jojo_mad_love

Jojo – Mad Love

Mit dem Song „Leave (Get Out)“ wurde JoJo 2004 mit gerade einmal dreizehn Jahren über Nacht berühmt. Auch ihr darauffolgendes Debütalbum „JoJo“ und das zwei Jahre später erschienene Album „The High Road“ stürmten konsequent an die Chartspitzen. Danach verschwand JoJo jedoch nicht ganz freiwillig aus dem Rampenlicht. Aufgrund ihrer Plattenfirma, die es ihr verweigerte ein neues Album zu produzieren bzw. herauszubringen, war es ihr jahrelang nur in Form von Mixtapes möglich Musik zu veröffentlichen. Jetzt allerdings ist JoJo mit neuer Plattenfirma im Rücken zurück und veröffentlicht

Weiterlesen...
clueso neuanfang

Clueso – Neuanfang

Nach fünfzehn Jahren Bandgeschichte, unzähligen ausverkauften Tourneen und sechs preisgekrönten Studioalben hat Clueso einen Schlussstrich gezogen. Einen Schlussstrich zu seiner alten Musik, zu seinen Bandkollegen und auch zu seinem gewohnten Leben. Ein damit einhergehender Neustart, dessen Ergebnis sich in dem neuen Album „Neuanfang“ krönt.

Auf eine sehr tiefgründige, intensive und private Weise verleiht Clueso vor allem in der gleichnamigen Singleauskopplung seinen Gefühlen und Gedanken Ausdruck. Aber auch der Rest des Albums befasst sich thematisch gleichermaßen mit Veränderungen,

Weiterlesen...
shawnmendes_illuminate_

Shawn Mendes – Illuminate

Mit nur sechzehn Jahren veröffentlichte Shawn Mendes vor über einem Jahr sein Debütalbum „Handwritten“ und verbuchte vorallem mit Songs wie „Stitches“ oder „I know what you did last Summer“ bahnbrechende Erfolge. Jetzt, knapp eineinhalb Jahre später, ist er mit seinem zweiten Studioalbum „Illuminate“ zurück.

Schon die erste vorab Single „Treat you better“ verdeutlicht echtes Talent seitens Shawn Mendes und zudem absolutes Ohrwurmpotenzial. Es kommt daher nicht von ungewiss, dass der Song aus den deutschen Radios momentan nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch die anderen

Weiterlesen...
britney spears glory

Britney Spears – Glory

„Der Beginn einer neuen Ära“. Ebenso pries Britney Spears in den vergangenen Wochen und Monaten ihr mittlerweile neuntes Studioalbum „Glory“ an. Ein Cut zu dem davor erschienenen Album „Britney Jean“, welches in keinster Weise an die früheren Erfolge der Sängerin anknüpfen konnte und auch ein Cut zum bisherigen Popsound. Und dennoch scheint auch „Glory“ nicht mit den Klassikern „Baby One More Time“ oder „Oops I did it again“ mithalten zu können.
Anders als bei ihren bisherigen Alben hat Spears sich bei „Glory“

Weiterlesen...
cattle & cane home

Cattle & Cane – Home

Es erscheint einem fast so als würde man selber mit Cattle & Cane an einem lauwarmen Abend auf der Veranda sitzen und ihrer Musik lauschen, wenn man sich ihr neues Album „Home“ anhört. Wo andere Musiker im Tonstudio mit unglaublich vielen Effekten und Autotune arbeiten, fabrizieren die fünf Musiker aus England eine Platte, die vollkommen unverfälscht und authentisch daher kommt. Mit einer Mischung aus Pop, Folk, Country und auch einigen Rockeinlagen decken sie auf eine ganz eigene Art und Weise die verschiedensten Musikgenres ab, bleiben zudem bei jedem Track sich selbst

Weiterlesen...
Neil_Thomas_Home

Neil Thomas – Home EP

„Vom Beatboxer zum smarten Erfolgsmusiker“. So oder ähnlich könnten die Schlagzeilen über den Sänger Neil Thomas in Zukunft lauten, denn der gebürtige Brite macht mit seiner neuen EP  „Home“ gehörig auf sich aufmerksam.

Von seiner aktuellen Single „ Home“, die unheimlich mitreißend und gleichzeitig einfühlsam ist, bis zu den etwas ruhigeren Tracks wie „The Closer I Get“ – alle vier auf der EP enthaltenen Songs setzen sich musikalisch gehörig vom Stil anderer Singer/ Songwriter ab und vereinen eine wunderbar abgestimmte Symbiose von instrumentalen

Weiterlesen...
vanessa_carlton_liberman

Vanessa Carlton – Liberman

Fast genau fünfzehn Jahre trennen Vanessa Carltons neues Album Liberman und ihren Megahit „A Thousand Miles“ aus dem Jahre 2001. Fünfzehn Jahre, in denen trotz unzähliger Tourneen und vier weiterer Studioalben die Textzeilen “Cause you know I’d walk a thousand miles if I could just see you tonight” als einzige so recht im Gedächtnis geblieben sind.

Mit Liberman versucht Carlton eine völlig neue Seite von sich zu zeigen und verabschiedet sich vom eingängigen Pop sowie dem Image, das ihre damaligen Stücke ihr einbrachten. Ihre Songs wirken volkstümlicher, ruhiger,

Weiterlesen...