Kettcar, Passenger, Stick To Your Guns, Wolf Down – Wochenrückblick KW30 2017

minutenmusik Wochenrückblick Nummer 1!

Die letzte Juli-Woche brachte uns wieder ein paar erfreuliche Nachrichten aus dem Musikkosmos. Die Highlights haben wir hier:

Endlich wieder Konzerte und neue Musik von Kettcar!

Kettcar

Lange Zeit war es sehr still um die Band geworden, Frontsänger Marcus Wiebusch hatte sich seiner Solokarriere gewidmet. Nun spielen sie im August als Vorband für Thees Uhlmann und bei 15 Jahre Grand Hotel van Cleef. Endlich wird nun zusätzlich bestätigt, worauf Fans der Indie-Rocker seit nun 5 Jahren warten: es wird ein neues Album erscheinen! Die Songs werden zudem direkt auf einer ausgiebigen Tour 2018 vorgestellt. Wir freuen uns schon sehr, die Band endlich wieder live zu sehen! (Julia)

Hier die Termine:

18.01. Saarbrücken, Garage |19.01. München, TonHalle | 20.01. A – Wien, radio FM4 Geburtstagsfest | 21.01. A – Graz, p.p.c. | 22.01. CH – Schaffhausen, Kammgarn | 23.01. CH – Bern, Bierhübeli Bern | 24.01. Erlangen,Kulturzentrum E-Werk | 25.01. Stuttgart, Theaterhaus | 26.01. Dortmund, FZW | 27.01. Bremen, Kulturzentrum Schlachthof | 28.01. Kiel, MAX Kiel | 30.01. Magdeburg, Altes Theater | 31.01. Dresden, Alter Schlachthof | 01.02. Leipzig, Haus Auensee | 02.02. Wiesbaden, Schlachthof | 03.02. Köln, Palladium | 06.02. Hamburg, Große Freiheit 36 | 07.02. Hamburg, Große Freiheit 36 | 08.02. Hannover, Capitol | 09.02. Bielefeld, Ringlokschuppen | 10.02. Berlin, Huxleys Neue Welt

Passenger – The Boy Who Cried Wolf

Mike Rosenberg alias Passenger hat es geschafft durch nur einen Song vom Straßenmusiker zum Weltstar zu werden. Seit seinem Hit „Let her go“ hat er bereits sieben Alben veröffentlicht und legt nun mit „The Boy Who Cried Wolf“ nach. In gewohnter Manier vermittelt Passenger auch auf “The Boy Who Cried Wolf“ eine gute Mischung aus harmonischen, gefühlvollen und wohlklingenden Tönen. Seine äußerst charismatische Stimme sticht heraus wie eh und je und verzaubert auf den zehn Songs absolut. Auch die von ihm so bekannten sanften Gitarrenklänge  werden geschickt in die Songs mit eingebunden. Für die, die gerne ruhige und entspannte Musik hören, wird „The Boy Who Cried Wolf“ ein würdiger Nachfolger von Passengers vorherigen Alben sein.  Für alle anderen könnten die Songs ein wenig langweilig daherkommen. Anhören lohnt sich aber auf alle Fälle dennoch! (Alina)

Stick To Your Guns – The Sun, The Moon, The Truth: „Penance of Self“

Stick To Your Guns sind zurück! Bereits in den letzten Wochen veröffentlichen die Amerikaner nach und nach neue Songtexte auf Facebook und Instagram, welche Lust auf neue Musik machten. Jetzt kündigte die Hardcore Band ihrer neue Platte, “True View” an, welche am 13.10 erscheinen soll und brachten im selben Zug ihren neunen Song „The Sun, The Moon, The Truth: ‚Penance of Self‘“ heraus. Jesse Barnett hält sich hier melodisch deutlich zurück, setzt eher auf starke Aussagen und erinnert etwas an die „The Hope Division“ Platte von 2010. Es beliebt spannend welchen Weg Stick To Your Guns nun einschlagen werden. (Luisa)

Das wars mit Wolf Down!

Wolf Down

Die linke Hardcore Band Wolf Down hat nun ihre Auflösung bekannt gegen. Nachdem in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag mehrere Frauen einen Blogpost veröffentlichten, in welchem sie mit schweren Vorwürfen sexuellen Missbrauchs, durch Gitarrist Tobias an die Öffentlichkeit treten wollten, beendete die Band im Gegenzug das Projekt Wolf Down.
Auch Drummer Sven wurde als extremer Sexist bezeichnet. Die restlichen Mitglieder der deutschen Hardcore Band, welche immer für Feminismus und gegen Sexismus sowie Rassismus stand, distanzieren sich klar von den Taten ihrer Bandkollegen.
An der gemeinsamen Tour mit Stray From The Path werden Wolf Down nun nicht mehr teilnehmen können. (Luisa)

 

Bildrechte liegen bei Andreas Hornoff (Kettcar) und Игорь Хапков (Wolf Down).

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!