Escape The Fate – I Am Human

So richtig durchgestartet sind Escape The Fate schon im Jahre 2006 (ist das lange her!). Damals noch mit Ronnie Radke am Mikrofon, “Situations” gehört ohne Frage zu einer der Emo-Hymnen dieser Zeit. Aber auch nach Übernahme des neuen Sängers Craig Mabbit konnte die Band noch einige Erfolge einfahren, nicht nur der Genre-Klassiker “This War Is Ours” brachte der Band viele Fans ein. Während sich jedoch der Großteil der damaligen Bands in andere Genre umorientierte oder sich einfach auflöste, blieben Escape The Fate ihrem Sound treu – nur dass immer häufiger

Weiterlesen...

Jeff Rosenstock – POST-

Titel von Alben können wegweisend sein. Oder uneindeutig. Oder verwirrend. So auch beim neuesten Werk “POST-” vom Indie-Rock-Folk-Punker Jeff Rosenstock. Man fragt sich unweigerlich “Post- was denn?” Ein Blick in die erschienenen Musikvideos und Pressetexte geben da wohl etwas mehr Hinweise. Thematisch geht es hier um die USA nach dem Wahlsieg von Trump. Ein simples “POST-” ohne weitere Ergänzung verdeutlicht die Verwirrung bezüglich der Zukunft. Wohin geht es denn nun? Der unausweichliche Schrecken des neuen Präsidenten sitzt den meisten noch tief in

Weiterlesen...

Donots, FZW Dortmund, 20.03.2018

Auch Mitte März herrschen noch immer eisige Temperaturen, zumindest draußen. Im ausverkauften FZW sollte es heute noch richtig heiß werden! Voller Vorfreude hat sich hier schon recht früh eine  große Menschenmenge eingefunden, die schon vor Beginn des Konzerts lautstark grölt.

Als Supportband für diesen Tourblock haben sich die Donots die Leoniden ausgesucht. Wer sich für Indie aus Deutschland interessiert, kennt die Kieler Band natürlich längst. Da wir am heutigen Abend vermehrt Punk-Fans im Publikum haben, schauen einige doch recht irritiert drein. Die Leoniden lassen sich davon

Weiterlesen...

George Ezra – Staying at Tamara’s

George Ezra kann wohl ohne Frage in einem Atemzug mit anderen Musikern wie James Bay, Hozier oder Ed Sheeran genannt werden. Während letzterer sich nun vollends dem Mainstream-Pop zugewandt hat, können die anderen drei Singer/Songwriter mit ihrem ganz eigenen Sound beachtliche Erfolge einfahren. Nachdem es um Ezra einige Jahre stiller wurde, erfolgte nun die phänomenale Rückkehr mit dem Song “Paradise”, der dem einstigen Hit “Budapest” in nichts nachsteht. Das neue Lied setzt mal wieder gekonnt Ezras einzigartige Stimme in den Fokus und so ist es wohl kein Wunder,

Weiterlesen...

The Fratellis – In Your Own Sweet Time

Ein Album mit dem Titel “In Your Own Sweet Time”. Ein funkelndes Albumcover. Titel wie “Sugartown” oder “Starcrossed Losers”. Dass man beim neuesten Werk der Fratellis jetzt nicht mit einem Death-Metal oder melancholischem Album rechnen muss, wird wohl schnell klar. Viel mehr entspricht die Musik genau diesen Vorboten – es wird ganz schön süß. Wer also gegen Synthies, übermäßige Kopfstimmen und 80er-Jahre Pop allergisch ist, sollte hier wohl lieber weghören. Für alle anderen bieten die Fratellis mit diesem Album etwas, das man heutzutage immer

Weiterlesen...

Elif, zakk Düsseldorf, 10.03.2018

Endlich scheint sich der gefühlt endlose Winter einem Ende zuzuneigen. Was könnte zu diesem Frühlingsbeginn also besser passen als ein gemütliches Singer-Songwriter-Konzert? Mit ihren beiden Alben “Unter meiner Haut” und “Doppelleben” konnte sich Elif konstant eine immer größere Fangemeinschaft erarbeiten, so war auch das zakk an diesem Abend sehr gut gefüllt.

Zum Einstieg des Konzerts begrüßt Elif selbst den Support-Act Fayzen, die beiden sind auch fernab der Bühne Freunde. Der unglaublich sympathische Musiker überzeugt im Laufe seines Sets mit gefühlvollen

Weiterlesen...

Young Fathers – Cocoa Sugar

Wenn man ein Album noch vor dem ersten Hören in den Händen hält, geben die visuellen Merkmale mögliche erste Hinweise auf den Sound, der einen erwarten könnte. Das eindrucksvolle Cover des dritten Albums der Young Fathers führt einen da auf einen ersten richtigen Weg. Hier trifft das komplett verdunkelte Gesicht einer Person auf ein schräges, an Pop-Art erinnerndes Grinsen. Irgendwie passt dieses Artwork mit jedem Hörgang besser zu dieser Platte. Die grundlegende Stimmung ist in beiden Fällen recht düster, aufheiternde Momente sind nur spärlich gesät. Doch genau wie das Cover ist

Weiterlesen...

The Glorious Sons, Luxor Köln, 28.02.2018

Mit ihrem ungemein einnehmenden Songwriting zwischen Southern Rock und Indie konnten die Glorious Sons in ihrem Heimatland Kanada längst große Erfolge einfahren. In Europa läuft es noch nicht ganz so rund, wie auch das sehr leere Luxor an diesem Abend zeigt. Schade, eigentlich, denn auf ihren beiden Alben bewies die Band bisher einen guten Riecher für spaßige Rock-Songs!

Eröffnet wird die Show von der Münchener Band Fuck Yeah! An diesem Abend ist das wohl leider kein angenehmer Job, der Großteil des Publikums tummelt sich noch gemütlich an der Bar, gerade ein Mal eine Handvoll Menschen

Weiterlesen...

Superorganism – Superorganism

Band der Stunde? Kompletter Überhype? Wie bei den meisten groß angekündigten Bands spalten wohl auch Superorganism die Gemüter. Mit ihrer ungemein wirschen Musik machen sie es sich aber nun auch wirklich nicht leicht. Erst letzte Woche konnten wir uns jedoch live davon überzeugen, dass manche Hypes auch gerechtfertigt sind (Bericht). Was live funktioniert, muss aber nicht gezwungenermaßen auch auf Platte Spaß machen. Wie gut gelingt diesem Kollektiv nun der Sprung von der Bühne ins Studio?

Die erste beruhigende Nachricht: An ihrer unglaublich bescheuerten Art hat die Band auch digital

Weiterlesen...

Marmozets, Luxor Köln, 23.02.2018

Mit ihrem zweiten Werk “Knowing What You Know Now” haben die Marmozets wohl geschafft, die meisten Fans zu überzeugen. Und das obwohl sich der Stil doch schon sehr gewandelt hat – die Screams wurden reduziert, die Songs melodischer. Auch bei uns kam das Album super an (Rezension) und natürlich wollten wir uns anschauen, wie die Band live den Stilbruch der beiden Platten transportieren kann. Da scheinen wir nicht die einzigen zu sein: Nach der Hochverlegung vom MTC ins Luxor meldete dieses auch recht schnell ausverkauft.

Als Support-Act begleitet das junge Trio KID DAD aus

Weiterlesen...