Jahresrückblick Alina

Musikalischer Jahresrückblick 2023: Alina

Dieses Jahr war irgendwie anders chaotisch, lehrreich und mit so vielen Stolpersteinen versehen, dass ich froh bin, dass ich zum Ende hin wenigstens noch geradeaus laufen kann. Musikalisch hingegen hat 2023 so viele Marmeladenglasmomente bereitgehalten und mir wunderschöne Momente beschert, dass ich mehr als dankbar für alle Konzerte, Albumveröffentlichungen und neue Lieder bin. Ich habe dieses Jahr unfassbar viele neue Künstlerinnen und Künstler entdeckt, mich reihenweise in Songs schockverliebt und gemerkt, dass das Mischen von Genres echt etwas für sich … Weiterlesen

Kayef_LIve Music Hall_18.11.2023

Kayef, Live Music Hall Köln, 18.11.2023

Neun Jahre ist es her, dass Kayefs erstes reguläres Studioalbum** „Relikte letzter Nacht“ erschien. 2018 konnte der Sänger, der bürgerlich Kai Fichtner heißt, große Erfolge mit dem Track „Musik“ feiern, knapp zwei Jahre später gelang dem Düsseldorfer der endgültige Durchbruch mit dem Song „Ich würd‘ lügen.“ Angefangen hat bei Kayef alles mit der Veröffentlichung von Musikvideos auf der Plattform YouTube, wo er viel mit anderen Künstlern wie Liont oder T-Zon zusammenarbeitete. Mittlerweile ist der Sänger fester Bestandteil in der deutschen … Weiterlesen

Jahresrückblick Alina

Musikalischer Jahresrückblick 2022: Alina

Und schwupps wieder ist ein Jahr rum. Für mich war 2022 vor allem sehr lehrreich und an vielen Stellen auch heilsam, trotz etlicher Stolpersteine – und das hat sich auch in der Musik widergespiegelt. Ich habe 2022 so viel Deutschpop wie noch nie gehört – von Künstlerinnen und Künstlern, die einmal mehr beweisen, dass all diese Deutschpop-Klischees totaler Quatsch sind. Dafür habe ich insgesamt aber sehr viel weniger Alben gehört und gemocht. Konzerttechnisch war das Jahr wunderschön und gerade nach … Weiterlesen

Beitragsbild zum Weihnachtssongbeitrag. Esther Graf ist auf dem Cover. 10 vesondere Weihnachtssongs.

Die Liste: 10 besondere Weihnachtssongs, die Oma und Opa nicht gefallen

Zu Weihnachtssongs gibt es quasi nur Extremmeinungen: Die einen lieben sie, andere hassen sie. Schuldig erklären muss sich dafür wohl der kitschige Schmand, der die meisten großen Weihnachtshits umgibt. Doch es geht auch anders, wie die gewohnt bunte Auswahl unserer Redaktion zeigt. Metalcore, düsterer Pop, Singersongwriter-Liedchen – Weihnachten kann so viel mehr sein als „Last Christmas“ oder „Oh Tannenbaum“.

August Burns Red – Carol of the Bells (#Posthardcore/Hardcore/Metalcore)

Wer auch in der Weihnachtszeit nicht auf krachende Drums und … Weiterlesen