schaedelbraeu-2

Gebraut für deinen Schädel – Schädelbräu!

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was wir neben Musik hören, Konzerten besuchen und darüber schreiben eigentlich auch noch machen? Es ist tatsächlich so, dass wir auch noch andere Hobbys haben, auch wenn Musik den größten Teil dazu beiträgt. Da auf minutenmusik.de überwiegend Studenten schreiben, greifen wir natürlich auch gerne einmal zu einem Bier, um uns inspirieren zu lassen, um die letzten Sonnenstunden am Abend auf der Terrasse zu genießen oder auch im Irish Pub, um die guten alten Hits von den Dropkick Murphys und Flogging Molly mitzugröhlen. Kürzlich habe ich beim Pop NRW Preis ein ganz besonderes Bier entdeckt, was ich euch gerne einmal etwas näher vorstellen möchte.

Erst einmal begeistert sofort der Name: Schädelbräu. Da denkt man natürlich direkt begeistert an den nächsten Morgen, mit dem dicken Kopf und dem Tag im Bett. Aber was soll's, „Wer trinken kann, kann auch mit den Konsequenzen leben“, hat mein Opa immer gesagt und seit Netflix ist das Katern ja doch um Einiges angenehmer geworden. Kommen wir also zurück zum Produkt: Schädelbräu ist ein süffiges Lagerbier, welches in der handlichen 0,25 cl Flasche daherkommt und deshalb erst einmal aussieht, wie Hustensaft (vielleicht hilft es sogar bei Krankheit – sollte ich einmal einen Selbstversuch starten, werde davon berichten).

Weiterlesen...
Das Publikum auf Festivals Nervt!

Das Publikum auf kostenlosen Festivals nervt!

Irgendwie ist es immer dasselbe. Man freut sich, weil seine Lieblingskünstler für lau in der Nähe spielen, geht hin und kann die Auftritte letztendlich nicht wirklich so genießen, wie sonst, weil das Publikum größtenteils sehr anstrengend ist. Natürlich haben Veranstaltungen, wie das Olgas Rock in Oberhausen oder Bochum Total ihren Reiz, buchen immer ein sehr interessantes Line-Up zusammen und liegen an schönen Locations. Trotzdem wirkt es oft so, als ob die Menschen das Geld, was sie für den Eintritt gespart haben, dann komplett in alkoholische Getränke investieren. Nicht selten hat

Weiterlesen...
Vor Auto

Kuba und Echo Nørte

Wir führen eine neue, kleine Subkategorie ein. Wir nennen Sie Leben. Hier finden hin und wieder Beiträge Platz, die wir mit euch teilen möchten, die aber nicht direkt im Zusammenhang mit Musik stehen. Eine gute Gelegenheit dafür scheint mir die Tatsache zu sein, dass ich (Max) gerade am Reisen bin! Los geht’s! Nach knapp 10 Stunden Flug und mit viel zu viel Gepäck bin ich endlich in Kuba gelandet, Zoll war glücklicherweise kein Problem. Einen Busfahrer von einer Reisegruppe davon überzeugt, mich mit nach Havanna mitzunehmen, bin ich schon bei meiner Gastfamilie. Schon jetzt spüre ich, wie sich mein Spanisch verbessert. Auf dem Foto seht ihr mich vor einem typischen Oldtimer mit einem T-Shirt von Echo Nørte. Das Label gehört meinem Kumpel Dan und jetzt war seine Kleidung sogar schon in Kuba!

Das junge Hamburger Modelabel wurde 2015 gegründet schafft mit coolen heimatverbundenen Designs etwas ganz lokales Besonderes. Mit den Designs gibt Echo Norte allen Hamburgern die Möglichkeit, ihre Liebe zu Hamburg mitten auf der Brust zu tragen.Ich finde die Designs cool, Textil- und Druckqualität sind ebenfalls super! Schaut doch einmal rein (www.echonorte.de)!

Weiterlesen...