den nächsten Überhit veröffentlicht. Wir haben uns das zugehörige zweite Werk “Staying at Tamara’s” angehört und waren sehr angetan (Rezension 

Weiterlesen...
Alex Vargas-Vorbericht

Für Dreampop-Fans: Däne Alex Vargas spielt im Mai drei intime Gigs!

Dreampop ist aktuell eins der trendigsten Genreformen und durch James Blake oder London Grammar mit äußerst erfolgreichen Briten vertreten. In eine ähnliche Kerbe schlägt Alex Vargas, der jedoch aus Dänemark stammt. Der gerade 30 gewordene Künstler mit Abstammung aus Uruguay konnte 2017 mit seinem Debütalbum „Cohere“ Platz 11 der dänischen Charts erreichen. Außerdem war er Co-Writer des bulgarischen Eurovision Song Contest-Beitrags im letzten Jahr, der Platz zwei beim Wettbewerb erreichte. Auch wenn Media Control in deutschen Gefilden den Künstler

Weiterlesen...
Please Madame Videopremiere

minutenmusik präsentiert: Die Österreichische Indie-Band Please Madame mit einer Videopremiere zu „Slow, Slow” (Session)!

Bereits vergangene Woche hatten wir in unserem Wochenrückblick (hier zu finden) etwas voreilig auf die nächste Woche geblickt und unsere Gedanken zu der diesen Freitag erscheinenden, zweiten Please Madame-Platte „Young Understanding” niedergeschrieben. Aus dem Rückblick wurde dann mal kurzerhand ein Vorausblick. Unser Fazit fiel aber dadurch nicht weniger bedeutsam aus: Das Quartett aus Österreich sollte man als Indie-Liebhaber, vor allem auch als Fan rauer Stimmlagen, in jedem Fall auf dem Schirm haben.

Nun dürfen wir euch ganz exklusiv ein Performance-Video des Songs „Slow, Slow”

Weiterlesen...

PRADA MEINHOFF – PRADA MEINHOFF

Mit ihrer fulminanten Live-Performance konnten mich PRADA MEINHOFF letztes Jahr direkt von sich überzeugen, so dass sie glatt in meiner Newcomer-Liste für 2018 landeten. Nachdem das Berliner Duo auch viele andere mit ihrer Bühnenpräsenz überzeugen konnte, erscheint nun also endlich das langersehnte Debütalbum. Und mit diesem beweisen die beiden, dass sie auch auf Platte ordentlich Spaß machen können!

Irgendwo zwischen richtig fetten Bässen, schrägen Texten und Ohrwurm-Garantie stürmen die beiden schon mit dem Opener “Brand” mitten in den Soundkosmos, der einen in den nächsten

Weiterlesen...
minutenmusik Wochenrückblick Nummer 1!

Blackout Problems, Der Sandmann, Katja Krasavice, Mahlstrom, Please Madame – Wochenrückblick KW14 2018!

Osterferien, Semesterferien, keine Ferien. So sahen vermutlich die letzten Wochen unserer Redakteure und Leser aus. Die einen sonnten sich in Spanien oder Italien, die anderen mussten hart arbeiten. Das Leben ist leider nicht immer fair. Immerhin ließ uns die Musikindustrie nicht im Stich und bescherte uns mit Massen an neuer – mal guter, mal weniger guter – Musik. Dazu jetzt dann mehr!

Please Madame – Young Understanding

Indie und Österreich, ja, da klingelt es. Bilderbuch sind seit einigen Jahren wohl der heißeste Indie-Export aus dem Land mit den vielen Hügeln.

Weiterlesen...

The Wombats, Jovel Münster, 06.04.2018

Nach zahlreichen Jahren in der Spitze der Indie-Party-Garde machen sich die Wombats nun mit ihrem vierten Album “Beautiful People Will Ruin Your Life” auf den Weg durch Europa. So ganz konnte uns das neuste Werk noch nicht überzeugen (Rezension hier),  aber live sieht ja meistens alles nochmal ganz anders aus.

Neben ihren eigenen Hits führen die Briten gleich zwei Vorbands durch Europa. Zunächst wird es Zeit für die blutjunge Band The Night Café, die schon ihre eigene kleine Fanbase dabei haben, die sich lautstark über den allerersten Auftritt der Band in

Weiterlesen...

ISLAND – Feels Like Air

Man könnte fast meinen, ISLAND seien mit ihrem Debütalbum „Feels Like Air“ etwa zehn Jahre zu spät dran. Passt es doch genretechnisch genau in die Alternative/Indie-Rock-Bewegung, von der diese Zeit, maßgeblich durch britische Bands, geprägt war und zu der diese Musik auch noch massentauglich war und gut ankam. Genauso schnell wie diese Welle jedoch über die Musikindustrie hineinbrach verschwand sie nach ein paar Jahren auch wieder und hinterließ einen Haufen Bands, die seither teilweise verzweifelt und leider nur mäßig erfolgreich nach einem Weg suchen, dieses Genre irgendwie wieder

Weiterlesen...

Hoobastank sind zurück!

Das einzige, was ich genauso gerne mag wie To-Do-Listen sind Statistiken, also hier ein paar Zahlen:

Vor 24 Jahren haben sie sich als Band gegründet.
Vor 14 Jahren feierten sie mit “The Reason” einen weltweiten Erfolg.
Vor 6 Jahren erschien ihr letztes Album.

Und heute darf man es endlich offiziell verkünden: Hoobastank sind zurück!

Zugegeben:
Die neue Single “More Beautiful” klingt anders – poppiger und mit einem ziemlich eingängigen Beat im Hintergrund. Doch gerade die fröhlich-frische Frühlingsmelodie und die dazu motivierenden Lyrics, die dazu

Weiterlesen...
the aces when my heart felt volcanic

The Aces – When My Heart Felt Volcanic

Manchmal ist der Vergleich mit anderen Künstlern nicht nur naheliegend, sondern unvermeidbar. Der US-amerikanischen Band The Aces wird die Nebeneinanderstellung mit Paramore sicherlich schon auf die Nerven gehen, dabei veröffentlichen die Musikerinnen mit “When My Heart Felt Volcanic” gerade einmal ihr Debütalbum, welchem zuvor bereits eine EP vorausgegangen war. Unter anderem Namen machen die vier Frauen jedoch bereits seit 2008 gemeinsam Musik, jedoch haben sie einige Zeit gebraucht, um aus dem Kosmos ihrer Heimat, dem US-amerikanischen Bundestaat Utah, zu entkommen und sich

Weiterlesen...

Immer eine Reise wert: Das Kosmonaut Festival in Chemnitz!

Was gehört zu einem guten Festival? In erster Linie wohl ein abwechslungsreiches Line-Up, eine schöne Location und – nicht zu vergessen – viel leckeres Essen! Wenn das Festivalgelände aber nicht nur „schön“, sondern mit direktem Zugang zum Badesee fast schon einzigartig schön ist und man vor lauter Liebe zum Detail gar nicht so richtig weiß, wo man zuerst hinschauen soll, dann ist das schon ein besonders gutes Festival. Zwei Musikbühnen, eine Comedy-Bühne, ein Herzblatt-Studio, eine Minigolfbahn und sogar eine Flunkyball-Arena – beim Kosmonaut Festival am Stausee Rabenstein

Weiterlesen...