Stereophonics – Scream Above The Sounds

stereophonics scream above the sounds

Zugegeben, Stereophonics sind jetzt nicht die Rockband, die man unbedingt auf Anhieb kennen muss. Ich bin selber 2013 zufällig bei Rock am Ring erst auf sie aufmerksam geworden. Ziemlich schnell war dann aber auch klar: Wer diese tolle Rockband nicht kennt, der verpasst definitiv was. Ich muss direkt zu Beginn dieser Rezension zugeben, dass mir die ersten Alben der Stereophonics nicht wirklich geläufig sind, ich kann mir also nur über die neueren Werke ein Urteil erlauben. 2013 erschien mit „Graffiti On The Train“ ein großartiges Album, welches alles enthielt, was ein Rockalbum für mich ausmacht. Großartige Melodien, eingängige Refrains und Ohrwürmer wie „We Share The Same Sun“ und „Indian Summer“. Nach dem mittelmäßigen „Keep The Village Alive“ 2015, steht nun das neue Werk „Scream Above The Sounds“ in den Regalen.

Und wie klingen die Stereophonics heute? Das Album leistet sich kaum vermeidbare Lückenfüller (außer vielleicht „Would You Believe?“) und kommt ansonsten überwiegend mit guten Songs daher, die niemandem wehtun und einfach gut klingen. Was die Stereophonics aber so besonders macht und von anderen Rockbands abhebt, ist die Eigenschaft, dass die Gruppe rund um Leadsänger Kelly Jones es immer wieder schafft, den Zuhörer in eine ganz eigene musikalische Welt mitzunehmen. Das gilt gleichermaßen für den eingängigen Opener „Caught By The Wind“ sowie die nachdenklichen Songs „All In One Night“ und „Before Anyone Knew Our Name“. Der herausragendste Song der neuen Platte ist jedoch „What’s All The Fuss About?“, ein Song emotional und berührend und perfekt geschrieben für den nächsten Bond-Film. Vielleicht werfen die Produzenten auch ein Auge auf die Stereophonics, wenn die musikalische Untermalung für den nächsten James Bond-Streifen gesucht wird. Das bleibt jedenfalls zu hoffen!

Hier kannst du dir das Album „Scream Above The Sounds“ von Stereophonics kaufen!

Und so hört sich das an:

Facebook / Instagram / Twitter / Website

Die Coverrechte liegen bei Parlophone UK (Warner Music).

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!