Heisskalt - Vom Wissen Und Wollen

Plattenkrach: Heisskalt – Vom Wissen Und Wollen

Zu manchen Alben hat man eine ganz besondere Beziehung. Emilia verbindet mit dem Debütalbum der deutschen Rock-Band Heisskalt eine ganz bestimmte Phase ihres Lebens. Jonas mag das Album auch, findet aber am Nachfolger “Vom Wissen Und Wollen” mehr Gefallen. Warum erklären die beiden in unserem dieswöchigen Plattenkrach.

Jonas sieht das so:

Meine Güte, habe ich „Vom Stehen Und Fallen“ damals in mich hineingeschaufelt. Das Debütalbum der damals noch Stuttgarter Band Heisskalt hatte mich mit seinen hittigen Rock-Songs, gleichzeitig aber stets … Weiterlesen

Badflower, Luxor Köln, 12.11.2019

Ein Debütalbum im Januar mit Singles, die mittlerweile bei den populären Streaming-Anbietern auf mehrere Millionen Aufrufe kommen. Zwei große Festivalauftritte im Juni. Drei ausverkaufte deutschte Clubs im November. Das Jahr 2019 scheint für die amerikanische Rock-Band Badflower ausschließlich Gutes zu bringen. Eines dieser drei deutschen Konzerte fand am 12. November im unangenehm schlauchigen Kölner Luxor statt: Eine große Band in kleinem Rahmen.

Als die vier Musiker zu epischem Instrumental-Intro die von Boxen und Säulen umsäumte Bühne des stickigen Raums betreten, … Weiterlesen

Thrice live in Köln 2019, Carlswerk Victoria gemeinsam mit Refused, Foto von Jonas Horn

Refused und Thrice, Carlswerk Victoria Köln, 04.11.2019

Thrice und Refused eint nicht nur, dass die Bandmitglieder jeweils für einige Jahre getrennte Wege gingen. Viel wichtiger ist die richtungsweisende Bedeutung, die beide Gruppen für die Post-Hardcore-Szene der frühen 2000er-Jahre hatten. Das zeigt sich auch bereits an den Menschen, die über das ehemalige FabrikGelände in Richtung Location – hier spielen heute beide Bands – schlendern. Der Großteil der anreisenden Fans scheint die mittlerweile lange zurückliegende Hochphasen beider Acts noch persönlich mitgenommen zu haben. Der Altersschnitt lässt das … Weiterlesen

Foto von Jonas Horn.

Blood Red Shoes, Bürgerhaus Stollwerck Köln, 30.10.2019

Für Fans funktionieren Tapetenwechsel ihrer geliebten Idole nicht immer. Ändert eine Band ihren Stil oder ihre Besetzung, so läuft sie immer Gefahr mit der Veränderung Menschen abzustoßen. Die britische Rock-Band Blood Red Shoes beweist, dass es auch anders geht: „Get Tragic“, das aktuelle Album des Duos, öffnete sich für neue Instrumentationen, schaffte es aber, den Kern der Kunst – das kluge Songwriting – beizubehalten. Mehr Instrumente brauchen auch mehr als vier Hände. Deshalb beschlossen Blood Red Shoes für ihre Live-Konzerte … Weiterlesen

Cover von Turnovers "Altogether"

Turnover – Altogether

Die amerikanische Indie-Band Turnover fährt mit ihrem vierten Studioalbum den Dream-Pop-Zug weiter und öffnet sich schrittweise für neue Sounds und Einflüsse. Das Trio räumt in dem Zuge Jazz-Piano und Bläser-Arrangements Platz ein und schafft damit vor allem eins: Eine Platte, die verdammt gut klingt.

Für diesen ästhetischen Klang zeigt sich erneut Will Yip verantwortlich. Der mausert sich mittlerweile immer mehr zu soetwas wie einem Szene-Produzenten, arbeitete bereits The Menzingers, La Dispute und Turnstile zusammen. Für dieses Jahr ist „Altogether“ … Weiterlesen

Foto von Jonas Horn.

Fortuna Ehrenfeld, Konzertkahn Köln, 29.10.2019

Eine ungewöhnliche Band in einer ungewöhnlichen Location? Fortuna Ehrenfeld laden auf den Rhein und zwei Stunden lang tanzt, singt und kuschelt ein ganzes KölnDüsseldorfer-Schiff zu ihrem unkonventionellen Aggro-Schmuse-Pop-Entwurf gen Bonn. Und jetzt tanz mit mir du Sau…

Das Dreigespann

Martin Bechler trägt heute wie immer sein ausgelatschtes Schlafanzug-Outfit inklusive Bärentatzen. Um seine Schultern hängt ein Plüsch-Irgendwas und ein FC-Schaal. Um seinen Hals eine Gitarre. Auf seinem Kopf thront das stramm zu einem Iro aufgestellte Haupthaar. Zwischendurch nuckelt er … Weiterlesen

Cover von Grim104s EP "Das Grauen, Das Grauen"

Grim104 – Das Grauen, Das Grauen

Sechs Jahre kein Mucks. Nach seinem Debüt-Werk im Jahre 2013 zog sich Grim104 aka Graf Grim zunächst für unzählige Mondphasen auf sein einsames Schloss in den Alpen zurück, um den großen Triumph, der die Veröffentlichung umgeben hatte, mit etwas Ruhe und Besinnlichkeit zu zelebrieren. Nun kehrt der stets auf den Bühnen des Landes gefürchtete Comte zurück in die Zivilisation. Doch er kommt nicht allein: In seinen Armen trägt er leicht zitternd, aber doch lässig ein 25-minütiges Gruselabenteuer – man munkelt … Weiterlesen

Beitragsbild zu Interview mit Von Wegen Lisbeth von Nils Lucas

Interview mit Von Wegen Lisbeth über “sweetlilly93@hotmail.com”

Matthias Rohde scheint ein Faible für Frauen und deren Namen zu haben. Schaut man sich die Texte seiner Band Von Wegen Lisbeth an, liegt dieser Schluss zumindest nahe. Lisa, Lina, Sweet Lilly, Chérie…dazu Herzschmerz-Storys über Eifersucht, verflossene Liebe und das Vermissen. Doch der flüchtige Blick trügt. Hinter der oberflächlichen Fassade verbirgt sich nicht selten ein tieferer Inhalt. Da scheint dann auf einmal Social-Media-Kritik durch, kriegen Gentrifizierungs-Prozesse und der liberale Finanz-Kapitalismus ihr Fett weg und darf sich das eigene „Gutmenschtum“ von … Weiterlesen

Cover von Alcest "Spiritual Instinct"

Alcest – Spiritual Instinct

Noch eine Band, die Black-Metal und Shoegaze vermischt! Lame? Überhaupt nicht! Alcest gehören tatsächlich neben den Amerikanern von Deafheaven zu den spannendsten und prägendsten Bands des Blackgaze. Auch mit ihrem sechsten Langspieler „Spiritual Instinct“ ändert sich das nicht.

Sechs Songs packen die Franzosen diesmal in knapp 40 Minuten. Damit folgt „Spiritual Instinct“ dem Muster seiner Vorgänger. Auch musikalisch erfinden sich Alcest nicht neu. Diesmal gibt es weder durchgängig knallhartes Geknüppel, noch ausschließlich seichte Shoegaze-Passagen. Letzterem hatte sich das Duo auf … Weiterlesen

Cover von Lysistratas "Breathe In/Out"

Lysistrata – Breathe In/Out

Erst im Mai durften wir drei blutjunge Franzosen dabei beobachten, wie sie den schnuckeligen Sonic Ballroom im Kölner Arbeiterviertel Ehrenfeld demontierten. Damals kamen wir der professionellen und energetischen Performance wegen zu dem Schluss: „Mit einem hoffentlich alsbald erscheinenden neuen Studioalbum in der Tasche stehen Lysistrata (…) die Türen nach ganz oben offen: hier bahnt sich etwas an.“ Tatsächlich haben Lysistrata – so nennen sich Théo Guéneau, Max Roy und Ben Amos Cooper, wenn sie zusammen musizieren … Weiterlesen