Konzertbericht: Three Days Grace + We Are The Ocean, Live Music Hall Köln

Three Days Grace Konzertbericht

Endlich mal wieder ein rockiger Abend in der Kölner Live Music Hall! Ewigkeiten scheint es her zu sein, dass ich so etwas erleben durfte, nun gab es mit We Are The Ocean und Three Days Grace jedoch ein interessantes Konzert, welches neben mir auch viele begeisterte Fans des Alternative Rock anzog. So war die Veranstaltung restlos ausverkauft und zwei bestens gelaunte Bands präsentierten ihre bekanntesten Hits. Während die Vorband We Are The Ocean sich größtenteils – leider – auf ihr eher mäßiges letztes Release Ark fokussierte, spielten Three Days Grace eine bunte Mischung an neuen und alten Hits. Sowohl Klassiker der ersten CD wie Home oder Just Like You waren im Set zu finden, als auch Songs des erst im letzten Jahr veröffentlichten Albums wie Painkiller oder Fallen Angel. Frontmann Matt Walst, der die schwere Nachfolge des bei den Fans beliebten Adam Gontier im Jahre 2013 antrat, schien sich durch zahlreiche Konzerte in den letzten Jahren gut in seine Rolle eingefunden zu haben, die Band präsentierte sich gut gelaunt und spielstark. Und auch das Publikum war mit der Perfomance der Kanadier zufrieden. Absolutes Highlight war ein Drum und Keyboard Interlude sowie ein folgendes Drum Solo, in welchem Schlagzeuger Neil Sanderson zeigen konnte, was er auf dem Kasten hat. Nach einem 19 Songs starken Set verließen Three Days Grace die Bühne und ließen glückliche Fans zurück. Ein gelungener Abend!

Hier gibt es das letzte We Are The Ocean Album!

Hier gibt es das letzte Three Days Grace Album!

We Are The Ocean: Website / Facebook / Twitter / Instagram
Three Days Grace: Website / Facebook / Twitter/ Instagram

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!