Maeckes – Tilt

Nach dem Erfolg der letzten Die Orsons Platte “What’s Goes?” im vergangenen Jahr, auf der Maeckes wieder einmal mehr glänzen konnte als zuvor, wuchs in mir der Wunsch, mal so ein richtiges Maeckes Soloalbum zu bekommen. Er ist ein Ausnahmekünstler mit so viel Potential – wieso kam da nie ein richtig gutes Album? Immer nur irgendwelche Songskizzen-EPs oder Features oder Kram. Die Ansätze waren toll, jedoch fehlte da dieses eine Werk, für das er sich richtig Zeit nimmt, um dann so richtig abzuliefern. Ich rechnete schon fast nicht mehr damit, als es im Sommer auf Festivalshows

Weiterlesen...

257ers – Mikrokosmos Tour 2016

Es ist gerade mal zwei Jahre her, dass wir von Rock am Ring zurückkamen und komisch beäugt wurden, wenn wir von frischen Keksen mit übelst dicken Mandelstückchen, der berühmt-berüchtigten Lisa oder Ninjas gesungen haben. Was danach mit “Warum” und “Baby du riechst” langsam aber sicher seinen Weg nahm, scheint nun endgültig bei der breiten Masse angekommen zu sein: An den 257ers führt gerade kein Weg vorbei. Die campingbegeisterte Kollegin hört “Holland” in der Endlosschleife, das “Holz” wird nicht nur auf den Schreiner-Meisterfeiern des

Weiterlesen...
Goldroger - Avrakadavra

Goldroger – Avrakadavra

Goldi ist zurück! Der Kölner Rapper Goldroger veröffentlicht nach seinem ersten Mixtape und der Umbenennung von Gold Roger in Goldroger diesen Monat sein Debütalbum „Avrakadavra“, welches durch kluge Texte und qualitative Beats punkten kann.

Für die musikalische Seite auf „Avrakadavra“ ist das Produzentenduo Dienst&Schulter zuständig. Hier wird vor allem auf chillige teils reggaelastige, teils bluesige Untermalungen gesetzt. Diese sind mal flotter („M.I.D.A.$.“), mal eher schleppend wie „Harry Haller“. On top legt man dann den charismatischen Sprechgesang Goldrogers,

Weiterlesen...

Das W – Wegweiser EP

Eine ruhige, harmonische Klaviermelodie – das ist nicht gerade ein typischer Einstieg in eine Hip Hop-Platte. Und doch ist es der passende Auftakt für die neue Wegweiser EP, die Das W am vergangenen Freitag herausgebracht hat.

Wer die Musik des Bayreuther Rappers kennt, der weiß, dass er gerne auf echte Instrumente setzt. Dieser Stil wurde bei seinem neuesten Werk noch weiter perfektioniert. Ob Klavier, Gitarren oder sogar die Bläsersektion der Band Sondaschule, all das ergibt zusammen mit starken Beats und eingängigen Hooks ein stimmiges Gesamtbild und sorgt dafür, dass sich die Songs

Weiterlesen...

Maeckes & die Katastrophen auf “Tilt”-Tour!

Tilt! So heißt das neue Maeckes Album, das am 21. Oktober erscheinen wird. Zu erwarten ist mehr als nur eine Rap-Platte. Maeckes’ Musik ist so facettenreich, dass sie sich nicht einfach einem Genre zuordnen lässt. Die bislang veröffentlichten Vorabsingles bieten bereits eine Bandbreite von Stilen, die nur einen großen, gemeinsamen Nenner haben: Typisch Maeckes!

Ab dem 21. November sind Maeckes & die Katastrophen auf “Tilt” Tour. Da sollte man hingehen:

21.11. Leipzig, Täubchenthal
22.11. Dresden, Scheune
23.11. Nürnberg, Hirsch
24.11. München, Backstage

Weiterlesen...
audio88-yassin-kommen-auf-tour

Hallelujah! – Audio88 & Yassin gehen auf Tour!

Zückt die Gebetbücher und sucht die richtigen Psalmen raus - Audio88 & Yassin, Deutschlands bekennende Lieblingsmönche gehen auf Tour! Mit im Gepäck haben sie das neue Album "Hallelujah", aber mit Sicherheit auch den einen oder anderen älteren Song für Fans der ersten Stunde. Seit 2009 machen Audio88 & Yassin gemeinsam Musik, im gleichen Jahr veröffentlichten sie mit "Zwei Herrengedeck, bitte" gleich ihre erste Platte. Nach weiteren Releases folgte 2015 nach fünf Jahren ohne Album-Veröffentlichung das viel beachtete Werk "Normaler Samt" und gleich im Folgejahr "Hallelujah". Existent ist mittlerweile mehr als eine handvoll Songs, welche in HipHop-Playlists aus Deutschland einfach nicht fehlen dürfen. Folgende Tourstationen werden Audio88 & Yassin ansteuern:

Weiterlesen...
tua-in-hamburg

Tua, Logo Hamburg, 10.09.2016

Die meisten dürften Tua in erster Linie durch die Orsons kennen. Doch nicht nur die Orsons sind live ein Top-Act, auch solo überzeugte Tua am Samstag in Hamburg auf seiner KOSMOS-Tour. Gemeinsam mit einem Drummer und einem Jazz-Gitarristen/Synthesizer sowie Audhentik als Vor-Act lieferte der Reutlinger eine vielseitiges Best-Of seiner (Anti)Hits, Balladen und Soundgebilde.

Die Stimmung war dabei wortwörtlich am Siedepunkt, herrschten im Logo Temperaturen, bei denen der Schweiß fast von der Decke tropfte. Doch trotz der unglaublichen Hitze war das Publikum beim rund eineinhalbstündigen Set stets textsicher und sorgte dafür, dass der gutgelaunte Tua teilweise bei weitem von der Masse übertönt wurde. Tua selbst sorgte dabei mal am Keyboard, mal mit gelungenem Gesang und mal mit harten Rap für jede Menge Laune und Abwechslung. So präsentierte er von seinen „Hits“ wie Raus, MDMA, Die Stadt oder Lagerhalle bis hin zu atmosphärischen und melancholischen Songs wie Ohne Titel, Dein Lächeln oder Keiner Sonst ein breites Repertoire aus mehr als zehn Jahren Tua-Musik. Die Songs wurden dabei – wie es sich für Tua gehört – jeweils in speziellen Live-Versionen geremixt und sorgten mit jeder Menge Basse dafür, dass auch instrumentalisch jede Menge Abwechslung geboten wurde.

Damit schaffte es Tua auch wirklich den letzten aus dem Publikum abzuholen, sodass man nur hoffen kann, dass Tua schon bald ein zweites Mal auf Tour geht. Denn nur die wenigsten Musiker schaffen es mit einer solchen Intensität, Abwechslung und Atmosphäre wie Tua auch live abzuliefern.

Weiterlesen...
de-phazz-september-special-2016-aachen

De-Phazz und FloFilz – September Special Aachen 2016

In einer vierer Besetzung präsentiert die Lounge-Band eine Mischung aus Soul, Latin, Jazz und kleineren Trip Hop und Drum and Bass Einflüssen. Wunderbarer Baritonsound, der ein wenig an Gerry Mulligan erinnert, ausgewogene Querflötensoli und abgepasste Funkphasen definieren den Auftritt von De-Phazz am Septemberspezial der nach mehrmaligen Zugaben verlangte. Ein Hauch von Al Jarreau in der Stimme des Sängers und die Performance der Sängerin Pat Appleton setzten dem Ganzen noch die Krone auf.

So klingt das:

Weiterlesen...
K.I.Z.-Open-Air-Westfalenpark-Dortmund-10.09.2016–Fotocredit-Andrea-Holstein

K.I.Z. Open Air, Westfalenpark Dortmund, 10.09.2016

Strahlend blauer Himmel, warme 28 Grad und ein mit 15.000 gut gelaunten Personen ausverkaufter Westfalenpark – das sah am vergangenen Samstag eigentlich nicht nach Weltuntergang aus. Doch genau den feierten K.I.Z. bei ihrem dritten und letzten „Hurra die Welt geht unter“-Open Air in diesem Sommer. Dafür fuhren sie eine gewohnt imposante Bühnenshow auf: Ein großer Panzer als DJ-Pult, eine mit Maschinengewehr-Attrappen bewaffnete Armee, ein Geldschein-Regen und ein blutverschmierter Maxim, der für seinen Song „Käfigbett“ zwischen zwei überdimensionalen Schenkeln hervorkroch. Das

Weiterlesen...
KIZ_Pressphoto_Credit Landstreicher Booking

K.I.Z. laden zur Weltuntergangsfeier

Die Kannibalen in Zivil kommen in den Dortmunder Westfalenpark und ihre Anhängerschaft folgt ihnen gehorsam. Nach einer fast ausverkauften Tour zu ihrem Album „Hurra die Welt geht unter“ haben die Berliner Rapper in diesem Sommer drei Open Air Termine auf dem Programm. Im Juli verkündeten sie ihre Rap-Botschaften in Dresden, bevor es im August ein Heimspiel in der Berliner Wuhlheide gab. Beide Termine waren restlos ausverkauft und so wundert es nicht, dass auch für die Show im Westfalenpark am 10. September keine Tickets mehr zu bekommen sind. Die Fans dürfen sich erfahrungsgemäß auf

Weiterlesen...