7 Minutes In Heaven – Symmetry

Während sich die Pop-Punk Bands unserer Jugend immer mehr an anderen Genres versuchen, ist es wichtig, vor allem auch den Nachwuchs der Szene im Auge zu behalten. Ein wirklich gutes Beispiel sind hierbei 7 Minutes In Heaven, die sich 2012 in Chicago gründeten und 2015 mit ihrer EP „Side Effects“ erstmalig für Aufsehen sorgten.

Am 15. September 2017 erschien mit „Symmetry“ nun die zweite EP die trotz des jungen Alters der Band wirklich reif und ausgeklügelt klingt. Zur gleichnamigen Vorab-Single sagte Sänger/Gitarrist Timmy Rasmussen, dass der Song eine Art Belastungsgrenze beleuchte, an der man mit seinen bisherigen Möglichkeiten nicht mehr weiterkommt. Man müsse einen Schritt zurückgehen um zu erkennen, was man an sich selbst und an seiner Umgebung ändern müsse. Wichtig sei dabei, stets man selbst zu bleiben und sich selbst besser zu kennen als alle anderen. Weise Worte für einen gerade einmal 24-Jährigen am Anfang seiner Karriere.

Doch die EP hat mehr zu bieten als seine gleichnamige Single: Dank „Better Off“ startet die EP direkt mit einem absoluten Highlight – überraschende Wendungen gepaart mit einem absolut ohrwurmverdächtigen Refrain. Und natürlich liefern die vier Jungs auch eine kleine Ballade („Sweetest Sin„), die die Fangirlherzen höher schlagen lassen sollte.

7 Minutes in Heaven sind eine spannende und frische Mischung aus kraftvollem Gesang, Gitarrenakkorden, einem energiegeladenen Schlagzeug, melodischen Tönen und auch sanften Klängen. Eine Band, die man auf jeden Fall im Auge behalten sollte!

So hört sich das an:

Facebook / Twitter / Instagram / Cover Rechte: Rude Records

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!