Turbostaat live in der Kölner Kantine am 14.02.2020.

Turbostaat, Kantine Köln, 14.02.2020

Das Live-Phänomen Turbostaat gehört unumstritten zu den spannendsten Punk-Happenings, die die deutsche Independent-Szene in den letzten zwanzig Jahren hervorgebracht hat. Das liegt zu einem großen Teil an der Band selber, die immer geschlossen und wie eine Einheit agiert, sowie ein Team im Rücken hat, das sie bis ins Letzte unterstützt. Kein Wunder, das Licht und Ton bei kaum einer anderen Band derart abgestimmt sind. Die Fans der Wahl-Flensburger nehmen für deren Konzerte ebenfalls eine tragende Rolle ein. Deshalb steht das … Weiterlesen

Alcest in der Kölner Kantine. Foto von Jonas Horn.

Alcest, Kantine Köln, 10.02.2020

Farbenfrohe Blumen mag jeder: Sind einfach schön! Vielleicht kann nicht jeder mit Blumen umgehen und sie am Leben erhalten und ja, vielleicht reagiert so manch eine oder einer allergisch auf gewisse Pflanzen, aber eine Abneigung gegen die zumeist hübschen Blüten zu haben, behauptet niemand. Kein Wunder also, dass auch die ein oder andere Band farbenfrohe Bouquets als Teil ihrer Bühnendekoration verwendete: Man denke nur an Brand New oder Casey. Viel interessanter ist aber, was schicke Blumensträuße abgesehen von ihrer … Weiterlesen

Cover von The Deadnotes zweitem Studioalbum "Courage"

The Deadnotes – Courage

Musik muss ein Gefühl vermitteln. Wenn eine Band mich mit ihrer Kunst erreichen möchte, muss sie mich in eine bestimmte Stimmung versetzen, mir unangenehm aufstoßen oder auch einfach eine Identifikationsfläche bieten. Die Songs der aus verschiedenen Orten Deutschlands stammenden Band The Deadnotes konnten das leider bislang nicht schaffen. Das ändert sich nun mit „Courage“, dem zweiten Album des Trios.

Vermutlich könnte ich nun einen ellenlangen Aufsatz mit vagen Vermutungen füllen, warum die Musik der jungen Band mich bislang nicht berühren … Weiterlesen

Zensiertes Cover von Green Days "Father Of All..."

Green Day – Father Of All…

Knapp dreieinhalb Jahre ließen sich Green Day für den Nachfolger von „Revolution Radio“ Zeit. Das Ergebnis dieses Schaffensprozesses – in Realität saß die Band natürlich neben Tourneen und Familienangelegenheiten wohl deutlich kürzer an dem Endresultat – ist „Father Of All…“, ein 25-minütiger Disco-Punk-Ritt. Darauf reichert die Kalifornische Band ihren Punk-Rock mit etwas Indie, Rock’n Roll und Soul an und verpackt diesen in knackige Zwei-Minüter. Platz für Ruhepausen oder Balladen bleibt da nur wenig.

Unterstützung bekommt die Band dabei von der … Weiterlesen

Foto von den Editors am 31.01.2020 in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf

Editors, Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf, 31.01.2020

Das Bühnenbild ist schlicht. In der Mitte der Bühne, die am Ende der riesigen Mitsubishi Electric Halle thront, steht ein einsames Klavier, etwas schräg weiter vorn ein kleines Synthesizer-Konstrukt. Auf einer Empore wenig dahinter befinden sich das Schlagzeug, weitere Keyboards und Instrumente. Über, neben und hinter all dem erhascht man unzählige Lichter, die die Musiker mal von oben beleuchten, oft aber auch einfach von der Seite in Szene setzen werden. Das ganze runden ein paar Gitterstäbe, die die Instrumente von … Weiterlesen

Cover von Tarek K.I.Z.s Solo-Debüt "Golem"

Tarek K.I.Z. – Golem

Das erste Solo-Album kann streckenweise ganz schön an den Nerven zerren, wenn man eigentlich einer erfolgreichen Band-Formation angehört. Diese Erfahrung mussten im vergangenen Jahr bereits Yassin, der sonst vor allem an der Seite von Audio88 wütende Rhymes in das Mic spittet, und Kraftklub-Frontmann Felix Brummer alias Kummer durchmachen. Umso länger man mit seinem Hauptprojekt die Runde macht, umso höher sind die Erwartungen an die erste eigene Musik fernab dieses Schaffens. Auch Tarek Ebéné, der laut der seriösen BildWeiterlesen

Cover von "Sorry For The Late Reply" von Sløtface.

Sløtface – Sorry For The Late Reply

Junge Menschen treibt vieles umher. Der Klima-Wandel, Rechtsruck-Tendenzen, hinzu kommen das Zurechtfinden in scheinbar erwachsenen Lebenssituationen, zerbröselnde Liebesbeziehungen sowie die Planung der eigenen Zukunft. „Sorry For The Late Reply“, das zweite Studioalbum der Indie-Punker Sløtface, schnappt sich für seinen Titel nicht nur eine Phrase, die den Zeitgeist junger Erwachsene griffiger nicht fassen könnte, sondern reißt in gleichem Zuge eben jene Themenbereiche an, die diese Gesellschaftsgruppe scheinbar in den Wahnsinn zu treiben scheinen. Das alles packt die Band aus der norwegischen … Weiterlesen

Pinegrove - Marigold Cover

Pinegrove – Marigold

Der Ringelblume (zu englisch: Marigold) werden heilende Kräfte nachgesagt. Deshalb trinken Freunde der Naturheilkunde mit deren grellgelben Blüten angereicherten Tee oder schmieren sich ihren Körper mit Salben, die mit den Blumen-Extrakten versetzt wurden, ein. Das soll Magenbeschwerden entgegenwirken, Menstruationsschmerzen lindern und die Wundheilung anregen. Wissenschaftlich konnte die Wirkung der schicken Pflanze noch nicht belegt werden. Ähnlich sieht das bei der amerikanischen Indie-Band Pinegrove aus. Die schreibt seit einer knappen Dekade schon gemeinsam Musik, die mit ihrer in sich gekehrten Atmosphäre … Weiterlesen

Cover von Turbostaats "Uthlande"

Turbostaat – Uthlande

Auf den progressiven Indie-Punk folgt der flotte Punk-Rock-Streich: Nach dem vor allem instrumental melodiösen und in Gänze experimentellen „Abalonia“ schreiten Turbostaat mit ihrem siebten Studioalbum „Uthlande“ in großen Schritten voran und werfen dabei einen Blick zurück. Entfernte man sich zuvor nach und nach von seinen Punk-Wurzeln, so vermählt man diese nun mit neu erlerntem Pop-Appeal, indem man den fortschrittlichen Geist des Vorgängers in Punk-Form gießt. In dem Zuge gelingt es den Ex-Husumern sich sowohl auf ihr Frühwerk zu berufen als … Weiterlesen

Newcomer 2020 minutenmusik

Unsere Newcomer für das Jahr 2020

Auch 2020 bietet genug Raum für Aufsteiger, Neuentdeckungen und Hypes. Wie jedes Jahr hat unsere Redaktion die Köpfe zusammengesteckt und kollektiv darüber gegrübelt, welche Acts wohl in 2020 so richtig durchstarten könnten. Zwölf verschiedene Künstlerinnen und Künstler, die von Indie über Rock hin zu Pop und Hip-Hop reichen, hat das minutenmusik-Orakel dabei ausgespuckt. Die folgenden Newcomer sind dabei rumgekommen: … Weiterlesen