Touche Amore, Zeche Carl Essen, 17.06.2017

Touché Amoré, Zeche Carl Essen, 17.06.2017

Schon zu Beginn des Jahres waren die Post-Hardcore Ausnahmetalente Touché Amoré mit ihrem aktuellsten Album „Stage Four“ – einem Werk voll Trauer und Schmerz, in dem der Krebstod von Sänger Jeremy Bolms Mutter verarbeitet wird – durch etliche deutsche Städte gereist. Pünktlich zur Festival-Season verschlug es das Quintett nun erneut nach Europa. Neben etlichen Festival-Shows standen vor allem in Deutschland auch einige Headline-Shows, für die man sich auch noch Swain mit ins Boot geholt hatte, an.

Auch die nicht ganz so kleine, aber immer noch gemütliche Zeche Carl in Essen

Weiterlesen...
The Tidal Sleep - Be Water

The Tidal Sleep – Be Water

Eine Akustikgitarre erklingt, spielt einige Sekunden eine herzergreifende Melodielinie, dann setzt eine E-Gitarre ein, Soundsturm, emotionales Geschrei. So beginnt das bereits dritte Album der deutschen Post-Hardcore Band The Tidal Sleep. „Be Water“ heißt das Werk, ein passender Titel, so beschreibt die Wassermetapher den atmosphärischen Sound der Band, die auch viele Post-Rock Elemente in ihre Musik einbaut, sehr passend. Nicht nur atmosphärisch ist das neue Album der Band geworden, sondern auch wohl eins der vielseitigsten Post-Hardcore-Alben, die sich jemals ihren Weg in meinen Gehörgang

Weiterlesen...
An Early Cascade, Blue Shell Koeln, 07.05.2017

An Early Cascade, Blue Shell Köln, 07.05.2017

Zur Feier der Veröffentlichung ihres ersten Albums seit sechs Jahren, welches den Titel „Alteration“ trägt, spielt die Stuttgarter Post-Hardcore Band An Early Cascade momentan eine ausgedehnte Tour in vielen deutschen Städten. Auch im Kölner Blue Shell machte man zusammen mit Into The Fray und This April Scenery Halt.

Der Abend sollte getreu dem Motto „Wer wird heute wohl die atmosphärischste Band sein und die Besucher mit möglichst vielen Effektspielereien auf den Gitarren begeistern können?“ über die Bühne gehen. So begangen Into The Fray aus Stuttgart ihr Set bereits

Weiterlesen...
An Early Cascade - Alteration

An Early Cascade – Alteration

Krachende Drums, kreischende Gitarren, vielseitiger Gesang – diese Attribute beschreiben das zweite Album der Stuttgarter Post-Hardcore Band An Early Cascade ziemlich treffend. Auf ebendiesem Album durchmischt die Band ihren Post-Hardcore mit großen Rock-Momenten und schreckt auch nicht davor zurück, kurzzeitig in den Pop abzudriften. Klingt interessant?

Das Quintett aus dem Schwabenland gibt es schon sehr lange. Bereits seit dem Jahr 2004 macht man unter diesem Namen gemeinsam Musik. Dementsprechend viel Erfahrung kann man mittlerweile auch aufweisen. War es teilweise sehr ruhig um die

Weiterlesen...
Whiteriver Interview

Interview mit Whiteriver!

Whiteriver – das sind fünf Jungs aus dem Siegerland, die ihrer Leidenschaft nachgehen und zusammen emotionalen Hardcore mit Post-Rock Einschlag schreiben und jede Show, die möglich ist, mitnehmen, um in jedem Fall auf die Bühne zu kommen und vor Leuten ihre Musik vortragen zu können. Obwohl es die Formation in der Zusammensetzung noch gar nicht so lange gibt, erschien letztes Jahr bereits ihr Debütalbum „A Beautiful Place To Hide“, welches auch uns mit seinen emotionalen Texten und atmosphärischen Soundwänden mitreißen konnte. Seitdem ist viel geschehen: Man hat sich von

Weiterlesen...
Heisskalt, U-Club Wuppertal, 31.03.2017

Heisskalt, U-Club Wuppertal, 31.03.2017

Unterwegs zwischen Konzerten krank zu werden ist für die jeweiligen Musiker immer ärgerlich. Vor allem, wenn man schon vor der Tour kränkelt und die ersten Shows der Konzertreise absagen muss. Hier sind die darauffolgenden Termine auch oft betroffen. So auch bei der Stuttgarter Post-Hardcore-Band Heisskalt. Kämpft Sänger Mathias Bloech schon seit Anfang Februar mit einer Nasennebenhöhlenentzündung, musste man Ende März das erste Konzert seiner knapp zweiwöchigen Tour in Ulm absagen. Der verschobene Tourauftakt war daraufhin in Düsseldorf, wo man ein gekürztes Set von knapp 70 Minuten

Weiterlesen...
Heisskalt Interview Part 2

Interview mit Heisskalt über Album Nummer drei – Teil 2!

Sprachen wir im ersten Teil unseres Interviews mit Heisskalt noch über ihr in der letzten Woche erschienenes Live-Album, konnte Sänger und Gitarrist Mathias Bloech uns im zweiten Teil schon erzählen, was seine Band beim nächsten Studio-Album anders machen möchte, als bei den Vorgängern. Außerdem sprachen wir darüber, wie sonderbar die Musikbranche manchmal doch ist und mit welcher Band Mathias unbedingt mal touren möchte. Aber nun lest selbst.

minutenmusik: Hört man sich eure erste Platte an, ist das eher eine deutsche Punk / Hardcore-Platte mit einigen straighteren, einigen

Weiterlesen...
Heisskalt Interview Part 1

Interview mit Heisskalt über „Live” – Teil 1!

Die Stuttgarter Band Heisskalt befindet sich momentan auf Konzertreise durch Deutschland. Wir haben Sänger Mathias Bloech in Wuppertal im direkt an die Wupper angrenzenden Open-Air-Bereiches des Backstages des U-Clubs getroffen und bei bestem Wetter ein sehr langes und interessantes Gespräch geführt. Weil wir über derart viele Themen gesprochen haben, wird das Interview in drei Teilen erscheinen. Der erste Teil dreht sich vor allem um den Gesundheitsstatus Bloechs, über den Einfluss, den die Emo-Giganten Brand New auf seine Band Heisskalt haben, und ihr neulich erschienenes Live-Album.

minutenmusik:

Weiterlesen...
Patrons - As Above, So Below

Patrons – As Above, So Below

Großbritanniens Musikszene bietet fernab von den riesigen Bands wie Muse, Biffy Clyro oder Royal Blood auch auch noch etliche Perlen, die nicht derart im Mainstream angesiedelt sind und selbst dort eher in der Untergrund-Szene aktiv sind. So auch Patrons aus Plymouth, die vertrackten Post-Hardcore spielen und neben Biffy Clyro auch noch Brand New und Thrice zu ihren größten Einflüssen zählen. Das Quartett veröffentlicht nun sein Debütalbum mit dem Titel „As Above, So Below“, das zehn grandiose verspielte Tracks beinhaltet, die einen Fesseln und erstmal gar nicht mehr loslassen.

Patrons

Weiterlesen...
A Day To Remember, Palladium Köln, 01.02.2017

A Day To Remember, Palladium Köln, 01.02.2017

Schon lange Jahre gehören A Day To Remember zu den Szenegrößen des Metal-Core. Mit ihrem sechsten Album „Bad Vibrations“ konnte die Band auch erneut beweisen wie gut sie die harte Gangart beherrscht und sie sich diesen hohen Status nicht umsonst verdient hat. Mit eben diesem Album tourt die amerikanische Gruppe momentan durch Europa und spielte unter anderem auch eine Show im gut gefüllten Palladium in Köln.

Auch hier zeigte sich, warum die Musiker um Sänger Jeremy McKinnon eine solch große Popularität besitzen. Mit aufblasbaren Wassertieren, T-Shirt-Kanonen, aufwändiger Video-Show

Weiterlesen...