Daniel Hope – Journey To Mozart

Daniel_Hope_Journey To Mozart

Es gibt wohl keine Musik, die so zeitlos ist, wie Klassik. Die ältesten, musikalischen Werke, die wir kennen, gehören diesem Genre an – gleichzeitig ist auch heute noch das Interesse an klassischer Musik ungebrochen. Und das keinesfalls nur für ältere Menschen. David Garrett, die Symphoniacs oder die epochalen Soundtracks von Hans Zimmer und Co. zeigen, wie sich Genregrenzen durchbrechen lassen und wie sich auch eine junge Zielgruppe für klassische Musik begeistern lässt.

Doch zurück zu den Alltime-Klassikern: Mozart, Beethoven, Haydn, Schumann, Bach, Vivaldi – es gibt viele große Namen in der klassischen Musik. Aus heutiger Sicht ist wohl Mozart insgesamt weltweit der bekannteste dieser langen Liste an Talenten, die sich noch ewig weiterführen lässt. Grund genug sich näher mit der Geschichte Mozarts und seiner Musik auseinanderzusetzen, dachte sich der Violinist Daniel Hope. Das Ergebnis dieser „Recherche“ befindet sich nun auf dem Album „Journey to Mozart“, welches Daniel Hope zusammen mit dem von ihm geleiteten Zürcher Kammerorchester aufgenommen hat. „Die größte Inspiration und zugleich das größte Rätsel.”, sagt Hope selbst über Mozart. Um diesem Rätsel ein bisschen besser auf die Spur zu kommen, hat sich Hope nicht nur mit Mozarts eigenen Werken, sondern auch mit seinen Wegbegleitern. So befinden sich auf dem Werk unter anderem Stücke von Mozarts Inspirationsquellen Haydn, Salomon, Mysliveček und Gluck. „Journey to Mozart“ ist ein aufregendes Stück Musik geworden, so durchlebt der Hörer innerhalb der zwölf Nummern von ruhigen, traurigen Momenten bis hin zum fröhlich, tanzenden „Alla Turca“ sämtliche Gefühlswelten. Hope weiß genau, wie er den Zuschauer begeistert und mitreißt, er ist eben nicht nur ein klassischer Violinist, sondern auch ein Entertainer.

Daniel Hope, der unter anderem bereits vor dem Deutschen Bundestag spielte, ist ein umtriebiger Musiker. Neben zahlreichen musikalischen Projekten hat der Violinist bereits mehrere Bücher veröffentlicht, engagiert sich gegen Rassismus und hat für dieses Engagement inzwischen sogar das Bundesverdienstkreuz erhalten. Ein umtriebiger Typ also, dieser Daniel Hope. Umtriebig, zackig und energisch – so lässt sich auch „Journey to Mozart“ beschreiben. Ein lohnendes Album für Jung und Alt!

Das Album “Journey to Mozart” kannst du hier kaufen!*

So hört sich das an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gY2xhc3M9ImFydmUtaWZyYW1lIGZpdHZpZHNpZ25vcmUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBuYW1lIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvZmJOVFgtcnZkUms/aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MyYjMDM4O21vZGVzdGJyYW5kaW5nPTEmIzAzODtyZWw9MCYjMDM4O2F1dG9oaWRlPTEmIzAzODtwbGF5c2lubGluZT0xJiMwMzg7c3RhcnQ9MTYyJiMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24gYWxsb3ctcG9wdXBzIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCI+PC9pZnJhbWU+

Website / Facebook

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!