Review: "Speed Date" ist das vierte Haiyti Album seit 2020. Leider ist es auch das erste, das an Qualität einbüßt.

Haiyti – Speed Date

77 Songs binnen 74 Wochen: Das gibt 1,04 Songs die Woche. An Quantität lässt Haiytis Output offensichtlich nichts missen. Bislang galt das auch für die Qualität. Mit „Speed Date“, ihrem 25 Songs dicken siebten Album, ändert sich das nun.

Dabei stehen die Sterne für das vierte Album der Rapperin seit dem ersten Coronasommer 2020 eigentlich gut. „Speed Date“ nämlich hat Haiyti-typische Pop-Smasher. „Niemandsland“ etwa oder „Sterben“ schließen nahtlos an die Größe eines „La La Land“ und „100.000 Fans“ an. Das … Weiterlesen

THOMAA! – South Rim

3 + 4 + 9 + 43? Die Lösung muss nicht zwingend 59 sein, sondern kann durch die Variablen „Instrumente“, „Musiker“, „Tracks“ und „Minuten Spielzeit“ auch „Unendlich Lust auf Musik“ ergeben. So wie im Falle von THOMAA! aus Köln, die gerade ihr Debüt-Album South Rim vorlegen. Moment! South Rim? Kurzer Erdkunde-Exkurs: Der „South Rim“ liegt im Grand Canyon Nationalpark und ist ein sehr bekanntes Naturschutzgebiet. Was ihn dabei auch auszeichnet: Felsen und Felsformationen, behaftet mit Ecken und Kanten. Und … Weiterlesen

Tristesse bringt Indie mit Musiknerdtum in Vereinigung. Genau dort schlummert das Potential der Berliner Band.

Tristesse – Im Schwächsten Licht EP

Tristesse sind Indie genug um hippe Cool-Kids anzusprechen und Shoegaze genug um das Interesse schüchterner Musik-Nerds zu erregen. Dementsprechend riesig ist das Potential der jungen Berliner Band.

Es braucht lediglich wenige Takte verwaschene Gitarren bis der Sturm an Melodie losbricht. Dann steigen Tristesse gänzlich in den „Rausch“ – so heißt das erste Stück des vier Song starken Debüts „Im Schwächsten Licht“ – ein. „All die Jahre tropft Blut aus der Nase; Sich ausprobieren, sich stets verlieren“, singt Band-Sprachrohr … Weiterlesen

Orchards

Orchards – Trust Issues

Trust Issues, also Vertrauensprobleme, sind ein generationsübergreifendes Problem. Aber auch kein Wunder, wenn man sich unsere Gesellschaft so anguckt! Hier ist nun aber kein Platz für ausschweidende Analysen, denn das Thema kann auch mal kurz und knackig aufgreifen. So machen es unsere Indie-Lieblinge von den Orchards, die sich erst vergangenes Jahr mit der Debüt-LP „Lovecore“ einen warmen Platz in den Herzen der Indie-Hörer*innen gesichert haben. Nun gab es für das Trio seit dem Release aber herzlich wenig Zeit … Weiterlesen

K. Flay – Outside Voices

Nachdem die EP „Inside Voices“ bereits im Juni dieses Jahres erschien, ist es jetzt endlich so weit: Am 19.11. veröffentlicht K. Flay „Outside Voices“ und damit die andere Seite der Doppel-EP – und wieder geht es um Stimmen, innere Konflikte und Gefühle.

Wer kennt das nicht: Gedanken stoppen, bremsen oder am liebsten wegsperren wollen, sodass sie leise werden und nicht mehr zu mir durchdringen, aber das tun sie bekanntlich nicht. Stattdessen hämmern sie an die Tür, die du … Weiterlesen

Little Mix - Between Us

Little Mix – Between Us

“Damn we got history/ In all these sweet melodies / Lived every victory /Yeah we got synergy/ If they hurt you they’re hurting me/ Yeah that’s just the way it is. We walked through the fire / And as the flames got higher / Yeah it made us survivors /Yeah it made us fighters, fighters. So here’s my vow, starting from here and now / Nothing comes between us / Nothing comes between us/ I swear that we won’t lose Weiterlesen

Adele – 30

In den 80ern gab es gleich mehrere von ihnen, in den 90ern noch ein paar einzelne, heute quasi gar keine mehr: Megastars. Musiker*innen, die einen dermaßen großen Einfluss auf ihr Medium besitzen, dass wirklich jede*r über sie eine Meinung hat, auch jede*r bemerkt, wann etwas Neues von ihnen kommt und auch jede*r gespannt lauscht. Künstler*innen, die generationenübergreifend funktionieren. Wie viele fallen euch ein?

Umso erstaunlicher ist es, wenn bei den immer weiter zurückgehenden Verkaufszahlen – die dann zum Großteil nur … Weiterlesen

Weakened Friends

Weakened Friends – Quitter

Musik als Katharsis-Tool kann beim Konsumieren Wunden aufreißen, Frustration in Tanz verwandeln oder längst Vergrabenes wieder hervorholen. Die Weakened Friends beschließen: Das muss keine entweder/oder-Entscheidung mehr sein. Auf der neuen Platte „Quitter“ zelebriert das Trio aus Portland deswegen das Verlier*innentum, stolziert dabei selbst immer etwas wackelig am Abgrund vorbei und springt gleichzeitig noch in jeden Pit der Welt. Für die Zuhörer*innen bleibt da keine große Wahl: Diesem Songwriting können geübte Indie-Ohren noch weniger widerstehen als die Konzertfans der Booster-Impfung.

Frustrationslevel

Weiterlesen

Holly Humberstone – The Walls Are Way Too Thin

Wer sagt eigentlich, dass 2020 nur schlecht war? Holly Humberstone mit Sicherheit nicht. Für die lief nämlich die Corona-Zwangspause zwar nicht so wie gedacht, aber dennoch mehr als ordentlich. Der fast 22-jährige Shootingstar aus London hat offensichtlich sofort zum Karriereeinstieg einfach alles richtig gemacht und ist seitdem in aller Munde und Ohren.

Dabei war zunächst ein wenig unklar, wo’s denn jetzt hingehen soll. Zwar ist die in Lincolnshire, also im Nordosten Englands, geborene Künstlerin schon als Teenager liebend gern am … Weiterlesen

Lea_Fluss

LEA – Fluss

Knapp vier Jahre ist es her, dass LEA mit den Zeilen: „Und alle meine Freunde finden, dass ich leiser bin. Dass ich leiser bin, leiser seit ich bei dir bin. Alle meine Freunde fragen, ob ich glücklich bin. Weil ich leiser bin, leiser seit ich bei dir bin“ die Charts eroberte. Seitdem ist die Sängerin aus Kassel nicht mehr aus der deutschen Musikwelt wegzudenken und schafft es immer wieder ihre Songs zu Hits zu verwandeln. Erst vergangenes Jahr … Weiterlesen