Yonaka

Interview mit Yonaka über “Seize The Power”

(ENGLISH VERSION BELOW) Fast fühle ich mich beim Interview mit Yonaka, als hätte ich aus versehen Instagram angeklickt. Denn so oft wie diese Band in den letzten Monaten in genau diesem Raum live gegangen ist, ist das Bild der vier Bandmitglieder auf meinem Bildschirm schon fast normal geworden. Bei den Fragen rund um ihr neues Mixtape-Album “Seize the Power” ist die Aufregung aller vier deutlich spürbar – genauso wie der starke Draht zueinander. Wieso die Band alles anders machen Weiterlesen

Review: Wavves - Hideaway

Wavves – Hideaway

Wenn sich in der abwechslungsreichen Diskographie von Wavves-Mastermind Nathan Williams eines durchzog, war es doch die omnipräsente Teenage Angst in seinen Texten mit der die Band aus San Diego groß wurde. Die ist für Williams auch noch mit Mitte 30 da, aber er hat auf „Hideaway“ kein Problem mehr damit, Depressionen und Hilflosigkeit in seinen einfach gestrickten Texten zu akzeptieren. Mittlerweile guckt er für seine Verhältnisse überraschend positiv über den düsteren Ozean – und die selbstgesteckten Genregrenzen – hinweg: „I … Weiterlesen

Aasma3

minutenmusik präsentiert: Exklusive Akustik-Session mit Aasma

(ENGLISH VERSION BELOW) Dass die skandinavische Natur genügend Potential für spannende Kunstprojekte bereithält, würde wohl niemand bestreiten. Auch die schwedische Künstlerin Aasma gewinnt viel Kraft aus ihrer Umgebung und verpackt diesen in sphärisch dichten Dreampop, irgendwo zwischen dem exzentrischen Ausdruck einer Björk und dem wirren Zerfasern einer Chelsea Wolfe. Einen Monat vor ihrem Albumrelease “Daydreams” hat uns die Künstlerin eine exklusive Akkustik-Session aufgenommen und Frage rund um die neue Platte beantwortet. Viel Spaß beim Reinhören!

minutenmusik: Die Natur ist … Weiterlesen

DZ Deathrays – Positive Rising: Part 2

Die australischen Dance-Punks DZ Deathrays machen auf dem zweiten Teil ihres Rock-Epos „Positive Rising“ wie immer alles richtig und bringen diesmal ihre Garagenparty zumindest atmosphärisch auf die Stadionbühne.

Die richtige Dosis

Mit ihrem jugendlich lärmigen Debüt „Bloodstreams“ von 2012 legten Shane Parsons und Simon Ridley als DZ Deathrays noch sämtliche Garagen in Schutt und Asche, wenn die Eltern mal nicht da waren und drehten bei Auftritten teils so laut auf, dass sie schon mehrfach von der Bühne flogen. Das sich … Weiterlesen

Review: Meteorologisch ist er schon einige Tage da, jetzt kommt er auch bei Kapelle Petra: Der Sommer.

Kapelle Petra – Der Sommer EP

Der Sommer ist da! Gut, das mag jetzt nicht unbedingt die bahnbrechendste Erkenntnis sein, das haben Meteorologen und das Thermometer längst erfolgreich verifizieren können. Gemeint ist hier aber auch gar nicht die Jahreszeit an sich, sondern die neue EP von Kapelle Petra, die gemäß der vier Jahreszeiten auch vier EPs veröffentlichen. Frei nach dem Motto „alles zu seiner (Jahres-)Zeit“ erschien nun „Der Sommer“ und löst damit den Vorgänger „Der Frühling“ ab. Darauf zu finden sind erneut vier Stücke, die einen … Weiterlesen

Snow_ Spilled My Coffee

Snøw verbindet Pop mit Hip-Hop (+ Gewinnspiel)

Im Jahr 2018 erlange Samuel Morales alias Snøw erstmalig mit seinem Track “Get You To The Moon” größeres Aufsehen in der Musikwelt. Knapp ein Jahr später folgte der Hit “Say Goodbye”, anfang 2020 dann die Debüt-EP “Chronicles Of Snøw”. Eine aufstrebende Stimme, vor allem in den USA, die unheimlich vielseitig ist und sich nicht so recht in ein bestimmtes Genre zwängen lässt. Der aus Salem, Massachusetts stammende Sänger gehört schon jetzt zu den Stimmen seiner Generation und begeistert mit jedem … Weiterlesen

Tom Odell – monsters

Eigentlich hätten wir es bei der ersten Single doch schon wissen müssen – Tom Odell scheint nicht grad die Sonne ausm Arsch. Irgendwo aber auch ganz gut, zumindest für die Zuhörer*innen. Wäre dem 30-jährigen Briten nicht regelmäßig schwer ums Herz, hätten wir kein so sensationell gutes Lied wie “Another Love” zu Ohren bekommen. Denn da kann man sagen, was man will: Der Song wirkt nach. Immer noch. Selbst neun Jahre nach seiner Erstveröffentlichung trifft die Pianoballade mit dem traurigen Text … Weiterlesen

Hi! Spencer Bramsche

Hi! Spencer, Summergarden Bramsche, 03.07.2021

(Die gesamte Galerie findet ihr unter dem Text.)  Bramsche. Ein Ort irgendwo im nirgendwo. Oder um etwas genauer zu sein in der Nähe von Osnabrück. Auch wenn wir auf dem Weg zum Summergarden durch eine quasi ausgestorbene Innenstadt in Bramsche wanderten, konnte das kleine Summergarden positiv überraschen. Denn auf einer Obstwiese zwischen Apfel- und Birnenbäumen hinter dem Kino befindet sich zur Zeit der Summergarden in dem coronakonform kleinere Konzerte stattfinden können.

In gemütlicher (aber ausverkaufter!) Runde begrüßte zuerst Falk das … Weiterlesen

Faye Webster I Know I'm Funny haha

Faye Webster – I Know I’m Funny haha

How did I fall in love with someone I don’t know?” fragt Faye Webster die Hörer*innen in “A Dream With a Baseball Player”, gleichermaßen zweifelnd wie hingebungsvoll. So gibt alleine dieser Textfetzen in Kombination mit dem Albumtitel eine Stoßrichtung der neuen Platte des Wunderkinds Faye Webster an: Es wird melancholisch – und auch immer etwas schräg. Irgendwo zwischen Tag- und Fiebertraum schmiegen sich die elf Stücke in die Hörmuschel, klingen wahlweise nach einem Orchester im Weiterlesen

Review: Das Debüt des Peter Muffin Trios um Die Nerven Bassist Julian Knoth ist mehr als ein großer Spaß.

Peter Muffin Trio – Stuttgart 21

Im Januar noch veröffentlichte Julian Knoth aka Peter Muffin eine humorvolle Quatsch-Platte im Alleingang, nun steht er mit seinem Bruder Philipp Knoth und der Videokünstlerin Caroline d’Orville als das Peter Muffin Trio vor dem Mikrofon. „Stuttgart 21“ heißt das Debütalbum der drei Musiker*innen. Das wäre laut der Band ohne Produzent Nicolas Epe eine schrullige Punk-Platte geworden. Eigentlich.

Zu seiner eigen Glück ist das Debüt des Peter Muffin Trios nun doch weit mehr als stumpfer Punk. Mehr als deutlich macht das … Weiterlesen