Vorbericht: Bon Iver Konzerttour Frühjahr 2017

bon iver_credit cameron wittig und chrystal quinn

Spätestens seit ihrem mit Gold und Silber ausgezeichneten Hit „Skinny Love“ von dem im Jahre 2008 veröffentlichten Album „For Emma, Forever Ago“ sind Bon Iver weltweit nicht mehr aus der Folk-Soul-Musikszene wegzudenken.

Nachdem Bon Iver zu Beginn des Jahres 2016 zunächst durch Asien tourten und noch einen kurzen Zwischenstopp in Sydney machten, setzten sie ihre Tour nun zunächst in den USA fort. Damit sind die Musiker um Frontmann Justin Vernon schon ziemlich weit herum gekommen im vergangenen Jahr. Doch damit nicht genug: Denn nun können sich endlich auch Fans auf dem europäischen Kontinent auf eine Reihe fantastischer Konzerttermine freuen!

Bereits im August kündigten sich Bon Iver für ein zweitägiges Festival im Funkhaus in Berlin an. Im September und damit rechtzeitig zur Veröffentlichung des neuen Albums „22, A Million“ stand dann auch der Plan für die Tour 2017 fest. Mit von der Partie ist neben Frankreich, Schweden, UK und Dänemark u. a. auch Deutschland. Und das mit gleich drei Konzerten in Berlin, Hamburg und Frankfurt!

Wir sind begeistert und voller Vorfreude! Und damit sind wir wohl nicht alleine, denn alle drei Termine in Deutschland, also im Mehr! Theater in Hamburg (05.02.2017), im Tempodrom in Berlin (06.02.2017) und in der Jahrhunderthalle in Frankfurt (24.01.2017) sind bereits ausverkauft.

Wer schnell genug war, hat also die Aussicht auf einen wunderbaren und unvergesslichen Abend, um live Zeuge des zugegebenermaßen veränderten, elektronischen und dennoch vertrauten Sounds von Bon Ivers neuem Album zu werden. Denn in Kombination mit einem einzigartigen Lichterspiel wird auf ganz simple Art und Weise eine unbeschreibliche Atmosphäre geschaffen, die jeden Zuschauer in ihren Bann zieht. Dabei ist es egal, ob Justin Vernon alleine mit seiner Gitarre und der Mundharmonika auf der Bühne steht und man schon fast glaubt, mit ihm am Lagerfeuer zu sitzen oder ob er gemeinsam mit seiner Band sowie sämtlichen Instrumenten und Mischpulten den gesamten Bühnenraum ausfüllt.
Wer einen ersten Eindruck haben und die Vorfreude noch weiter steigern möchte, kann sich zum Beispiel Videos vom Auftritt im Opera House in Sydney ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BMue0xUbV5g

Facebook

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.