Northlane_Obsidian

Northlane – Obsidian

„Obsidian“ von Northlane folgt dem Zeitgeist im Metal in Richtung Elektronik und weg von technisch ausgetüftelter Gitarrenmusik. „Auf diesem Album wollte ich mit der Band raus aus ‚Riff-City‘ “,  erklärt Gitarrist und Hauptsongwriter Jon Dailey im Pressetext. Er habe genug Riffs geschrieben und genug zur Metal-Welt beigetragen.

fast forward to the future

Das sechste Album der australischen Metalcore-Band geht mehr als nur mit der Zeit, es begibt sich im Schnellvorlauf in die Zukunft. Tief gestimmte Gitarren, sodass man die Töne … Weiterlesen

Cover des ESC-Samplers.

Eurovision Song Contest 2022 – Alle Songs & Infos im Überblick

Wie soll der größte Musikwettbewerb der Welt in solch schwierigen Zeiten aufgeführt werden? Die simple Antwort: Mit Stolz, wehenden Fahnen und Optimismus! Der Eurovision Song Contest geht 2022 in seine 66. Runde und kommt mit grande amore aus Bella Italia.

„Rock’n’Roll never dies“, Damiano David

Ob man nun musikalisch etwas mit Måneskin anfangen kann oder nicht – das Quartett hat bewiesen, wie einflussreich der ESC noch sein kann. Völlig surreal darf die Gewinnerband des vergangenen Jahres nun von sich behaupten, … Weiterlesen

Wet_Leg_Wet_Leg_Album_Artwork

Wet Leg – Wet Leg

Der Indie-Hype des Jahres macht auf dem Papier nichts Besonderes: Stücke mit fast schon generischen Titeln wie „Being In Love“, „I Don’t Wanna Get Out“ oder „Too Late Now“, alle in der üblichen Spielzeit von circa drei Minuten und dazu die Normalo-Instrumente von Gitarre, Bass und Schlagzeug. Und doch: Rhian Teasdale & Hester Chambers haben jede einzelne Lorbeere im Kranz verdient. Ihr Geheimrezept? Spaß statt Muskelvergleich.

Not one of the boys

Teasdale und Chambers haben auch schon vor Wet Leg … Weiterlesen

Cover des Paula Hartmann Debüt-Albums "Nie Verliebt".

Paula Hartmann – Nie Verliebt

Das 21. Jahrhundert bringe keine Pop-Stars mehr hervor, heißt es manchmal. Es müsste eher lauten, dass das 21. Jahrhundert nur noch wenige universelle Pop-Stars hervorbringt. In Szene-Mikrokosmen gibt es nämlich doch immer wieder Musiker*innen, die zu heimlichen Szene-Sprachrohren mit Vorbildfunktion emporgehoben werden. Lil Peep zum Beispiel im Emo-Rap, Tyler. The Creator im amerikanischen Hip-Hop generell, Girl In Red im Bedroom-Pop. Die Künstlerin, um deren Debütalbum sich dieser Text dreht, wird wohl zukünftig zu einem solchen Mikro-Star emporsteigen: Paula Hartmann.

Deutschsprachiger … Weiterlesen

Kae Tempest The Line Is A Curve

Kae Tempest – The Line Is A Curve

Aufgeben, Ängste zeigen, Resignieren – allesamt Begriffe, die in unserer Gesellschaft insbesondere negativ konnotiert sind. Empowerment ist schließlich angesagt, im Social-Media-Zeitalter mehr denn je. Und doch ist im queerfeministischen Kontext unter dem Begriff „Radical Softness“ eine Gegenbewegung zu beobachten, die sich auf die Psychiatrie-Klinik der 70er Jahre beruft und dabei die vermeintliche Schwäche als Stärke deklariert. Diesem Begriff scheint sich auch „The Line Is A Curve“, das vierte Album von Kae Tempest, unterzuordnen, steht die eigene Identität im … Weiterlesen

Cover des Bilderbuch-Albums "Gelb Ist Das Feld".

Bilderbuch – Gelb Ist Das Feld

Bilderbuch machen es ihren Fans niemals leicht. Der Durchbruch gelang den Österreichern mit dem Indie-goes-Hip-Hop-Querschlag „Schick Schock“, der Nachfolger „Magic Life“ dann stapelte Schicht auf Schicht, war weniger greifbar, experimenteller und doch unkonventionell eingängig. „Maschin“ und „Bungalow“ mauserten sich in den Jahren drauf zu Hits, die keine coole Indie-Party missen durfte. Der Jahresumbruch 2018 zu 2019 brachte dann nicht nur gleich zwei neue Bilderbuch-Alben, sondern auch eine Neuausrichtung. Waren Bilderbuch nach ihrer Gründung als Schulprojekt doch schrittweise vom klassischen Band-Sound … Weiterlesen

memori Hi Spencer

Hi! Spencer – Memori

Aus Blechdosen und einer Schnur ein Telefon basteln, mit aufgeschürften Knien nach hause kommen – Memori von Hi! Spencer ist eine Erinnerung an ihre Kindheit und dabei gleichzeitig eine Selbstfindung in einer Zeit in der sich vieles verändert. Wie beim Kinderspiel Memory werden nach und nach verschiedene Teile aufgedeckt und nach dem Fehlenden gesucht.

Das Artwork, gestaltet vom Kreativteam kraem Osnabrück, spiegelt im Bauhaus Stil mit verschiedenen Formen und Farben die Idee des Selbstverlusts und der Selbstfindung wider. Und genauso … Weiterlesen

Pillow Queens Leave THe Light On

Pillow Queens – Leave The Light On

Das Licht anlassen ist nicht gerade eine Aktion, die man mit dem Pillow-Queens-Debüt „In Waiting“ in Verbindung bringen würde. Lieber wollte man dieses im abgedunkelten Kellerclub genießen, sich zwischen schwitzenden Körpern gen Bühne kämpfen, um gemeinsam mit dem irischen Quartett die dringlichen Lyrics mitzugrölen. Obwohl die Pillow Queens für die Nachfolger-Platte „Leave The Light On“ erneut mit Produzent Tommy McLaughlin gearbeitet haben, ist dieses Mal einiges anders. Und – man mag es kaum glauben – sogar noch besser.… Weiterlesen

Cover des Christian Lee Hutson Albums "Quitters".

Christian Lee Hutson – Quitters

Praktisch ein großer, überkreativer Haufen Freunde. Phoebe Bridgers, Lucy Dacus, Julien Baker, Conor Oberst – und auch Christian Lee Hutson. Sie alle Teil des amerikanischen Singer-Songwriter-Indies, kollaborieren, featuren, produzieren sich gegenseitig, sind eng befreundet. Auch das neue, zweite Album von Christian Lee Hutson profitiert von diesem dichten Kollaborationsnetz, denn es wurde gemeinsam von Bridgers und Oberst produziert wurde.

Schon „Beginners“, das niedlich-melancholische Debüt Hutsons, hatte damals Bridgers produziert. „Quitters“ nun ist nicht ganz so piano (aka behutsam und bedacht) gespielt … Weiterlesen

Cover des neuen Pup-Albums "The Unraveling Of Puptheband".

Pup – The Unraveling Of Puptheband

Es war an der Zeit frische Saiten aufzuziehen. „Morbid Stuff“ hatte den Sound der kanadischen Punk-Rock-Chaoten Pup auf die Spitze getrieben, was Härte und Melodiösität anging. Die EP „This Place Sucks Ass“ danach ließ ihn in die Sackgasse laufen: viel Neues zu entdecken gab es da nicht mehr in dem sarkastisch-humorvollen Noise-Punk des Quartetts. Es brauchte also neue Ausdrucksformen. Ausgerechnet eine altertümliche Holz-Villa in einer kleinen Großstadt nahe der US-Ostküste lies die Band diese ergründen. „The Unraveling Of Puptheband“ heißt … Weiterlesen