Hesitation Wounds – Awake For Everything

Supergroups und Nebenprojekte sind immer so eine Sache. Auf der einen Seite erwartet man von den Mitgliedern seiner Lieblingsbands immer sehr viel, wenn sie unter einem anderen Namen Musik machen, auf er anderen Seite hat man auch immer die Musik der Hauptbands vor Augen, von der die Musik des Nebenprojektes abweichen soll. Zu viel Abweichung oder Experimente treffen meistens aber auch auf Protest. Oft kommt hierbei dann ein viel zu experimentelles Album heraus, was kaum jemanden zufrieden stellen kann. Dies scheint Hesitation Wounds, einer Zusammenarbeit von Jeremy Bolm, dem Sänger von Touché

Weiterlesen...

Northlane, Underground Köln, 25.05.2016

Vergangenen Mittwoch stand mal wieder ein Konzert im Underground an. Dieser charmante Rockschuppen in Köln Ehrenfeld scheint mittlerweile zu meinem Stammclub geworden zu sein. Diesmal luden die Australier von Northlane ein, um die Menge nach einem sonnigen Frühsommertag noch einmal zum Schwitzen zu bringen, was ihnen nicht nur auf Grund der schlechten Luftzufuhr im Club gelang.

Unterstützung hatte sich die Metalcore-Band von gleich vier anderen Gruppen geholt. Coyotes, Polar, Annisokay und The World Alive wussten alle zu überzeugen und wärmten die Crowd gut auf. Besonders hervorzuheben

Weiterlesen...

Lonely The Brave – Things Will Matter

Der Zweitling ist nach einem gelungenem Erstling immer mit das schwerste Album für eine Band, sagt man. Das jetzt erscheinende Album “Things Will Matter” der britischen Alternativ-Rocker von Lonely The Brave klingt jedoch ganz anders. Eher so, als ob sie dieses aus zwölf Tracks bestehende Album mit Leichtigkeit zusammengezimmert hätten.

Ist “Things Will Matter” also das Album, was der Band auch in Deutschland den letzten Schubser zum Durchbruch bringt? Diese schwierige Frage ist nicht leicht zu beantworten. Auffällig ist jedoch wie fokussiert die Band um den schüchternen

Weiterlesen...
juicy beats 2016

Heißes Sommerwochenende auf dem Juicy Beats!

Ende Juli (29.7-30.7) laden die Macher des Juicy Beats Festivals erneut in den Dortmunder Westfalenpark ein. Bei bestem Wetter und guter Musik soll der Frust, der nach der Absage des zweiten Abends der letzjährigen Ausgabe entstanden war, einfach wieder weggetanzt werden. Hierzu laden Künstler, wie Deichkind, die vermutlich wieder eine bombastische Bühnenshow auspacken werden, oder Fritz Kalkbrenner ein. Ruhigere Klänge werden hingegen die Kölner von Annenmaykantereit darbieten. Die Durchstarter

Weiterlesen...
kmpfsprt interview

Interview mit KMPFSPRT!

Wir haben uns vor dem Start der Release-Tour zum aktuellen Album “Intervention” mit dem Sänger und Gitarristen David Schumann der Kölner Band Kmpfsprt getroffen. Bei bestem Wetter sprachen wir über Politik, das Schreiben von Songs und auch den Auftritt der Band bei der TV-Show Circus Halligalli.

minutenmusik: Hallo David! Songwriting ist fertig, Album aufgenommen und jetzt auch schon erschienen. Jetzt geht es auf ne kleine Release-Tour. Auf einer Skala von Eins bis unendlich aufgeregt, wie sehr freut ihr euch die Songs jetzt endlich live spielen zu können?

David Schumann:

Weiterlesen...
modern baseball

Modern Baseball, Blue Shell Köln, 20.04.2016

Der vergangene Mittwoch bot mit 20 Grad und Sonnenschein bestes Frühlingswetter. Das war die perfekte Voraussetzung den Tag gut gelaunt zu überstehen und die Laune am Abend mit der Liveperformance der amerikanischen Emo-Rocker von Modern Baseball im gut gefüllten Blue Shell noch einmal zu heben. Zugegebenermaßen hatten sie es mit diesen Vorraussetzungen auch nicht wirklich schwer.

Begleitet wurden sie von Three Man Cannon und PUP. Besonders die Kanadier PUP wurden vom Publikum mit großer Freude aufgenommen, vor allem, weil die letzten Deutschland-Shows der Band gecancelt worden waren. Nachdem

Weiterlesen...
KMPFSPRT Intervention

KMPFSPRT – Intervention

Zwei Jahre ist es her, seit die Kölner Punker von KMPFSPRT die deutsche Musikwelt mit ihrem Erstling “Jugend Mutiert” und in Wut verpackter Gesellschaftskritik aufgemischt haben. Heute, im April 2016, kehrt die Band mit einem neuen Album namens “Intervention”, einem neuen Drummer und einem neuen Label zurück. Diese Neuerungen machen sich auch in der Musik hörbar.

Schon die Vorabsingle “Ich hör die Single nicht” deutete besonders thematisch eine neue Richtung an. Weniger wütend klang die Band. Vielmehr wurde auf parodistische Weise die Musikindustrie und

Weiterlesen...
ok kid zwei

OK KID können alles!

Die Kölner Indie-Rap-Band OK KID meldet sich drei Jahre nach ihrem Debütalbum mit einem neuen Werk wieder. “Zwei” heißt die neue Platte und fällt um einiges positiver als sein Vorgänger aus.

Die Wahlkölner wollen sich nichts mehr vorschreiben lassen. Deshalb thront auch ein gereckter Mittelfinger auf dem Cover ihrer neuen Platte. Diesen richten sie vor allem gegen sich selbst. Gegen ihre Selbstzweifel, die sie noch zu der Zeit ihres selbstbetitelten Erstlings plagten. Nachdem schon die EP “Grundlos” eine positivere Richtung eingeschlagen hatte, scheffeln OK KID sich

Weiterlesen...
Burning Down Alaska Casey

Gefeierter Tourabschluss!

Vergangenen Samstag zelebrierten Burning Down Alaska im ausverkauften Kölner MTC den Abschluss ihrer ersten Headliner-Tour durch Europa. Mit im Gepäck hatte die Post-Hardcore Band ihre erste Platte “Values & Virtues” und Casey und Acres, welche den Abend eröffnen sollten.

Schon während Casey, die das Publikum mit ihrem atmosphärischen Sound, welcher von emotionalem Gesang und Shouts unterstützt wird, direkt in ihren Bann zogen, kam es vor und auf de Bühne zu massig Bewegung. Menschen enterten die Bühne und ließen sich auf die Menge herabfallen. Genauso kam es des Öfteren

Weiterlesen...
Marathonmann köln

Marathonmann Live: Nicht Revolverheld!

Marathonmann sind wieder unterwegs! Am Freitagabend machte die Post-Hardcore-Band aus München zusammen mit Wolves Like Us im gut gefüllten Underground in Köln Halt. Auf der aktuellen Tour präsentierte das Quartett sein neues Werk “Mein Leben gehört dir”.

Wolves Like Us begannen den Abend und entschuldigten sich schnell dafür ein wenig verkatert zu sein. Um ehrlich zu sein klingt auch die Musik, die die Band abliefert, ein wenig nach Hangover. Vor allem die Stimme des Sängers Larsh Kristensen klingt ziemlich fertig. Gegen Ende ihres Sets zerlegte die

Weiterlesen...