Konzertbericht von Touché Amoré und Deafheaven im Carlswerk Victoria Koeln, 07.10.2019

Touché Amoré und Deafheaven, Carlswerk Victoria Köln, 07.10.2019

Kunst verbindet. Das dachten sich die zehn Mitglieder von Touché Amoré und Deafheaven zumindest vor einigen Monaten. Beide Bands eint eine langjährige Freundschaft. Deshalb beschlossen die Post-Hardcore-Sternchen und die Blackgaze-Hipster quer über den europäischen Kontinent verteilt 24 gemeinsame Konzerte zu spielen. Weil die beiden Bands sich musikalisch dann doch in unterschiedlichen Welten abspielen, holte man sich noch Portrayal Of Guilt in das Tour-Boot, die die Welt des Hardcore mit der des Black-Metals zumindest ansatzweise zusammenführen. Ein Erlebnisbericht von der viel … Weiterlesen

Cover von Touché Amorés "Is Survived By"

Plattenkrach: Touché Amoré – Is Survived By

Mit der amerikanischen Post-Hardcore-Band Touché Amoré steht nun erstmals eine Band der “The Wave”-Bewegung in der Schusslinie des Plattenkrachs. Redakteur Jonas kann mit der chaotischen Schönheit der Musik viel anfangen. Anna sieht das dahingegen komplett anders und stört sich vor allem an dem monotonen Geschrei, das sich durch das dritte Album der Band zieht. Lassen wir die beide doch mal zu Wort kommen!

Jonas sieht das so:

Ich weiß noch genau, wo ich war und was ich tat, als ich … Weiterlesen

Touche Amore - 10 Years : 1000 Shows

Touché Amoré – 10 Years / 1000 Shows: Live At The Regent Theater

Die beste Live-Band des Post-Hardcore Genres gibt sich die Ehre: Touché Amoré veröffentlichen eine Live-Platte, die deutlich zeigt, dass man die Energie und Intensität eines Hardcore-Gigs doch auch auf schweres, schwarzes Plastik pressen kann. Über zehn Jahre gibt es das Quintett aus Los Angeles bereits. In der Zeit hat man nun mehrere hundert gemeinsame Konzerte gespielt. Nummer 1000 sollte für die Band dann gleich ein sehr besonderes werden: In ihrer in den Anfangstagen verabscheuten Heimatstadt feierte die Band gemeinsam mit … Weiterlesen

Basement Düsseldorf 25.06.2018

Touché Amoré & Basement, Zakk Düsseldorf, 25.06.2018

Touché Amoré sind derzeit nicht zum ersten Mal mit ihrem Album “Stage Four” bei uns auf Tour. Jedoch kamen sie diesmal mit Basement als Quasi-Co-Headliner, das die Tour und das Düsseldorf-Konzert vor einer Woche erneut zu etwas besonderem machte.

Den lokalen Support spielte die Band Up North, die beim Publikum wohl einen guten ersten Eindruck hinterlassen konnten. Nach der Show wurde jedoch ihr Fahrzeug aufgebrochen. Weitere Hinweise über derartige Vorfälle werden sicher gerne gesehen und können ja mal an die Weiterlesen

Touche Amore, Zeche Carl Essen, 17.06.2017

Touché Amoré, Zeche Carl Essen, 17.06.2017

Schon zu Beginn des Jahres waren die Post-Hardcore Ausnahmetalente Touché Amoré mit ihrem aktuellsten Album „Stage Four“ – einem Werk voll Trauer und Schmerz, in dem der Krebstod von Sänger Jeremy Bolms Mutter verarbeitet wird – durch etliche deutsche Städte gereist. Pünktlich zur Festival-Season verschlug es das Quintett nun erneut nach Europa. Neben etlichen Festival-Shows standen vor allem in Deutschland auch einige Headline-Shows, für die man sich auch noch Swain mit ins Boot geholt hatte, an.

Auch die nicht ganz … Weiterlesen

Touché Amoré, Essigfabrik Köln, 22.01.2017

Touché Amoré, Essigfabrik Köln, 22.01.2017

Nur die wenigsten Bands schaffen es auf der Bühne 100 Prozent authentisch und sympathisch zu wirken, trotz mehrerer hundert Besucher eine enge Beziehung zu jedem einzelnen aufzubauen und dabei live noch tausend mal geiler zu klingen als auf Platte. Die amerikanischen Post-Hardcore-Vorreiter Touché Amoré gehören zu dieser Kategorie Band. Vergangenen Sonntag spielte das Quintett seine bisher größte Europa-Headline-Show vor über 800 Zuschauern in der Essigfabrik in Köln.

Jeremy Bolm hat die letzten zwei Jahre eine harte Zeit durchgemacht. Knapp zwei … Weiterlesen

Jahresrückblick 2016: Jonas!

Jahresrückblick 2016: Jonas!

Das Musikjahr 2016 hat für den eingefleischten Musikfan vor allem eins gebracht: Den Tod vieler Legenden. Von David Bowie, über Prince bis hin zu Leonard Cohen und vor ein paar Tagen erst George Michael. Für Fans stilprägender Musik war dieses ein echt hartes Jahr. Neben dem Abgang großer Musiker, hatte 2016 dennoch mehr als eine Handvoll positive Aspekte, nämlich einige ziemlich gute Alben und Songs, zu bieten. Eine Liste mit nur zehn Alben zu erstellen fällt hier dementsprechend schwer. Einen … Weiterlesen

Touche Amore - Stage Four

Touché Amoré – Stage Four

Jeremy Bolm ging es besser. Zumindest machte es auf dem dritten Album seiner Band Touché Amoré „Is Survived By“ den Anschein, ob der sonst so introvertierte Sänger, sich nun endlich in der Gesellschaft einfinden konnte. Drehten sich die Texte seiner Band sonst eher um traurige Themen wie Depression und das Fehl-am-Platz-Fühlen, konnte man diesmal einen positiveren Fokus setzen. Das vierte Album der Post-Hardcore-Band geht thematisch zurück zu den Wurzeln der Musiker. Das Hauptthema des Werkes ist die Trauer und der … Weiterlesen

Hesitation Wounds – Awake For Everything

Supergroups und Nebenprojekte sind immer so eine Sache. Auf der einen Seite erwartet man von den Mitgliedern seiner Lieblingsbands immer sehr viel, wenn sie unter einem anderen Namen Musik machen, auf er anderen Seite hat man auch immer die Musik der Hauptbands vor Augen, von der die Musik des Nebenprojektes abweichen soll. Zu viel Abweichung oder Experimente treffen meistens aber auch auf Protest. Oft kommt hierbei dann ein viel zu experimentelles Album heraus, was kaum jemanden zufrieden stellen kann. Dies … Weiterlesen