So war das Spektrum 2017!

Spektrum Festival 2017

Jeden August wird das MS Dockville Gelände in Hamburg genutzt, um unterschiedliche, spannende Musik-Veranstaltungen auszutragen. Gestern fand nebenan der Vogelball statt und für HipHop-Heads direkt am Seeufer das Spektrum Festival. Das Spektrum hatte an nur einem Tag ein so geballtes Line-Up mit verschiedensten Künstlern des Genres bieten, dass Fans auch von weit weg dafür anreisten.

Auf drei Open-Air-Bühnen traten ab 13:30 Rap-Acts und DJs auf, dazwischen Graffiti, Beatbox & Freestyles. Schon früh spielte Trettmann, der als einziger Act gar nicht mal so Rap ist, sich jedoch in der Szene bewegt und von den Fans gefeiert wurde. Die bunte Mischung aus Boom Bap und Newschool sorgte dann den Tag über für Abwechslung und repräsentierte zugleich eine vereinte, respektvolle Szene, wie man es sich stets wünschen mag.

Nimo konnte die Fans seines kürzlich erschienenen Debütalbums glücklich machen, indem er die Songs aus diesem auch mit viel Energie auf die Bühne brachte. Mit Section Boyz, Novelist und Loyle Carner waren auch internationale MCs am Start, die vom Hamburger Publikum gebührend empfangen wurden. Haiyti, RIN und Ufo361 sind drei Künstler des JUICE Freshmen-Covers 2016. Sie präsentierten die Newschool an diesem Tag am stärksten und zogen alle German-Trap-Fans vor die zweite Bühne. Anschließend spielte Yung Hurns Bruder K. Ronaldo seinen ersten Auftritt überhaupt und gab somit erstmals einige Hits seines bislang einzigen Tapes zum Besten. Yung Hurn löste ihn nach seinem Set für ein paar Songs ab, wurde dann aber radikal abgewürgt, da das Spektrum keine Überziehung der Spielzeit zuließ. Schade, das war ein besonderer Rap-Moment!

Das DJ-Set von Tereza beendete diesen Tag gegen 2:30 Uhr und nahezu jeder angereiste Fan konnte zufrieden den Weg nach Hause antreten. Mit (ungefähr) 35 Euro im Vorverkauf lieferte das Spektrum ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Essens- und Getränkestände waren gut gewählt und boten Vielfalt, auch das Wetter spielte mit. Spektrum? Gerne wieder!

Website / Facebook

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!