Boysetsfire - 20th Anniversary Live In Berlin Boxset

Boysetsfire – 20th Anniversary Live In Berlin

Über 20 Jahre gibt es die Post-Hardcore-Giganten Boysetsfire schon. Im Jahr 2014 huldigten die Musiker um Nathan Gray, dem Sänger mit der einzigartigen Stimme, ihrer Vergangenheit und tourten durch mehrere europäische Städte, um an drei Abenden ihre Erfolgsalben „After The Eulogy“, „Tomorrow Come Today“ und „ The Misery Index: Notes From The Plague Years“ von Vorne bis Hinten Live zu performen. Auf dieser Tour schauten sie unter anderem auch im Berliner Lido vorbei. Diese drei Konzerte hat man damals für … Weiterlesen

Interview mit FJØRT!

Interview mit FJØRT über “Grand Hotel Van Cleef” und Massentauglichkeit!

Wir haben uns vor ihrer ausverkauften Show im BLA in Bonn mit der Aachener Post-Hardcore-Truppe FJØRT getroffen, um bei vegetarischem Burger und Pommes über den Labelwechsel, ihre Liebe zu Philipp Poisel und die Offenheit der musikalischen Zukunft ihrer Band zu quatschen. Vor allem Christian Hell (Gitarre, Gesang) und David Frings (Bass, Gesang) standen uns hier Frage und Antwort.

minutenmusik: Ihr seid seit Freitag auf Tour zu eurem zweiten Album „Kontakt“. Wie lief das bis jetzt so?

Chris: Es war bisher … Weiterlesen

Fabrik Fabrik - Fabrik Fabrik

Fabrik Fabrik – Fabrik Fabrik

Es ist manchmal erstaunlich, wie schnell einige Bands aus dem Nichts schon ein erstes Album zusammenschustern können. Schon wenige Monate nach Gründung erscheint oftmals direkt eine Sammlung einiger Songs, die es entweder in sich hat oder absolut belanglos ist. Zu ersterer Kategorie Album gehört die selbstbetitelte Platte der Berliner Post-Hardcore-Band Fabrik Fabrik.

Die Mischung aus einprägsamen Gitarrenlinien, hämmernden Schlagzeugtakten und Screamo-Gesang, die die Band auf den neun Songs ihres Debüt spielt, sorgt dafür, dass Fans von deutschen Post-Hardcore schnell Zugang … Weiterlesen

Departures - Hardcore - Interview

Interview mit Departures über “Death Touches Us, From The Moment We Begin To Love”!

Wir waren am vergangenen Wochenende in der Metropole Lüdenscheid, um mit Sean Cosgrove, dem Bassisten der schottischen Melodic-Hardcore-Band Departures, über das aktuelle Album seiner Band, das touren als unbekanntere kleinere Band in Do-It-Yourself-Manier und die Jugend zu sprechen.

minutenmusik: Hi Sean! Euer drittes Album „Death Touches Us, From The Moment We Begin To Love“ ist vor einigen Monaten erschienen. Was bedeutet die Platte dir persönlich?

Sean Cosgrove: Für uns ist das Album eine Kombination aus all den Dingen, die unsere … Weiterlesen

Heisskalt, Weststadthalle Essen, 2016

Heisskalt, Weststadthalle Essen, 08.10.2016

Die Stuttgarter Post-Hardcore-Band Heisskalt befindet sich momentan auf der Tour zu ihrem zweiten Album „Vom Wissen Und Wollen“, welches im Juni erschienen war. Auf eben dieser Tour machte das Trio, welches momentan von Dani Weber von On Top Of The Avalanche am Bass unterstützt wird, auch in der Weststadthalle in Essen Halt.

Den ersten Teil der Tour durfte die Post-Hardcore-Truppe Lirr., den zweiten Teil die Indie-Punker von Lygo supporten. In Essen betraten Lygo pünktlich zu Beginn um 8 Uhr … Weiterlesen

Wayste - No Innocence

Wayste – No Innocence (EP)

Wayste aus Leipzig spielen Hardcore – jedoch keinen stumpfen „Draufhau-Core“, sondern technisch versierte mit verschiedenen Einflüssen durchmischte “Schrei-Musik”, wie genreentfernte Menschen diese betiteln würden. Auf ihrer Debüt-EP „No Innocence“, die Mitte September erscheint, mischt man vor allem ruhige gefühlvolle fast chorhaft gesungene Parts mit bluesigen – aber trotzdem harten – Gitarren-Riffs und gescreamten Passagen.

Gefühlvolle Elemente werden auf dieser strikt von Härte und Wut getrennt. Verbinden andere Bands gefühlvollen Gesang mit harten Instrumental-Parts, herrschen bei Wayste die beiden Extreme, wobei … Weiterlesen

Touche Amore - Stage Four

Touché Amoré – Stage Four

Jeremy Bolm ging es besser. Zumindest machte es auf dem dritten Album seiner Band Touché Amoré „Is Survived By“ den Anschein, ob der sonst so introvertierte Sänger, sich nun endlich in der Gesellschaft einfinden konnte. Drehten sich die Texte seiner Band sonst eher um traurige Themen wie Depression und das Fehl-am-Platz-Fühlen, konnte man diesmal einen positiveren Fokus setzen. Das vierte Album der Post-Hardcore-Band geht thematisch zurück zu den Wurzeln der Musiker. Das Hauptthema des Werkes ist die Trauer und der … Weiterlesen

Departures – Death Touches Us…

Mit „Death Touches Us, From The Moment We Begin To Love“ veröffentlicht die schottische Post-Hardcore Band Departures ein emotionales und persönliches Studioalbum, das in seinen zehn Songs von Neuanfängen, der Sehnsucht und Trennungen erzählt. Fans von emotionalem Hardcore sollten nun aufhorchen!

Die Musik von Departures ist kein schneller Draufhau-Hardcore und strotzt auch nicht vor heftigen Breakdowns. Das Ergebnis klingt eher wie die Tochter aktueller Touché Amoré – Alben mit viel Atmosphäre, viel Emotion und viel Melodie. Vor allem die Gitarren … Weiterlesen

Whiteriver – A Beautiful Place To Hide

Die Siegener Post-Hardcore-Band Whiteriver gibt es erst seit einigen Monaten. Trotzdem erscheint jetzt schon das erste Album der Band, das eher so klingt, als ob man schon jahrelang zusammen musiziert.

„A Beautiful Place To Hide“ ist ausgeklügelt und so, als ob es von einer Band geschrieben und aufgenommen worden ist, die ihren Sound längst gefunden hat. Atmosphärische Post-Rock-Gitarrenparts wechseln sich mit treibenden Post-Hardcore-Ausbrüchen ab, gepaart mit einer Stimme, die auf jeden Fall Wiedererkennungswert hat. Besonders reif klingen die Parts der … Weiterlesen

Thrice – To Be Everywhere Is To Be Nowhere

Thrice haben ihre Volljährigkeit erreicht, denn die amerikanische Band gibt es jetzt schon seit 18 Jahren. Acht Alben nach der Gründung 1998 erscheint nun, nach der Bandpause auf unbestimmte Zeit, das neunte Album der ehemaligen Post-Hardcoreler. Hiermit distanziert sich die Band nun fast endgültig von ihren Wurzeln.

Auf ihrem neuen Album spielen Thrice keinen rohen Post-Hardcore mehr, wie sie es noch zu „The Artist Is In The Ambulance“-Zeiten gemacht haben. „To Be Everywhere Is Not To Be Nowhere“ ist am … Weiterlesen