cover sam smith gloria

Sam Smith – Gloria

Erneut lohnt es sich, eine Review über Sam Smith mit einem Zitat zu beginnen: „Have you ever felt like being somebody else? Feeling like the mirror isn’t good for your health? Every day I’m trying not to hate myself, but lately it’s not hurtin‘ like it did before, maybe I am learning how to love me more.“ Abermals startet alles mit einer unglaublich starken Punchline, die gleich als Aushängeschild für das gesamte Album gilt. Willkommen zur 4. Runde Sam SmithWeiterlesen

Cover des Symba Debüt-Albums "Symba Supermann"

Symba – Symba Supermann

Vor vier Jahren landete der erste Symba-Song auf Soundcloud. Nun fliegt sein erstes Album heran. Auf „Symba Supermann“ verfeinert Symba seine Fähigkeiten ohne an seinen bisherigen Kräften zu rütteln.

Oberflächlich begutachtet ist „Soundcloud Supermann“ Lifestyle-Rap in Reinform. Im für ihn typischen Stolperflow nämlich hastet Symba lässig von Referenz zu Referenz, Konsumgut zu Konsumgut. Immer im Dienste der Ästhetik, die von modern (Vapes, die Plattform-Firmen Uber und Gorillas, die Nike-Sneaker, das Videospiel Fifa) zu retro (das Nokia-Handy, der Scout-Ranzen, Comic- und … Weiterlesen

Måneskin Rush cover

Måneskin – Rush

Da wage es nochmal jemand zu behaupten, der Eurovision hätte keine Relevanz. Måneskin haben es geschafft. Und zwar so richtig. Zwar kamen sie nicht komplett aus dem Nirgendwo, immerhin lief es in Italien schon einige Zeit ziemlich ordentlich, aber ein dermaßen einschlagender Erfolg weltweit, sogar außerhalb von Europa – das ist keinesfalls selbstverständlich. Nach ABBA gilt das italienische Quartett als erfolgreichster Act, der je am ESC teilnahm – und ABBA zählen immerhin zu den zehn erfolgreichsten Bands since ever. Nur … Weiterlesen

Polar - Everywhere, Everything

Polar – Everywhere, Everything

„What genre do you think we fit in?“, fragten Polar ihre Fans zuletzt auf Twitter. Die Antworten darauf fallen nicht eindeutig aus. Das Quartett aus England lässt sich im weitesten vielleicht als Hardcore-Band bezeichnen, jedoch erfasst das wirklich nur den Kern. Auf dem neusten Album „Everywhere, Everything“ fließen unterschiedlichste Stilmittel ein. Selbst nach den bereits fünf vorab veröffentlichten Songs kennt man immer noch nicht die volle Bandbreite.

Erwartet das Unerwartete

Ob fließende Übergänge von ruhigen Melodien zu kraftvollen Riffs oder … Weiterlesen

cover zum album neon noir von vv

VV – Neon Noir

Wie geil waren HIM? Jetzt mal im Ernst, gehörte die finnische Band rund um Ville Valo einfach nicht mit zu dem Besten, was wir in den späten 90s und frühen 00s hatten? Gefühlt gab es niemanden, der dem mal Quartett, mal Quintett nicht irgendwie huldigte und mindestens zwei, drei Hits nicht richtig abgefeiert hat. Ein Sound, der nach fast zehn Jahren nun wieder neuen Output findet. Aufgewacht aus dem Dornröschenschlaf, cos he’s back: VV, walte deines Amtes.

VVWeiterlesen

Sam Ryder – There’s Nothing But Space, Man!

TikTok als Gamechanger. Ach, wo „Gamechanger“? Lifechanger. Das trifft es besser. War bis zur Corona-Pandemie für einen Großteil der Welt „TiK ToK“ lediglich ein Song von Kesha, hat sich der beste Treffer bei Google in den letzten paar Jahren erheblich verschoben. Das Videoportal gehört zu den größten Sozialen Medien überhaupt, bei der Zielgruppe unter 30 ist es mittlerweile auf dem Weg an die Spitze. Dabei nehmen die kleinen unterhaltsamen Clips auch erheblichen Einfluss auf Musikgeschmäcker, machen Songs zu Hits … Weiterlesen

Cover des neuen Haftbefehl Albums "Mainpark Baby"

Haftbefehl – Mainpark Baby

Das Jahr 2022 bislang war in vielerlei Hinsicht ein durchwachsenes für Haftbefehl. Diverse Produkteinführungen, eine Vielzahl von Nachtclub- und Festivalbuchungen, eine große eigene Tour – die Liste der Teilerfolge sollte lang sein. Im August jedoch das abrupte Ende: Haftbefehl steht auf der Bühne in einem Mannheimer Elektro-Schuppen, torkelt und klammert sich unkontrolliert am Mischpult fest. Alles festgehalten in kleinen Clips, die sich flugs verbreiten. Der Auftritt wird nach einem Song abgebrochen. Im Nachhinein stellt sich heraus: Dem Rapper war eine … Weiterlesen

cover zum album not so silent night von sarah connor

Sarah Connor – Not So Silent Night

War’s das schon mit dem Ausritt in deutschsprachige Gefilde? Sarah Connor hat mit ihrer Entscheidung, auf Deutsch zu singen, nicht nur den aktuellen Nerv der Zeit getroffen, sondern ihre gesamte Karriere gerettet. War das nur ein Versuch, der viel besser einschlug als erwartet? Ein Kompromiss, weil 2015 schon ersichtlich war, wie gut deutsche Musik laufen würde? Mit Not So Silent Night steht jedenfalls die erste englische Sarah Connor-Veröffentlichung seit 2010 im Regal und auf den Streamingportalen bereit.

Dabei ist … Weiterlesen

cover zur jubiläumsausgabe von michael jacksons thriller

Michael Jackson – Thriller 40

Was schreibt man über das erfolgreichste Album aller Zeiten? Was schreibt man über den erfolgreichsten Musiker aller Zeiten? An Thriller von Michael Jackson etwas zu kritisieren, wäre pure Blasphemie. Hier könnte diese Review auch schon enden. Letztendlich geht es im Jahr 2022 aber nicht einfach um Thriller, sondern um Thriller 40.

Der 30.11.1982 war nicht weniger als ein geschichtsschreibender Tag. Ein Dienstag. Der Wochentag, an dem in den USA Musikalben für gewöhnlich herauskamen. Bei uns war’s bis Mitte … Weiterlesen

Cover des fünften Turnover Albums "Myself In The Way".

Turnover – Myself In The Way

Manchmal, da übersteigt der Wille der Kunst die Forderungen der Masse. Turnover sind ein Musterfall eines solchen Bewegungsdrangs, immer neue Freiräume suchend. Die Fortentwicklung der Band hinweg vom klimprigen Herzschmerz-Emo hin zum nachdenklichen Lounge erfreute jedoch nicht alle Ohren. Auch für „Myself In The Way“, das neue, fünfte Studioalbum der Oststaatler, gilt das wohl.

Doch erstmal ein wenig Kontext. Ganz so einfach ist das alles nämlich dann doch nicht. „Peripheral Vision“ nennt sich die zweite Turnover-Langspielplatte. Auch sie entsprach dem … Weiterlesen