Only By The Night, Kings of Leon

Plattenkrach: Kings of Leon – Only By The Night

Schon zehn Jahre ist es her, dass die “Kings of Leon” ihr viertes Album “Only By The Night” veröffentlicht haben! Ein guter Zeitpunkt also, noch einmal auf den großen Durchbruchserfolg zurückzublicken. In unserem Plattenkrach erzählt euch Sebastian, warum er dem Album, das er ab und zu sehr gerne hört, einen Sonderstatus in der Diskografie der Band beimisst. Marie wiederum hat sich zum ersten Mal überhaupt ein Album der Kings of Leon angehört und kommt dabei zu einem eher ernüchternden Ergebnis.

Sebastian sagt dazu:

Unter den kommerziell besonders erfolgreichen

Weiterlesen...
Banana Roadkill und The Aqualung Osnabrück

Banana Roadkill und The Aqualung, Osnabrück Bastard Club, 09.11.2018

Wenn wir mal ehrlich sind, ist Osnabrück nun wahrlich nicht die Stadt, die man mit so krass mit Musik verbindet. Doch der Abend im angenehm gefüllten Bastard Club in Osnabrück zeigt, dass auch hier was geht. Eröffnen durften den Abend écru aus Osnabrück, die beindruckenden Post-Hardcore hervorbringen. Den Sänger hielt es auch nicht lange auf der kleinen Bühne und wärmte schon einmal das Publikum mit einem überraschend guten Set auf und sorgten für einen guten Start in den Abend.

Als nächstes breitet sich das Duo Banana Roadkill auf der Bühne aus. Der umfassende vielfältige Sound

Weiterlesen...
The Aqualung und Banana Roadkill

Interview mit Banana Roadkill und The Aqualung!

Die beiden Alternative-Rock Bands Banana Roadkill und The Aqualung gehen im November gemeinsam auf Tour. Außerdem haben sowohl The Aqualung mit ihrer EP „Fragments“, die am 2. November erscheinen wird, als auch Banana Roadkill mit dem am 18.01. erscheinenden „Shelter“ neue Musik am Start.

minutenmusik: Im November geht ihr zusammen auf Tour. Wie ist das eigentlich zustande gekommen? Und worauf freut ihr euch am meisten?

The Aqualung: Wir haben das letzte Jahr an unserer neuen EP „Fragments“ gearbeitet, die am 2.11. erscheint. Diese möchten wir natürlich auch live

Weiterlesen...
Leoniden Again

Leoniden – Again

In unserer Review zu ihrem ersten Album stellten wir uns noch die Frage, wer diese Leoniden denn überhaupt sind. Inzwischen sollten die Meisten die Kieler bereits kennen, gibt es doch quasi keine Stadt in denen sie in den letzten beiden Jahren kein Konzert oder Festival gespielt haben. Angesteckt von ihrem infektiösen Sound und mitreißenden Performances entwickelten sich die Indie-Rocker zu weit mehr als einem bloßen Geheimtipp.

Und während die Leoniden unermüdlich ihr Debüt-Album betourten, fanden sie zwischendrin auch Zeit, um an neuer Musik für ihren Zweitling „Again“ zu schreiben

Weiterlesen...
Lygo Interview Foto Sebastian

Interview mit Lygo über “Schwerkraft”!

Mit Schwerkraft haben Lygo dieses Jahr wohl eines der spannendsten deutschsprachigen Punkrock-Alben veröffentlicht. Daher haben wir uns vor ihrem Konzert in Münster mit Simon (Gesang, Gitarre) und Jan (Gesang, Bass) getroffen und uns über ihr neues Album, die Tour sowie ihre musikalischen Einflüssen unterhalten.

minutenmusik: Gestern war euer Tourauftakt in Oberhausen. Wie war es denn?

Simon: Wir haben uns jetzt sehr lange auf die Tour gefreut, weil die schon sehr lange stand. Man plant so viel und es findet sehr viel im Vorfeld im Internet statt. Das ist dann sehr schön,

Weiterlesen...
Doe - Grow into It

Doe – Grow into It

Erwachsenwerden ist ein Thema, das nicht immer unbedingt leicht ist, aber doch jeden Einzelnen betrifft und daher auch immer gerne fürs Songwriting genutzt wird. Während die meisten „Male-Fronted“ Bands ganz im Sinne von Peter Pan darüber singen immer Kind zu bleiben, bloß keine Verantwortung zu übernehmen und nur mit ihren Kumpels abzuhängen, wählt Nicola Leel einen anderen Ansatz. Als Sängerin und Gitarristin der Indie-Rock-Band Doe erzählt sie auf „Grow into It“ über ihre Sicht auf das Älterwerden und welche Verantwortungen, aber auch Freiheiten, damit einhergehen.

Doe zeichnen

Weiterlesen...
Bring Me The Horizon Sempiternal

Plattenkrach: Bring Me The Horizon – Sempiternal

Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Bring Me The Horizon sind eine Band die für viele Meinungsverschiedenheiten sorgen. Da darf die britische Gruppe in unserem Plattenkrach natürlich nicht fehlen! Zur Abwechslung sind dieses Mal beide Autoren große Fans der Band, aber die Frage nach dem Lieblingsalbum bietet trotzdem einige Streitpunkte: 

Marie: Es gab einmal eine Zeit, da war Tumblr noch cool (das Wort „cool“ ebenso) und zwischen GIFs und Fotomontagen bin ich immer wieder über eine gewisse Band mit dem Akronym BMTH gestolpert. Schließlich habe ich dann auch

Weiterlesen...

Adam Angst – Neintology [Doppel-Review]

Am 28. September erscheint der langersehnte Nachfolger für das gefeierte Debütalbum der Punk-Band Adam Angst. Dafür beäugen wir das Werk aus zwei verschiedenen Perspektiven. Zuerst könnt ihr hier Maries Meinung lesen, danach folgt ein zweiter Blick von Julia:

Das mit den Erwartungen ist ja immer so eine Sache, denn eigentlich kann man ja nur enttäuscht werden. Und so erging es mir (zumindest beim ersten Hören) auch mit dem zweiten Album von Adam Angst. Meine Erwartungen an die neuen Songs waren groß, denn ihr selbstbetiteltes Debüt lief bei mir 2015 quasi durchgehend und hat sich

Weiterlesen...
Muncie Girls - Fixed Ideals

Muncie Girls – Fixed Ideals

Mit ihrem Debütalbum „From Caplan To Belsize“ von 2016 hat das Trio aus Exeter auch außerhalb der englischen DIY-Szene viele Fans mit ihrem Indie-Punk gewonnen. Die neue Platte von Muncie Girls „Fixed Ideals“, die am 31. August erscheinen wird, ist die konsequente Weiterentwicklung davon.

Der Titel ist, wie beim vorherigen Album, erneut in Anlehnung an ein Gedicht von Sylvia Plath entstanden und die abgekürzte Version der Zeile „perfume, politics and fixed ideals.Thematisch knüpft es ebenfalls an „From Caplan To Belsize“ an und greift viele der behandelten Themen

Weiterlesen...

Donots, Zeltfestival Ruhr Bochum, 27.08.18

Die Donots sind inzwischen seit fast 25 Jahren als Band unterwegs und doch werden ihre Konzerte noch lange nicht langweilig. Ein Grund dafür sind wohl ihre Schnapsideen, die sie immer wieder voller Begeisterung in die Tat umsetzen. Sei es bei über 35 Grad auf der Bühne vom Vainstream-Festival Glühwein zu kochen, einen Punkrock-Wandertag einzuberufen oder, wie am Montag in Bochum, als die eigene Supportband aufzutreten.

Also fahren wir nach Bochum, unternehmen auf dem Weg dahin eine kleine Zeitreise ins Jahr 2001 und schauen uns die Donots an, die als die „Ibbtown Rockers“ ihr Konzert

Weiterlesen...