Cover von Mumrunners "Valeriana".

Mumrunner – Valeriana

Die Corona-Krise bedeutet für viele Menschen: Weniger oder gar keine Arbeit, Rückzug in die eigenen vier Wände und kaum Sozialkontakte. Bei so viel Einschränkungen, stellt sich die Entschleunigung, die sonst eigentlich nur Urlaub bringt, fast von alleine ein. Ist das nicht der Fall, so bieten Mumrunner aus dem hohen Norden Europas mit ihrem Debütalbum „Valeriana“ den perfekten Soundtrack zum herunterfahren.

Ungefähr eine halbe Stunde lang lädt das Quartett aus dem südfinnischen Tampere zu introvertierter Träumerei ein. Das liegt vor allem … Weiterlesen

Interview mit Kytes über “good luck”

Die super sympathischen Kytes aus München haben gerade ihr zweites Album namens “good luck” herausgebracht. Ihr Indie-Pop strotzt nur so vor guter Laune und genau so zeigten sich Sänger und Gitarrist Michael “Michi” Spieler, Schlagzeuger Tim Lush und Gitarrist Kerim Öke auch im Interview. Neben spannenden Geschichten zur Albumentstehung, zur Hassliebe zu den 80er-Jahren und einem Ausblick auf die bevorstehende Tour (die nun leider verschoben werden musste), gab es vor dem Interview noch spontan ein kleines Ständchen. Wenn zufällig ein Weiterlesen

Cover von Moanings "Uneasy Laughter", das am 20.03 über Subpop erscheint.

Moaning – Uneasy Laughter

Isolation kann Menschen wortwörtlich in den Wahnsinn treiben. Gerade Personen mit psychischen Traumata oder Problemen trifft die langatmige Einsamkeit noch einmal mehr. Deshalb bergen die im Zuge der Corona-Pandemie notwendigen Maßnahmen und der schrittweise Rückbau des sozialen Lebens abgesehen von wirtschaftlichen Risiken auch Gefahren für viele Menschen, die schon im funktionierenden Alltag mit ihrer psychischen Gesundheit zu kämpfen haben. Dass Mental Health und all die Themenbereiche, die sie flankieren, extrem relevant sind, werden die kommenden Wochen und Monate wohl oder … Weiterlesen

Porridge Radio

Porridge Radio – Every Bad

Man sollte sich von dem ulkigen Bandnamen und niedlichen Songtiteln wie “Sweet” oder “Pop Song” nicht in die Irre führen lassen. “Every Bad” schmeißt die Hörer*innen kopfüber in die tiefste Melancholie, am Grund schürfen Suizidgedanken, Todeswünsche, dekonstruierende Geschlechterrollen und eine verzweifelte Suche nach dem eigenen Platz in der Welt Beine, Herz und Kopf auf. Gestartet hatte Sängerin Dana Margolin Porridge Radio als Solo-Projekt, auf ein Quartett herangewachsen haben die Brit*innen schon 2016 ein selbstaufgenommenes Album namens “Rice, Pasta and Other … Weiterlesen

Cover von Circa Waves viertem Studioalbum "Sad Happy".

Circa Waves – Sad Happy

Im Indie fallen Konzeptalbum nicht gerade unter das etablierte Standard-Repertoire. Gerade deshalb stechen Werke, die sich für solche Stilmittel öffnen, ganz abgesehen von ihrer Musik bereits aus der Masse der Mittelmäßigkeit heraus. Die britische Band Circa Waves wagt sich mit ihrem vierten Album „Sad Happy“ – erscheint nichtmal ein Jahr nach dem Vorgänger – an diesen ambitionierten Ansatz: Die vierzehn Songs des Langspielers verteilen sich auf zwei Album-Teile, die sich im Bezug auf Stimmung und Text-Inhalt klar voneinander abgrenzen. Dabei … Weiterlesen

Orchards

Orchards – Lovecore

“Sincerely Overwhelmed” heißt der Opener des Orchards-Debüts treffenderweise, denn genau so fühlt man sich nach dem ersten Hördurchlauf von “Lovecore”, wenn auch im besten Sinne. Mit ihrem ganz eigenen Stil, zuckrige Refrains á la Pip Blom mit wild zuckenden Riffs zu verbinden, konnte das Quartett aus Brighton immerhin schon vor Release des ersten Langspielers auf sich aufmerksam machen, gerade die “Losers/Lovers”-EP von 2018 setzte ein funkelndes Ausrufezeichen im bunten Indie-Zirkus. Mit dem auf den ersten Blick recht wirschen Oxymoron des … Weiterlesen

The Deadnotes Münster

The Deadnotes, Sputnik Cafe Münster, 29.02.2020

Während sich mein Kollege Jonas, wie in seiner Rezension zu lesen ist, erst mit dem aktuellen Album mit dem Sound der The Deadnotes anfreunden konnte, verfolge ich die Band eigentlich schon seit ihrem Debüt und  muss Jonas in einer Sache recht geben: Das aktuelle Album “Courage” zeigt eine Entwicklung vom 4 Jahre älteren „I’ll Kiss All Fears out of Your Face“ und ist bereits beim ersten Hören mitreißend.

Am Samstagabend gab es in Münster nicht nur ein Konzert von The Weiterlesen

Phantogram

Phantogram – Ceremony

Ein weiteres Paradebeispiel für Cover, die einen ganzen Bandsalat sprechen: Sarah Barthel und Josh Carter stehen in schwarz gekleidet nebeneinander, ihr Anblick wird jedoch durch in Streifen überlappende Aufnahmen erschwert, in unscheinbaren Lettern prangen Albumtitel und Bandname im Vordergrund. Von der intensiven Naturkatastrophe des Vorgängers “Three” ist das vierte Album von Phantogram optisch also Meilen entfernt, ein Wesenszug, der sich auch im Klangbild der elf neuen Songs manifestiert. Auch wenn sich das bislang aktuelle Album “Three” noch direkt um den … Weiterlesen

Kytes, Triple M München, 28.02.2020

Release-Shows sind bekanntermaßen eine gute Möglichkeit für Künstler, dem Publikum ihr neuestes Werk zu präsentieren. Endlich kann man die Songs live ausprobieren und das neue Baby und sich selbst gebührend feiern. Da die Kytes offensichtlich in die Kategorie der besonders spiel- und feierwütigen Bands fallen, reicht ihnen eine Release-Show aber nicht. Was macht man da? Man spielt einfach drei Shows an einem Abend in drei verschiedenen Locations in München und nennt das Ganze „Triple M“. Warum ist eigentlich vorher noch … Weiterlesen

Blond, Gebäude 9 Köln, 28.02.2020

Es kommt nicht häufig vor, dass ein Song mit den Worten “Wer von euch menstruiert gerade?” angekündigt wird – bei Blond aber scheint das ganz normal zu sein. Die Chemnitzer Band hat erst vor einigen Wochen ihr Debütalbum “Martini Sprite” veröffentlicht und ist nun damit auf Tour durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit ihrem originellen Indie-Sound spielen sie dabei vor allem in den kleineren Clubs – verkaufen diese aber nicht selten bereits im Vorfeld aus. So auch im … Weiterlesen