Cover des neuen Pup-Albums "The Unraveling Of Puptheband".

Pup – The Unraveling Of Puptheband

Es war an der Zeit frische Saiten aufzuziehen. „Morbid Stuff“ hatte den Sound der kanadischen Punk-Rock-Chaoten Pup auf die Spitze getrieben, was Härte und Melodiösität anging. Die EP „This Place Sucks Ass“ danach ließ ihn in die Sackgasse laufen: viel Neues zu entdecken gab es da nicht mehr in dem sarkastisch-humorvollen Noise-Punk des Quartetts. Es brauchte also neue Ausdrucksformen. Ausgerechnet eine altertümliche Holz-Villa in einer kleinen Großstadt nahe der US-Ostküste lies die Band diese ergründen. „The Unraveling Of Puptheband“ heißt … Weiterlesen

Cover des Denzel Curry-Albums "Melt My Eyez See Your Future".

Denzel Curry – Melt My Eyez, See Your Future

Sonnenbrille im Gesicht, Ziegenbart am Kinn, Poncho locker über den Schultern, zu Minispitzen gestyltes Haar. So wandert Denzel Curry im afro-futuristischen Video zu „Walkin“ erst durch ein Western-Dorf, dann durch die Wüste. Schritt für Schritt, dem großen Showdown entgegen. Über kilometerlange Dünen, durch Wüsten-Schluchten, vorbei an eingewehten Monumenten, brennenden Hütten und an Holzpfähle gefesselte Menschen. Hinter ihm einzig sein Schatten und seine Fußstapfen, nur gelegentlich sind auch andere Menschen zu sehen. Das Gehen generell ist ein Leitmotiv auf Currys fünftem, … Weiterlesen

Doppelreview: Mit ihrem 8. Album „Never Let Me Go“ sind Placebo zurück. So klingen die neuen Songs von Brian Molko und Stefan Olsdal!

Placebo – Never Let Me Go [Doppel-Review]

Neun Jahre lang haben sich Placebo für ihr achtes Studioalbum Zeit genommen. In der Zwischenzeit schrumpfte die Band um Brian Molko (Gitarre, Gesang) und Stefan Olsdal (Bass) zum Duo, veröffentlichte ein Best-Off und tourte mit diesem um die Welt. Achja: Eine Pandemie kam der Band auch noch dazwischen. Nun erscheint aber „Never Let Me Go“, Grund genug also sich dem Ganzen von zwei Seiten zu nähern. Uneinig sind sich unsere Autoren Christopher und Jonas schlussendlich aber nicht wirklich.

Christopher sagt Weiterlesen

Review: Auf "SZNZ: Spring" fabrizieren Weezer schießen Weezer meterweit an Zeitgeist und Feingefühl vorbei.

Weezer – SZNZ: Spring

Die gut dreißigjährige Karriere Weezers folgt einem stetigen Auf und Ab. Große Erfolge, gefühlte Flops, Hits, Mittelmäßigkeit, Aufrappeler. In der zweiten Hälfte der 2010er-Jahre etwa stand die Band vor allem für gewollt-zeitgenössischen Pop-Rock und (zugegebenermaßen gut ausgeführte) Cover. Dann, Anfang letzten Jahres, gelang den US-Amerikanern ein Befreiungsschlag, auf einmal interessierte sich wieder alle Welt für ihre Band. Der Grund: „OK Human”, ein peppiges Orchester-Album mit vielen gutlaunigen Sommer-Hits. Das war clever arrangiert, die Songs mitreißend und gleichermaßen kunstvoll. Gleich im … Weiterlesen

Von Brücken - Weit weg von fertig

Plattenkrach: Von Brücken – Weit Weg Von Fertig

Aufgrund gesundheitlicher Probleme verließ Frontsänger Nicholas Müller 2014 seine Band Jupiter Jones nach über zwölf Jahren Bandgeschichte. Mit dem Album „Weit Weg Von Fertig“ kehrte der Sänger, mit der markanten Stimme 2015 zurück. Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Tobias Schmitz gründete er die Band Von Brücken. Für Alina ist das Werk eines der besten deutschen Pop-Alben des Jahres 2015. Jonas hingegen erwartet „hypothetische Scheiß-Musik“. Oder vielleicht doch nicht? 

Alina findet:

Was war das für ein Schock, als Nicholas Müller 2014 … Weiterlesen

Review: Auf AWSUNTW erzählt Casper so viel und ausführlich tragische Geschichten wie noch nie. Gerade das gehört zu den Stärken des Albums.

Casper – Alles War Schön Und Nichts Tat Weh

Es ist ein alter Leitsatz: Des großen Künstlers Leid, ist der kleinen Hörer*innenschaft Freud. Es ist auch ein wahrer Leitsatz. Immerhin interessiert sich der Mensch für Negatives mehr als für Positives. Das belegen wissenschaftliche Studien. „Negativity Bias“ nennt die Psychologie dieses Phänomen, das bitterböse Medien im digitalen Zeitalter reichlich bedienen. Doch die großen Medienhäuser, deren Missbrauch dieser Eigenart der menschlichen Psyche durchaus weitreichende Folgen haben kann, sind damit nicht allein. Auch Casper, Rapper und Lebensretter des deutschsprachigen Indie, erzählt auf … Weiterlesen

Die Liste Valentinstag allein

Die Liste: 10 Songs für den Valentinstag allein

Der Tag der Liebe jährt sich erneut. Kein Grund zur Sorge, solltest du wiedermal allein zuhause rumhocken – wir lassen dich nicht hängen, sondern liefern den passenden Soundtrack für den Valentinstag allein! Denn vergiss die anderen, du bist mit dir selbst im Reinen! Nur echt mit diesen Gassenhauern:

Billie Eilish – Lost Cause

Dieses Stück fällt wohl in die Kategorie „Lieber Single als in einer unglücklichen Beziehung”. „Lost Cause” aus dem aktuellen Billie Eilish Album „Happier Than Ever” – passender … Weiterlesen

Buchreview: In seinem Literaturdebüt "Nullerjahre" lässt Hendrik Bolz seine ostdeutsche Jugend Revue passieren. Ein wahrlich relevantes Werk!

Buchreview: Hendrik Bolz – Nullerjahre

Eine angenehme Erfahrung ist es nicht „Nullerjahre“ zu lesen, das Literaturdebüt von Zugezogen Maskulin Rapper Hendrik Bolz über seine Jugend im ostdeutschen Küstenstädtchen Stralsund. „Woke“, „aware“ und „inclusive“ ist dort tatsächlich wenig. Trotzdem sollte jede*r einmal einen Blick in das Buch werfen, denn der beschriebene Alltag – so trist und übergriffig er auch ist – war traurige Realität, die noch bis ins Jetzt hinein wirkt.

Es braucht nicht viele Seiten, da wird „Nullerjahre“ schmutzig. Missglückte Toilettengänge, Mobbing, erste Masturbationsversuche, rassistische … Weiterlesen

Review: Radikal anders machen Alt-J auf ihrem vierten Album "The Dream" nicht. Ein gutes und vor allem erdendes Album ist es dennoch.

Alt-J – The Dream

Das vierte Alt-J Album „The Dream“ passt nicht in die Flimmer-Bild-Welt von Instagram und Co. Vielmehr entschleunigt es als Gegenentwurf zu dem akuten „Höher, Schneller, Weiter“ – ein wenig wie eine ausgedehnte Yoga-Sitzung.

Neu erfindet sich die britische Band auf ihrem vierten Streich nicht. Sie adjustiert sich eher selbst: Die Electronica-Anleihen, die sich im Bandsound zuletzt immer weiter ausbreiteten, reduziert, die Folk-Anleihen und organischen Instrumentationen wiederum hochgefahren. Alltäglicher Indie-Folk ist das im Endeffekt trotzdem nicht. Dafür lieben Alt-J das Experiment … Weiterlesen

Plattenkrach: Für Autor Jonas ist "Alles Brennt" von Zugezogen Maskulin ohne Frage ein Augen-öffnendes Album, bei Christopher hingehen ruft das Album nur eine Gefühl hervor: Stress.

Plattenkrach: Zugezogen Maskulin – Alles Brennt

In der nächsten Runde unseres Plattenkrachs nehmen wir uns nur Alben an, die im Jahr 2015 erschienen sind. Den Anfang machen Zugezogen Maskulin mit ihrem ersten richtigen Album „Alles Brennt“. Jonas findet in den Texten von Grim104 und Testo vor allem spannende Perspektiven und mag das Album schon lange, Kollege Christopher wiederum kommt zum ersten Mal mit der Rap-Gruppe in Kontakt und empfindet vor allem eines: Anstrengung.

Den Anfang macht Jonas:

Es sind die Blickwinkel, die „Alles Brennt“ auszeichnen. … Weiterlesen