Courtney Barnett – Tell Me How You Really Feel

Courtney Barnett ist Indie-Fans seit spätestens 2015 ein Begriff. Denn genau hier gelang ihr der Sprung auf nahezu alle Jahresbestenlisten  mit dem Debüalbum! Zu keinem Zeitpunkt hatte sich das Werk “Sometimes I Sit and Think and Sometimes I Just Sit” aber wie ein Debüt angefühlt, zumindest nicht im negativen Sinne. Schon hier wirkte der Indie-Folk-Hybrid sehr emanzipiert und Barnett konnte mit “Pedestrian at Best” einen der Indie-Hits des Jahres liefern. Letztes Jahr erschuf sie mit Kurt Vile ein Album, das zurückgelehnter nicht sein könnte. Denn das vereint die

Weiterlesen...
Ahzumjot, Club bahnhof Ehrenfeld Koeln, 13.05.2018

Ahzumjot, Club Bahnhof Ehrenfeld Köln, 13.05.2018

Das Zuhause ist ein wichtiger Ort. Der Berliner Rapper Ahzumjot hat diesem gleich ein ganzes Projekt, sein Playlist-Album „Raum“, gewidmet. Diese Album, benannt nach einem besonderen Zimmer in seiner Wohnung, in dem er seine Musik produziert und aufnimmt, bringt der gebürtige Hamburger nun in die deutschen Clubs und bietet den Gästen dabei immer ein kleines Stück Zuhause. Ein Erklärungsversuch.

Bevor Ahzumjot die Bühne des bereits Wochen vorher ausverkauften Club Bahnhof Ehrenfelds betritt, darf BLVTH seinen knalligen Autotune-Pop auf den bereits vollen Saal loslassen. Schon hier zeigt

Weiterlesen...
Barbara Schöneberger

Barbara Schöneberger – Eine Frau gibt Auskunft

Barbara Schöneberger gehört mit ihren 44 Jahren nicht mehr zu den Jüngsten im deutschen TV. Tatsächlich hat es bei der Münchnerin auch vergleichsweise lange gedauert, bis ihr die ganz großen Shows zugeteilt wurden. Im laufenden Jahrzehnt hat sie aber sowohl mit der “Echo”-Verleihung (muhaha), dem Adolf-Grimme-Preis, diversen “Eurovision Song Contest”-Veranstaltungen und dem “Bambi” ohne Zweifel ihren Höhepunkt erreicht. Und wie das so ist, wenn der wirkliche Erfolg kommt, wird das Image auf die Spitze getrieben und man wird gern mal

Weiterlesen...

Charlie Puth – Voicenotes

Mit seinem Debütalbum „Nine Track Mind“ tauchte Charlie Puth vor zwei Jahren auf der Bildfläche auf, nachdem er zuvor bereits auf der Plattform YouTube Videos begeistern konnte und heimste einen Erfolg nach dem Anderen ein. Songs wie „See You Again“, „We Don’t Talk Anymore“ oder „Marvin Gaye” standen repräsentativ für den Erfolg des Sängers, dominierten wochenlang die Charts und liefen in den Radios rauf und runter. Mit „Voicenotes“ hat Charlie Puth nun sein lang ersehntes zweites Studioalbum veröffentlicht.

Bereits mit seinen Vorabsingles „How Long“ und „Attention“

Weiterlesen...

Back to Core, Vol. 3, AJZ Bahndamm Wermelskirchen, 11.05.2018

Immer wieder hört man, dass Jugend- und Aktionszentren am laufenden Band schließen müssen. Bekanntestes Beispiel für die Problematiken kleinerer Clubs stellt wohl die Schließung des Underground in Köln dar. Umso mehr freut man sich eben über die Clubs, die dieser Entwicklung trotzen. Das AJZ Bahndamm im kleinen Wermelskirchen scheint ein Bilderbuch-Club zu sein: Spieleautomaten, Bandsticker so weit das Auge reicht, günstige Getränkepreise, eine ganz heimelige Atmosphäre – man fühlt sich direkt wohl! Am heutigen Abend treten hier lokale Acts auf, doch auch Legenden wie NOFX,

Weiterlesen...

Das KulturPur Festival öffnet diese Woche seine Pforten!

Hilchenbach in der Nähe von Siegen ist nicht gerade der Geheimtipp, wenn es um Konzerte geht und dennoch finden sich dort einmal jährlich die Großen der Showstars ein. In diesem Jahr vom 17.05. bis zum 21.05.2018. Das KulturPur Festival begeistert seit über 28 Jahren Groß und Klein, bietet tolle Angebote und ebenso fantastische Konzerte. Das Festival versteht sich als internationales Musik- und Theaterfestival und bietet neben allerlei Konzerten auch eine große Bandbreite an kulturellen Angeboten.

Und diese Showacts beehren in diesem Jahr das KulturPur Festival:

Freitag,

Weiterlesen...

Icon For Hire, MTC Köln, 02.05.2018

Geballte Frauenpower und eine ordentliche Portion Selbstliebe gab es am 02.05.2018 im MTC in Köln, wo die amerikanische Rockband Icon For Hire im Rahmen ihrer “Turn Your Pain Into Art“-Tour ihre allererste Headline-Show in Deutschland spielte – und die war sogar ausverkauft!

Zuvor waren Icon For Hire hierzulande bereits als Support von Hollywood Undead unterwegs gewesen und hatten mehrfach auf der von christlicher Musik geprägten Christmas Rock Night in Ennepetal gespielt. Von der christlichen Richtung ihrer Texte hatte die Band sich einige Zeit später

Weiterlesen...

Cadet Carter, Elm Tree Circle, Frightened Rabbit, Honka, Marian Hill – Wochenrückblick KW 19 2018!

Diese Woche gab es neben dem Eurovision Song Contest natürlich auch noch einige weitere musikalische Themen, die unsere Redakteure beschäftigt haben:

Cadet Carter zusammen mit Dave Hause gegen sexuelle Gewalt

Zusammen mit dem Singer/Songwriter Dave Hause haben die Münchener Cadet Carter den Song “King Of Pain” von Police gecovert. Aufgrund des aktuell immer wieder auch in der Punkrock-Szene auftauchenden Themas von sexueller Gewalt gegen Frauen wollen sie mit dem Song ein Zeichen dagegen setzen. Die Erlöse dieser Aktion (es gibt neben der digitalen Version des Songs außerdem

Weiterlesen...
ESC-Prognose

Eurovision Song Contest 2018, Das Finale: Ergebnisse, Meinungen & Ausblicke

Die Würfel sind gefallen – das Ergebnis steht fest! In der Nacht von dem 12. auf den 13.5. ist um 0:39 klar, dass Netta aus Israel mit ihrem feministischen Song “Toy” den Sieg geholt hat. Israel gewinnt damit nach 1978, 1979 und 1998 das vierte Mal und darf 20 Jahre nach dem ersten transsexuellen Sieger Dana International die Show ins Land zurückholen. Damit lag minutenmusik von Anfang an Gold richtig und hatte mit Israel den gleichen Favoriten.

Parallel dazu sind auch die anderen Platzierungen fix. Ausnahmsweise muss man gar nicht soweit suchen, bis man auf das deutsche

Weiterlesen...
Scarlxrd - DXXM

Scarlxrd – DXXM

Die große Insel ist nicht wirklich dafür bekannt, eine breite Masse an spannenden New-School-Rap-Künstlern hervorgebracht zu haben. Bislang verband man mit krachenden Bässen, trotzig gespitteten Lines und rauer Emotion vor allem Künstler, wie Bones, Lil Peep oder den Suicideboys, die allesamt aus den Vereinigten Staaten kommen. Mit Marius Listhrop, unter dem Pseudonym Scarlxrd unterwegs, kann sich das schlagartig ändern. „DXXM“ heißt das zweite richtige Album des ehemaligen Sängers der Screamo-Band „Myth City“ und klingt verdammt amerikanisch.

In knapp vierzig Minuten knallt der

Weiterlesen...