Hozier - Wasteland, Baby

Hozier – Wasteland, Baby!

Seine kritische Sichtweise auf die Einstellung und Haltung der katholischen Kirche inspirierte Andrew Hozier-Byrne im Jahr 2013 zu dem Song „Take Me To Church“, wo er vor allem die kirchliche Haltung gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe anprangerte. Mit dem Song konnte der irische Sänger große Erfolge feiern, nachdem er zuvor Mitglied des Chors Anúna war. Sein Debütalbum „Hozier“ erlangte im Jahr 2014 ebenso große Erfolge und machte Hozier zu einem der anerkanntesten Singer-Songwriter weltweit. Nach knapp vier Jahren Pausen und einer längeren … Weiterlesen

Stella Donnelly – Beware of the Dogs

In der Ruhe liegt die Kraft. Vorsicht vor dem Hund. Redewendungen und Schilder an Häusern – Worte, die uns ständig umgeben, die wir aber kaum noch wirklich wahrnehmen. Stella Donnelly stellt ihr Debütalbum ganz in den Dienst der Unscheinbarkeit, weist jedoch mit stillem Nachdruck auf die tieferen Ebenen hin.

Ganz unaufgeregt steigt das Album mit “Old Man” ein, einem Indie-Song mit melancholischem Unterton, der ungehemmt Kritik an patriarchalen Strukturen übt. “Oh are you scared of me old man?” – fragt … Weiterlesen

Alice Phoebe Lou – Paper Castles

Alice Phoebe Lou ist eine Independent-Künstlerin durch und durch. Damit sind nicht nur organisatorische Facetten ihres Schaffens gemeint, sondern auch die Musik als solche. Wie sehr ihre Haltung die gesamte Karriere bestimmt, zeigte auch ihre Ablehnung eines Support-Slots für Coldplays Europa-Tour. Alice Phoebe Lou wurde in Südafrika geboren, siedelte jedoch nach einem Auslandsjahr in Europa nach Berlin um. Seitdem erspielte sich die DIY-Musikerin mit Straßenmusik eine kleine Fanbase, veröffentlichte EPs und ein Album. Mit “Paper Castles” wird nun alles noch … Weiterlesen

TÜSN – Trendelburg

„Wilkommen in Trendelburg. Hört das Urteil für euer Versagen. Ihr werdet alle vom Blitz erschlagen.“ Positiv ist der Start in dieses Album wahrlich nicht. Und so wirklich schlau wird man aus den Zeilen beim ersten Hören auch nicht. Wer oder was ist eigentlich Trendelburg? Erst einmal ist Trendelburg eine Kleinstadt in Hessen. Doch das wesentlich Interessantere daran ist die Sage, die sich um den Namen der Trendelburg rankt und als Leitmotiv des TÜSN Albums dient.

Kurz zusammengefasst ist die Geschichte … Weiterlesen

Anna Loos Werkzeugkasten

Anna Loos – Werkzeugkasten

Anna Loos hat es irgendwie nicht so ganz leicht. Die 48-jährige Brandenburgerin ist womöglich zu 50% Schauspielerin, zu 50% Sängerin und trotzdem nicht jedem ein Begriff. Da spielt man sich seit über 20 Jahren in unzähligen Tatort-Folgen den Arsch ab, bleibt aber immer die Frau von Jan-Josef Liefers. Ähnliches in der Musik: 12 Jahre die neue Sängerin der Band Silly, jedes der drei Alben ging Top 5, eine Single sogar Top 20 und trotzdem ist man bei den … Weiterlesen

Foals - Everything Not Saved Will Be Lost Part 1

Foals – Everything Not Saved Will Be Lost Part 1

Der Math-Rock ist ein diffuses Genre. Zwischen Melodie, 15/16-Takten, Gitarrengeplänkel und tanzbaren Grooves gibt es nur wenige Künstler, die es in der Vergangenheit schafften, die Kerncharakteristika der anspruchsvollen Musikrichtung der breiten Masse zugänglich zu machen. Eine Ausnahme dieses sich im Düsteren rumtreibenden Nischengenres bilden Foals aus dem englischen Oxford, die sich im Laufe ihrer 14-jährigen Karriere zwar immer mehr von ihren vertrackten Ursprüngen entfernten, ansonsten aber als Pioniere des Indie-Maths hunderttausenden von Musikfans zeigten, dass cleanes Delay-Gefrickel und Akzentverschiebungen durchaus … Weiterlesen

The Backyard Band, Dry

The Backyard Band – Dry

Voller Energie zeigt sich The Backyard Band auf dem gerade veröffentlichten Album „Dry“, dem Nachfolger zum 2016 erschienenen „Second Hand“. Mit ordentlich Tempo legt die neue Platte gewohnt rockig-fetzig los. Schnell wird klar: Der unverkennbare TBB-Sound mit seinem ausgiebigen, schon stilprägenden Mundharmonikaspiel ist mal wieder grundsolide ausgefallen. Doch das Album spielt nicht einfach nur gefällige (Blues-)Rock-Muster ab, sondern hat gerade durch seine rebellische, treibende Gangart weit mehr Substanz.

Die Gitarren in „Struggle of Classes“ erinnern ein wenig an Green Day, … Weiterlesen

The Picturebooks – The Hands Of Time

Heulende Kojoten, sehnsüchtiges Pfeifen, Röhrenglocken. Und schon weht ein Steppenläufer über die Wüste, die sich vor dem geistigen Auge aufgetan hat. Nicht ganz ungewollt entsteht diese mentale Kulisse unweigerlich, wenn man eine Platte des Grit-Blues-Rock-Duos The Picturebooks auflegt. Im Vergleich zu der bisherigen Diskografie verstärkt das neueste Werk “The Hands Of Time” diesen Effekt nochmal und traut sich an ganz neue Elemente, wie eben die Röhrenglocken oder auch ein Klavier, heran.

Bevor die ganze Bandbreite präsentiert wird, steigt das Album … Weiterlesen

Tom Walker – What A Time To Be Alive

Endlich! Lange musste man sich gedulden, sehnsüchtig drauf warten und die Zeit verstreichen lassen. Vor fast zwei Jahren brachte Tom Walker seinen Song „Leave A Light On“ heraus und konnte damit einen berauschenden Erfolg feiern. 2018 wurde er von der BBC als Newcomer des Jahres gehandelt, veröffentlichte mit den Singles „Just You And I“ und „Angels“ weitere tolle Songs und bekam jüngst sogar seinen ersten BRIT Award. „What A Time To Be Alive“ nennt sich nun sein Erstling und erfüllt … Weiterlesen

Avril Lavigne_Head Above Water

Avril Lavigne – Head Above Water

Den Namen Avril Lavigne mag man wohl genauso mit der Musik zur Zweitausenderwende in Verbindung bringen, wie den von Britney Spears oder Christina Aguilera. Im Gegensatz zu den zuletzt genannten Damen ließ sich Avril Lavigne allerdings nie so ganz in ein Schema packen. Ein schrilles Auftreten, die Mischung aus Pop, Punk und Rock und der Funken Frechheit ließen die Sängerin immer wieder herausstechen. Songs wie „Complicated“, „Sk8er Boi“ oder „Girlfriend“ dürfen daher bis heute in keiner guten 90s/2000er Playlist fehlen. … Weiterlesen