Neuester Beitrag

Pale Waves 2018 Luxor

Pale Waves, Luxor Köln, 14.10.2018

Pale Waves stammen aus dem Dunstkreis von The 1975 und das hört man auch. Als ihre Schützlinge spielten sie ihre ersten großen Touren mit diesen zusammen und konnten sich dort ihre eigene, gar nicht mal so kleine Fanbase erspielen. Nun stand natürlich die Frage im Raum, ob sie es auch alleine schaffen zu überzeugen. Mit ihrem Debütalbum “My Mind Makes Noises”, das vergangenen Monat erschienen, konnten sie das meiner Meinung nach.

Im Kölner Luxor war gar nicht mehr so viel Platz nach hinten frei, ein kleinerer Club wäre sicherlich nicht ausreichend gewesen um die Pale Waves-Fans

Weiterlesen...

Acht Mal Samstag: mit Destination Anywhere auf “Bombanas” Tour!

(mit Bildergalerie) Acht Tage. Acht Städte. Acht Shows. Acht Musiker. Eine Band: Destination Anywhere aus Siegen waren vom 12. bis zum 19.10.2018 auf großer “Bombanas” Tour quer durch Deutschland. Mit dabei hatte die Ska-Punk-Band die Düsseldorfer Reggae-Punker von The TiPS und einen von Stadt zu Stadt variierenden, lokalen Support Act.

Bereits vor zwölf Jahren hatten Destination Anywhere sich gegründet und zwei Alben, sowie zwei EPs in englischer Sprache veröffentlicht. Ihr Markenzeichen: unterhaltsamer Pop-Punk mit Blasorchester. 2013 entschied sich die Band, ihre Musik

Weiterlesen...

Calum Scott, Heisskalt, KitschKrieg, Pascow, Steiner & Madlaina, Zara Larsson & neue Festivalbestätigungen – Wochenrückblick KW 42 2018!

Was hilft besser gegen den Herbstblues als gute Musik? Richtig, höchstens gute Musik mit einem Stück Kuchen, während man sich in die Wolldecke kuschelt. Um Kuchen und Wolldecke müsst ihr euch leider selbst kümmern, aber bei der Suche nach guter Musik können wir euch auch in dieser Woche weiterhelfen:

Calum Scott – No Matter What

Calum Scott ist einer dieser Singer-Songwriter, die durch die Musik sprechen, sich vollkommen darauf einlassen und letztendlich einfach nur begeistern. Dass gerade Calum Scott dabei einen großen Anteil an Emotionalität und Ehrlichkeit mitbringt, sollte seit

Weiterlesen...
Her's Interview Invitation to Her's

Interview mit Her’s über “Invitation to Her’s” und Drum-Computer!

(English version below!) Her’s aus Liverpool sind ein schräges Duo. Den einen zog es zum Studieren aus der Norwegischen Provinz in die englische Hansestadt, den anderen aus ähnlichen Beweggründen aus einer britischen Kleinstadt in die Großstadt. Im Studium lernten sich die zwei Menschen aus unterschiedlichen Ecken der Welt dann kennen. Ersterer ist Audun Laading – Bassist der Gruppe – zweitgenannter Stephen Fitzpatrick, Gitarrist und Sänger des Zweigespanns. Um die sonderbare Konstellation abzurunden: Ein Drum-Computer ergänzt ihre reduzierte Besetzung. 

Für die Band

Weiterlesen...
Lewis Capaldi VB

Anfang 2018 noch Vorband, nun Headliner: Lewis Capaldi & seine Tour stehen euch bevor!

Vorbands sind selten richtig gut. Meistens wünscht man sich doch nur, dass die halbe Stunde schnell vorbei geht und endlich der Act auftritt, wegen dem man da ist. Aber ab und an gibt es dann doch Lichtblicke. Lewis Capaldi ist so einer, der sich mit seinen Warmups für Rag’n’Bone Man, Milky Chance und Sam Smith so viel Beliebtheit erarbeitete, dass es nun an der Zeit ist, selbst auf Tour zu gehen. Ein paar Facts: Seitdem er neun Jahre alt ist, spielt er Gitarre. Mit 12 begann er bereits in Pubs zu singen. An seinem EP-Debüt „Bloom“ aus dem

Weiterlesen...
Gwen Stefani - Love Angel

Plattenkrach: Gwen Stefani – Love, Angel, Music, Baby

Die Frontfrau von No Doubt, die Pop-Queen Luis’ Herzens, veröffentlichte vor 14 Jahren ihr Solodebüt. Für die einen ist dies eine Platte von vielen, für manche ist sie mehr als das. Mit Yvonne und Luis haben sich zwei geeignete Repräsentanten der beiden Seiten gefunden. Lest in diesem Plattenkrach, was man von “Love, Angel, Music, Baby” heute noch halten kann – oder eben nicht.

Luis: 2004 war eine andere Zeit. Gefühlt bestand Pop-Musik damals nur aus zeitlosen Hits und heute nur aus Chainsmokers-Schrott. Eine der Königinnen dieser Zeit –

Weiterlesen...

Jess Glynne – Always In Between

Die sanfte Stimme in „These Days“ und perfekte Ergänzung zu Macklemore, die treibende Kraft in Clean Bandits „Rather Be“ oder die überzeugende Künstlerin in Songs wie „Right Here“ oder „Real Love“. Jess Glynne ist ein absolutes Multitalent, irgendwie überall dabei und macht das, was sie macht auch noch richtig gut. Letzten Freitag veröffentlichte die Sängerin mit „ Always In Between“ ihr zweites Studioalbum nach über drei Jahren und beweist mit diesem, wie sehr man mit sich und der Musik wachsen kann!

Was vielen zunächst verborgen bleibt, ist die Tatsache, dass Jess

Weiterlesen...
Conchita From Vienna

Conchita Wurst & Wiener Symphoniker – From Vienna With Love

Als Conchita Wurst hat man es nicht ganz leicht. Jeder kennt dich. Jeder hat eine Meinung über dich. Und wie es nun mal mit Dingen ist, die jeden erreichen – mögen tut man die noch lange nicht! Conchita Wurst gehört zweifelsohne zu den größten „Hate it or love it“-Persönlichkeiten der letzten fünf Jahre und hat ordentlich polarisiert. Nicht nur ihr gesamtes Auftreten sorgte für Furore – auch mit ihrem Sieg im Jahr 2014 beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen und mit öffentlichen Statements als LGBTQ-Menschenrechtlerin der aktuellen

Weiterlesen...
Netta VB

“I’m not your Toy” – Eurovision Song Contest-Gewinnerin Netta tanzt mit euch in Wien, Zürich, Berlin & Köln!

Bis zur letzten Minute war es spannend und dann schaffte sie es doch noch: Netta ist die Eurovision Song Contest-Gewinnerin 2018! Zum vierten Mal holte Israel den 1. Platz. Nachdem 1998 zuletzt mit Dana International die Spitze erreicht wurde, wurde es so langsam für die Nation mal wieder Zeit. 1998 setzte Israel mit dem ersten Gewinn einer Transsexuellen Maßstäbe – 20 Jahre später wird mit der übergewichtigen, extravaganten Netta und ihrem Song „Toy“ abermals für Toleranz gekämpft. Der Titel steht für Feminismus, eingehüllt

Weiterlesen...

Disturbed – Evolution

Es ist schon ein Statement, sein siebtes Album “Evolution” zu nennen – gerade für eine alteingesessene Band wie Disturbed. Plötzlich trägt Frontmann David Draiman seine ikonischen Kinn-Piercings nicht mehr. Alles neu im Hause Disturbed?

Ein Intro “Are You Ready” zu nennen, ist entweder eine Ansage oder eine leere Versprechung. Fans von Nu-Metal denken bei diesen Worten wohl unweigerlich an das legendäre “Blind” – Intro zum Debüt der Genre-Riesen Korn. Ganz so gelungen ist der Einstieg wohl nicht, dafür bieten Disturbed aber einen passablen

Weiterlesen...