Keane – Cause And Effect

Und so schnell ziehen sieben Jahre ins Land: so lange waren die vier Engländer von Keane nämlich weg. Dabei muss es so einige Leute geben, die sie wirklich vermisst haben. Als vor 15 Jahren das Debüt „Hopes and Fears“ erschien, scheint jeder auf genau diese Art von Musik gewartet zu haben. Die Platte geht über 5 Millionen Mal über die Ladentische und sackt in der Heimat UK 9-fach-Platin ein. Dieser Erfolg konnte bis heute zwar nicht wiederholt werden, aber immerhin … Weiterlesen

Diese Indie-Newcomer solltet ihr jetzt kennen!

Eigentlich gilt Deutschland nicht gerade als Heimat des Indie, aber schaut man sich die Szene in letzter Zeit mal genauer an, scheint es einen Umbruch zu geben. In den letzten Monaten hört man von immer mehr jungen Indie-Bands und -Künstlern, die einen ganz bestimmten Sound haben und damit zwar unglaublich international klingen, aber ursprünglich aus Deutschland kommen – und zwar nicht nur aus Berlin, sondern aus Mannheim, Hannover oder dem Ruhrgebiet. Mit frischer und zeitgemäßer Musik mischen im Moment so Weiterlesen

Cover von Lingua Nadas "Djinn"

Lingua Nada – Djinn

Hätten die Leoniden weniger Bock auf Pop und mehr Interesse an Math-Rock und Experiment gehabt, es wären wohl ähnlich verrückte Ideen aufgekommen, wie sie sich auf dem nun behandelten Werk auffinden lassen. Hatten die Kieler aber nicht. Brutale Math-Core-Ausbrüche, kunterbunte Videospielsoundtracksequenzen, tanzbare Beats, abgedrehte Keyboard-, Gitarren- und Bass-Sounds – die drei jungen Männer aus Leipzig, die zusammen Lingua Nada ergeben, lassen sich nur schwerlich kategorisieren und fühlen sich damit scheinbar sehr wohl.

Die Ursprünge

In den 1990er-Jahren wird Adam Lenox Weiterlesen

Press Club

Press Club, Sonic Ballroom Köln, 11.09.2019

Ausverkauft! Das meldet der kleine, aber feine Sonic Ballroom am 11. September und kann Press Club endlich das bieten, was sie sich mit ihrem Szene-Hype eigentlich längst verdient hätten. Vor wenigen Monaten  bei der ersten Europa-Show der Band sah das nämlich noch ganz anders aus. Was war seitdem geschehen? Neben dem ohnehin schon allerorts gefeierten Debütalbum “Late Teens” hatten die Australier*innen direkt noch ein zweites Indie-Punk-Meisterwerk abgeliefert – und die Strahlkraft von “Wasted Energy” hatte schnell für rappelvolle Festivalshows in … Weiterlesen

Albumcover "Junkies und Scientologen" von Thees Uhlmann

Thees Uhlmann – Junkies Und Scientologen

Mit Scientology haben es die Kollegen von Grand Hotel Van Cleef aber! Erst spielte die „Boyband mit Tattoos“ – gemeint sind Adam Angst um Schreifuß, äh -hals Felix Schönfuß – mit dem Titel ihres zweiten Albums „Neintology“ auf die gleichermaßen berühmte wie kontroverse Sekte an. Nun taucht diese auch im namensgebenden Song von Thees Uhlmanns drittem Solo-Album auf. Beide Platten bringt die Hamburger Indie-Institution, die Uhlmann vor 17 Jahren mitbegründete und heute noch als einer der Geschäftsführer leitet, … Weiterlesen

Pixies

Pixies – Beneath The Eyrie

Legenden haben es einfach nicht leicht. Davon können die Indie-Epigonen Pixies wohl ein Lied singen: Mit den Alben “Surfer Rosa” und “Doolittle” hatte die Band vor knapp zwei Jahrzehnten gigantische Meilensteine des Genres erschaffen, die bis heute locker die meisten Nachfolger überstrahlen und hörbaren Einfluss auf zahllose Bands hatten. Nach einer Pause dann 2014 das Comeback mit dem schwierigen “Indie Cindy”, doch schon das zweite Album dieser neuen Inkarnation (“Head Carrier”) stimmte die meisten Fans zufrieden. Zwar waren die Pixies … Weiterlesen

Barns Courtney

Barns Courtney – 404

Wir kennen ihn alle: Den 404-Fehlercode. Immer wenn der Server den gewünschten Inhalt nicht aufrufen kann, erscheint diese Zifferkombination, doch trotz dieses alltäglichen Aufkommens haben sich die Zahlen bei den meisten wohl nach dem Auftreten direkt wieder aus dem Bewusstsein geschlichen. Damit teilt sich der Titel des zweiten Barns-Courtney-Albums eine große problematische Gemeinsamkeit mit der musikalischen Komponente.

Dabei erklärt der britische Singer-Songwriter den Titel auf metaphorische Weise, denn eigentlich geht es inhaltlich um das Älterwerden und die daraus resultierende Distanz … Weiterlesen

Wanda – Ciao [Doppel-Review]

Eine unserer Lieblingsbands aus Österreich wirft ihr viertes Album auf den Markt. Das bewegt uns zu einer unserer beliebten Doppelrezensionen. Andrea und Christopher schauen sich das neuste Wanda-Werk an und sind beide not amused:

Andrea meint:

Hört man sich das neue Wanda-Album an, bleibt vor allem eins hängen: den Österreichern tut immer irgendetwas weh. Und dass vor allem dieser Eindruck hängen bleibt, liegt nicht zuletzt daran, dass das Album aus musikalischer Sicht kaum spannende Momente bietet.

Auf ihrer vierten … Weiterlesen

minutenmusik präsentiert: Youth Okay mit “For a Moment”!

Die Münchner Youth Okay haben die Wurzeln ihrer vorherigen Band Naked Superheroes hinter sich gelassen und machen nun mit ihrer selbst als „Aternative-BrassFX“ bezeichneten Musik weiter. „For a Moment“ ist der neueste Song und handelt von Depressionen in ihrem Umfeld, welches leider immer wieder ein aktuelles Thema ist. Begleitet wird der emotionale Song von einem persönlichen Video, das den Sänger mit Dias aus der Kindheit im Hintergrund zeigt. Psychische Krankheiten, insbesondere Depressionen und der Verlust eines geliebten Menschen … Weiterlesen

Lana Del Rey – Norman Fucking Rockwell

Achtung, es folgt ein erschreckender Fakt: acht Jahre ist es genau her. Vor acht Jahren veröffentlichte Lana Del Rey „Video Games“ und entschleunigte mit einem vollkommen neuen Sound für einen Moment die mainstreamige Poplandschaft. Der Song, der eine Wirkung hatte wie ein Sog und gleichzeitig den perfekten Soundtrack für den bevorstehenden Winter stellte.

Bis heute verkaufte sich die Single über 2,1 Millionen Mal. Das dazugehörige Album „Born To Die“, welches sogar bereits ihren zweiten Longplayer darstellte (der erste blieb unbeachtet), … Weiterlesen