Five Finger Death Punch – And Justice For None

Five Finger Death Punch haben sich mittlerweile zu dem Nickelback des Metal entwickelt. Doch ähnlich wie bei den Pop-Rockern stört der Belanglosigkeits-Vorwurf auch die Amerikaner von Five Finger Death Punch wenig – der Erfolg vermehrt sich von Album zu Album. Zählt man die EP und das Best-Of-Album nicht mit, handelt es sich bei “And Justice For None” um das siebte Studioalbum der Gruppe. Nur wenige Bands schaffen es, über so einen langen Zeitraum noch zu überzeugen, vor allem nicht durch Innovation. Während sich andere Bands also in Soundexperimenten verrennen, um irgendwie

Weiterlesen...

CHVRCHES – Love is Dead

Es ist noch gar nicht so lange her, da war nicht Shoegaze der größte Trend im Indie-Bereich, sondern Synthies! Die großen Einflüsse kamen aus den 80ern, die Stimmen waren häufig weibliche, die größten Namen waren The xx, The Naked and Famous und eben CHVRCHES. Im Gegensatz zu vielen anderen Strömungen, sind diese Bands alle mit viel Würde und Können gealtert, schon The xx machten mit ihrer neuesten Platte im letzten Jahr vielerorts das Rennen in Jahresbestenlisten. Diese haben aber auch einige Feinschliffe an ihrem Sound vorgenommen – wie gelingt CHVRCHES nun

Weiterlesen...

Courtney Barnett – Tell Me How You Really Feel

Courtney Barnett ist Indie-Fans seit spätestens 2015 ein Begriff. Denn genau hier gelang ihr der Sprung auf nahezu alle Jahresbestenlisten  mit dem Debüalbum! Zu keinem Zeitpunkt hatte sich das Werk “Sometimes I Sit and Think and Sometimes I Just Sit” aber wie ein Debüt angefühlt, zumindest nicht im negativen Sinne. Schon hier wirkte der Indie-Folk-Hybrid sehr emanzipiert und Barnett konnte mit “Pedestrian at Best” einen der Indie-Hits des Jahres liefern. Letztes Jahr erschuf sie mit Kurt Vile ein Album, das zurückgelehnter nicht sein könnte. Denn das vereint die

Weiterlesen...

Back to Core, Vol. 3, AJZ Bahndamm Wermelskirchen, 11.05.2018

Immer wieder hört man, dass Jugend- und Aktionszentren am laufenden Band schließen müssen. Bekanntestes Beispiel für die Problematiken kleinerer Clubs stellt wohl die Schließung des Underground in Köln dar. Umso mehr freut man sich eben über die Clubs, die dieser Entwicklung trotzen. Das AJZ Bahndamm im kleinen Wermelskirchen scheint ein Bilderbuch-Club zu sein: Spieleautomaten, Bandsticker so weit das Auge reicht, günstige Getränkepreise, eine ganz heimelige Atmosphäre – man fühlt sich direkt wohl! Am heutigen Abend treten hier lokale Acts auf, doch auch Legenden wie NOFX,

Weiterlesen...

Interview mit Prada Meinhoff über ihr Debütalbum

Nachdem wir uns schon des Öfteren von den Live-Qualitäten des Elektro-Punk-Duos Prada Meinhoff überzeugen durften, konnten wir den Release des Debütalbums kaum erwarten. Mittlerweile ist die Platte knapp einen Monat alt, begeistert uns aber immer noch so wie zu den Zeiten der Rezension (die ihr hier nachlesen könnt). Jetzt durften wir den beiden Musiker*innen ein paar Fragen zu dem Entstehungsprozess, musikalischen Einflüssen, der deutschen Sprache und der Rolle von Bands in Zeiten sozialer Netzwerke stellen.

minutenmusik: Erstmal möchte ich euch im Namen von minutenmusik.de

Weiterlesen...

Treffen der Chart-Giganten beim 1Live Popfest

Momentan scheinen Festivals nur so aus dem Boden zu schießen, für nahezu jeden Geschmack scheint es das passende zu geben. Nun ja, zumindest fast. Schaut man einmal genauer hin, merkt man: Hip-Hop-Fans, Elektro-Fans, Rock-Fans, Indie-Fans, Reggae-Fans, Schlager-Fans, Metal-Fans…Sie alle haben ihre Hochburgen oder Geheimtipps. Doch was ist eigentlich mit dem Pop-Genre? Wo es in anderen Ländern auch für die großen Chart-Stürmer die passenden Line-Ups gibt, herrscht in Deutschland bis dato ein überschaubares Angebot, zumindest für ein reines Pop-Festival hat es bisher nicht gereicht.

Weiterlesen...

Black Rebel Motorcycle Club kommen endlich wieder auf Tour!

Seit mittlerweile 20 Jahren machen Peter Hayes und Robert Levon Been nun schon zusammen Musik. Mit der Band Black Rebel Motorcycle Club konnten die beiden dabei beachtliche Erfolge einfahren und sich längst als Rock-Größe etablieren – die vor allen Dingen immer wieder wegen der Qualitäten als Live-Band gelobt wird. Seit 2008 gehört nun auch Schlagzeugerin Leah Shapiro zum festen Bestandteil des Trios. Erst dieses Jahr konnten wir uns davon überzeugen, dass auch nach schwierigen Entstehungsprozessen ungemein energetische Alben entstehen können – denn das aktuelle Album “Wrong

Weiterlesen...

JuWi-Fest Münster überzeugt mit starkem Line-Up

Musikfans in NRW ist das JuWi-Fest in Münster sicherlich schon länger ein Begriff, findet dieses Jahr am 7. Juni schließlich schon die 44. Auflage statt. Auch dieses Mal werden knapp 5000 Gäste am Juridicum Münster erwartet, die auf gleich zwei Bühnen mit einem schicken Line-Up unterhalten werden.

Insbesondere die beiden Headliner haben es in sich! Während auf der elektronischen Bühne das DJ-Duo Ofenbach glänzen wird, das mit Songs wie “Be Mine” und “Katchi” in nahezu allen Clubs und Radiosendern auf Rotation läuft, darf bei den Gittarenbands

Weiterlesen...

Walk Off The Earth, Palladium Köln, 18.04.2018

Es gibt Bands, die immer neue Songstrukturen erkunden. Es gibt Bands, die für ordentlich Ohrwürmer sorgen. Es gib Bands, die alleine durch die besondere Stimme des/der Sänger*in überzeugen. Es gibt Bands, die starke Instrumentalist*innen in den Reihen haben. Und dann gibt es noch Walk Off The Earth, die einfach alles verbinden, nur eben in der fünffachen Ausführung. Den meisten sind sie wohl vor allem seit dem wahnsinnigen Erfolg ihrer Coverversion von “Somebody That I Used To Know” im Jahre 2012 ein Begriff. Für alle die es noch nicht kennen oder sich nochmal davon faszinieren

Weiterlesen...

Everything Everything, Gebäude 9 Köln, 17.04.2018

Manchmal sind die Größenverhältnisse der Shows bei einer Europa-Tour äußerst unterschiedlich. So spielen auch Everything Everything in ihrer Heimat Großbritannien in doch recht großen Venues, in Deutschland bleibt es dann bei kleinen Clubs wie dem Gebäude 9. Blicke auf Fotos der Show zeigen: Auf einen Großteil der Bühnenshow muss hier verzichtet werden, dafür reicht der Platz schlicht nicht aus. Ob die Band dieses Manko rein musikalisch ausgleichen kann?

Als Support wurde die deutsche Band Kytes gewählt – und kaum eine andere Band hätte hier besser gepasst. Ähnlich wie die

Weiterlesen...