Tash Sultana, Palladium Köln, 06.09.2018

2018 können Musiker*innen ohne einen großen Hit oder einem Album mal eben 15.000 Tickets verkaufen – das Internet macht es möglich. Rasend schnell verbreiteten sich die Videos einer Person, die alleine unzählige Instrumente bedient und damit einen ganz eigenwilligen Sound erschafft. Die Streaming-Zahlen rasen in die Höhe, die Hallen sind weltweit ausverkauft – die Rede ist natürlich von Tash Sultana. Mit Spannung wird die erste Show der Europa-Tour erwartet – und das Warten wird länger dauern, als man es sich vorstellen kann.

Punkt 8 eröffnen erstmal die Pierce Brothers

Weiterlesen...
Gorgon City - Escape

Gorgon City – Escape

Genrebezeichnungen verändern sich – genauso wie die Musik selbst – mit der Zeit und bekommen immer neue Nuancen. Elektronische Musik hieß schon Dance, Techno, Trance, House, Hardstyle oder Drum’n‘Bass und wird nun fast schon langweilig mit dem Oberbegriff EDM, Electronic Dance Music, zusammengefasst. So einfach kann’s gehen. Und tatsächlich gibt es einige Musiker die das zu ihrem Nutzen machen und gleich mehrere Sparten der EDM verbinden. Das Londoner Duo Gorgon City zeigt, dass das auf einem Album durchaus funktionieren kann.

Mit „Escape“ steht nach „Sirens“ der zweite Longplayer

Weiterlesen...
Juicy Beats 2018 Drunken Masters

So war das Juicy Beats 2018!

Wie in den Vorjahren waren wir auch diesmal wieder beim Juicy Beats Festival in Dortmund. An zwei Tagen Ende Juli wurde hier im Westfalenpark einiges für Fans von Beatmusik und ein bisschen für Fans von Rockmusik geboten. Andrea und Luis haben sich verschiedene Acts angeschaut und fassen ihre Eindrücke zusammen:

Noch bevor die ersten Bands die Bühnen betreten konnten, begann das Juicy Beats mit schlechten Nachrichten: Für Freitag mussten mit Yung Hurn, Gurr und Lakman gleich drei Acts krankheitsbedingt absagen. Die erste Show, die für uns

Weiterlesen...

So war das 1LIVE Popfest 2018!

Im Festivaldschungel nimmt das 1live Popfest ganz explizit eine besondere Stellung ein. Während es etliche Festivals für Indie-, Metal-, Rock-, Schlager-, Reggae-, Hiphop- oder Technofans gibt, gingen die Popfans in Deutschland bisher recht leer aus. Die erste Version des 1LIVE Popfests versammelt also eine bunte Mischung aus Charts-Lieblingen der letzten Jahre und karrt diese zur Event-Arena an der Veltins-Arena. Dass während des Festivals häufig darüber diskutiert wurde, wieso die Veranstaltung nicht lieber in der Halle stattfindet, konnte vorher keiner wissen.

Schon bei Einlass um 15

Weiterlesen...

JuWi-Fest Münster überzeugt mit starkem Line-Up

Musikfans in NRW ist das JuWi-Fest in Münster sicherlich schon länger ein Begriff, findet dieses Jahr am 7. Juni schließlich schon die 44. Auflage statt. Auch dieses Mal werden knapp 5000 Gäste am Juridicum Münster erwartet, die auf gleich zwei Bühnen mit einem schicken Line-Up unterhalten werden.

Insbesondere die beiden Headliner haben es in sich! Während auf der elektronischen Bühne das DJ-Duo Ofenbach glänzen wird, das mit Songs wie “Be Mine” und “Katchi” in nahezu allen Clubs und Radiosendern auf Rotation läuft, darf bei den Gittarenbands

Weiterlesen...
Monolink_Amniotic_Albumcover

Monolink – Amniotic

Monolink (bürgerlich Steffen Linck) konnte sich in den letzten Jahren mit Songwriting und seiner eindrücklichen Stimme in seiner Wahlheimat Berlin und auf einigen Tracks (z.B. gemeinsam mit Acid Pauli auf der wunderbaren The End EP von 2015) einen Namen machen. Dazu gehören natürlich auch die ein oder anderen Live- und DJ-Sets in Clubs und auf Raves und spätestens seit den beiden EPs Burning Sun and Sirens hing halb Techno-Deutschland,

Weiterlesen...
Alex Vargas-Vorbericht

Für Dreampop-Fans: Däne Alex Vargas spielt im Mai drei intime Gigs!

Dreampop ist aktuell eins der trendigsten Genreformen und durch James Blake oder London Grammar mit äußerst erfolgreichen Briten vertreten. In eine ähnliche Kerbe schlägt Alex Vargas, der jedoch aus Dänemark stammt. Der gerade 30 gewordene Künstler mit Abstammung aus Uruguay konnte 2017 mit seinem Debütalbum „Cohere“ Platz 11 der dänischen Charts erreichen. Außerdem war er Co-Writer des bulgarischen Eurovision Song Contest-Beitrags im letzten Jahr, der Platz zwei beim Wettbewerb erreichte. Auch wenn Media Control in deutschen Gefilden den Künstler

Weiterlesen...
Fritz-Kalkbrenner_Copyright_Camille-Blake

Fritz Kalkbrenner geht auf Spring European Tour 2018!

Kein Geringerer als Fritz Kalkbrenner, einer meiner Lieblingsproducer aus Berlin, tourt im Frühling durch das nahe europäische Ausland, bevor er dann im Sommer auch in heimischen Gefilden sommerliche Technogefühle aufkommen lässt. In seinen DJ-Sets finden sich neben eigenen Liedern auch der ein oder andere persönliche Lieblingstrack aus dem Werken anderer Künstler.
Für einen Einblick in sein aktuelles Schaffen lohnen sich Blicke in Richtung des aktuellen, erst kürzlich erschienen Albums Drown, welches ich hier

Weiterlesen...
Pinkpop2018

Festival in den Niederlanden? Das PINKPOP findet dieses Jahr zum 49. Mal in Folge statt!

Mitte Juni geht das PINKPOP-Festival in seine sage und schreibe 49. Runde! Seit 1970 findet das Festival ununterbrochen statt und ist damit Rekordhalter in Europa. Schade, dass Deutschland diese Besonderheit nicht innehalten darf – aber immerhin sind die Niederlande ja gar nicht so weit weg.

Vom 15.-17.6. können 60.000 Besucher auf dem Megaland-Gelände in Laandgraaf, das nur 10km hinter der deutschen Grenze und weniger als 30km von Aachen entfernt liegt, zig Bands und Solokünstler aus den unterschiedlichsten Musikgenres lauschen. Das Lineup kann problemlos mit den großen Festival-Klassikern

Weiterlesen...
George FitzGerald

George FitzGerald – All That Must Be

Wie erfolgreich Alben von DJs sein können, wurde gerade in den letzten fünf Jahren mit David Guetta, Avicii und ganz aktuell mit Felix Jaehn unter Beweis gestellt. Ein oder zwei Hits bei den vorderen Plätzen verbuchen und dann verschwinden – das war gestern. Heute haben auch Alben die Chance, Gold und Platin einzuheimsen. Soundtechnisch reiht sich der zweite Longplayer des Engländers George FitzGerald hingegen aber ganz woanders ein und schielt nur verhalten Richtung Airplay-Charts.

„All That Must Be“ heißt das zehn Tracks umfassende Album und bietet 44 Minuten elektronische Spielereien,

Weiterlesen...