Umme Block 25 Hours

UMME BLOCK – 25 HOURS

Nicht genügend Zeit. Den Tag und die Nacht durchmachen, um alles unterzubringen. Und dann reichen die 24 Stunden am Tag manchmal doch nicht aus und die Tage fließen direkt ineinander über. Das ALbum 25 Hours von Umme Block fasst dieses Gefühl perfekt zusammen und bildet damit den perfekten Soundtrack, nicht nur für durchgemachte Nächte.

Umme Block – das sind zwei Münchnerinnen, die zusammen Mukke machen. Um genauer zu sein sind es Leoni und Klara, die gemeinsam Electronica mit verschiedensten Einflüssen … Weiterlesen

Balbina – Punkt.

Der nächste logische Schritt. Leicht verträglich war die Musik von Balbina noch nie. Jetzt will sie’s aber wissen und kommt zum Punkt.

Mit dem vierten Longplayer löst sich Balbina noch ein weiteres Stück von Konventionen. Die 36-jährige Berlinerin, die in Warschau geboren ist, hat vor wenigen Wochen durch das Rolling Stone-Magazin äußerst viel Aufmerksamkeit bekommen. Diese nahm die Form von über 400.000 YouTube-Aufrufen an. Von „dem besten Rammstein-Cover des Jahres“ war die Rede – das sahen viele anders. Ein … Weiterlesen

Grossstadtgeflüster

Von Verkehrsraudis und Gesellschaftskritik: Grossstadtgeflüster auf der “Skalitzer Strasse”

Vier Jahre nach der “Fickt-Euch-Allee” widmen Grossstadtgeflüster schon wieder einer Straße einen Hit – und wie auch 2015 klingt das auf den ersten Blick nach humoristischen Hedonismus der einfachsten Sorte. Auch wenn Grossstadtgeflüster mit diesem Sound innerhalb kürzester Zeit von den ganz kleinen Räumen zur ausverkauften Columbiahalle Berlin und gigantischen Festival-Headliner-Slots gerauscht sind, steckte in der ungekünstelten Slacker-Attitüde der Band auch immer eine gehörige Portion Gesellschaftskritik. So ist natürlich auch “Skalitzer Straße” als Allegorie der Rücksichtslosigkeit der Postmoderne zu verstehen … Weiterlesen

Ben Böhmer – Breathing

Das lang ersehnte Debüt des Produzenten Ben Böhmer hat am 22.11. das Licht der Welt erblickt. “Breathing” heißt das Album und bevor wir uns zu wilden Interpretationsversuchen hinreißen lassen, nehmen wir das einfach einmal so hin und hören rein. Schon der Opener In Memoriam ist mitreißend und vielschichtig produziert. Streicher spielen eine wichtige Rolle, während der 4-on-the-Floor-Beat zum Bewegen motiviert. Mit einem lateinischen Namen und Einflüssen aus der klassischen Musik liegt die Assoziation zu Phrasen wie “Requiescat in pace” … Weiterlesen

Conchita Wurst – Truth Over Magnitude

Wer macht sich heutzutage eigentlich noch wirklich Gedanken um seine Künstlerfigur? Einst waren Madonna und Michael Jackson die Vorreiter, wieder aufgenommen hat es Lady GaGa und gegenwärtig fällt einem eigentlich nur Billie Eilish ein. Doch auch in deutschsprachigen Regionen gibt es Musiker, die sich nicht nur durch ihre Songs, sondern eben auch durch ihr Äußeres definieren. Conchita Wurst hat das erkannt und es nahezu auf die Spitze getrieben.

Das muss man erstmal nachmachen. Da entscheidet sich Tom Neuwirth 2011 dazu, … Weiterlesen

Deichkind – Wer Sagt Denn Das?

„Deine Eltern sind auf einem Tennisturnier…“ – wenig Songs haben so einen Kultfaktor entwickelt wie das 2006 erschienene „Remmidemmi“ von Deichkind. In den Singlecharts reichte es zwar nur für Platz 68, was aber keinen Abbruch tat. Heute sollte es kaum einen Menschen geben, der nicht mindestens die Hälfte der Lyrics zitieren kann. Dabei gab es bereits zuvor mit „Bon Voyage“ und „Limit“ zwei einschlagende Hits – und letztendlich nach „Remmidemmi“ mit „Leider Geil“ und „Bück dich hoch“ sogar zwei … Weiterlesen

Dominik Eulberg – Mannigfaltig

Zahlenspiel

Der Biologe und Produzent Dominik Eulberg ist nach einigen Jahren ohne große Veröffentlichung mit Album Nummer Fünf zurück. Mannigfaltig heißt das Werk und Dominik Eulberg schielt hier thematisch auf die Mannigfaltigkeit der (heimischen) Natur. Ganze zwölf Stücke zählt Mannigfaltig und mit einem Blick auf die Tracklist sieht man: Die Trackreihenfolge basiert auf den Tracknamen, welche Zahlen enthalten. Diese wiederum sind Namen tatsächlich vorkommender Tierarten (z.B. Siebenschläfer oder Neuntöter) in den heimischen Gefilden.

Natur und Kunst vereint

Wieder einmal zeigt … Weiterlesen

Gossip VB

10 Jahre “Music for Men” – Gossip wieder zusammen & auf Tour

97 Wochen in den deutschen Singlecharts. Wer 2009/10 an „Heavy Cross“ von Gossip vorbeikam, hat anscheinend kein einziges Mal Radio gehört. Oder war auf keiner Party. Oder nicht shoppen. Ein Song, der wirklich ÜBERALL lief. Rauf und runter. Und gefühlt jeder hat ihn gefeiert. Gossip aus Arkansas und Washington brauchten viele Anläufe. 1999 gegründet dauerte es bis zum dritten Album „Standing in the Way of Control“, bis immerhin Großbritannien auf das Trio aufmerksam wurde und der Platte Goldstatus einbrachte. Mit … Weiterlesen

Mark Ronson – Late Night Feelings

“Back To Black” von Amy Winehouse. “Back To Basics” von Christina Aguilera. “Uptown Funk” von Bruno Mars. “Joanne” von Lady Gaga. “Shallow” vom “A Star Is Born”-Soundtrack. Das ist nur ein Auszug aus der schon beinahe lächerlich erfolgreichen Karriere von Mark Ronson, dem Produzenten, der im künstlichen EDM-Zeitalter mit bewusstem Einsatz von Instrumenten und klassischen Songstrukturen auffällt. Mark Ronson, das ist einer der Guten, einer, der sich für viele wichtige Dinge einsetzt.

Und eben auch einer, der gerade ziemlich traurig … Weiterlesen

Frittenbude, Sputnikhalle Münster, 11.04.2019

Auch 2019  könnte kein Motto die Show der Audiolith-Größe Frittenbude passender beschreiben als “Raven gegen Deutschland”. Vielleicht ist der Slogan, ursprünglich von den Label-Kollegen Egotronic aus dem gleichnamigen Song, sogar die einzige Möglichkeit, die bahnbrechende Stimmung des Abends überhaupt zusammenzufassen. Nachdem die Menge beim Voract LUEAM, ehemaliger Sänger von Findus, eher wenig beeindruckt war, verwandelte sich die Sputnikhalle bei der Hauptband nämlich in eine reine Party-Extase – mit Fokus auf Gesellschaftskritik.

Mit ihrem Electro-Punk-Hiphop-Ungetüm konnten Frittenbude in den vergangenen 13 … Weiterlesen