Navarone – Salvo

Mit einer Rock-Band in einer Casting-Show mitzumachen, ist im Jahr 2019 wohl noch gewagter als je zuvor. Die Ausverkauf-Rufe kann man sich direkt ausmalen und kein Wunder, schließlich ist die wirkliche alternative Rockmusik meilenweit von dem entfernt, was momentan den Mainstream beherrscht. Navarone aus den Niederlanden haben da aber ganz andere Pläne.

Mit dem 2017er Album “Oszillation” geriet die niederländische Formation erstmals in mein Blickfeld. Dass sie bereits seit 2009 Musik machen, wusste ich zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht. Trotz kaum verborgener Vorliebe für eingängige Melodien ließen mich die Songs dank einnehmender Gitarrenriffs und einem besonderen Trademark-Sound nicht mehr los. Groß war daher die Vorfreude auf ein neues Werk der Band – und auch “Salvo” weiß zu begeistern. Zunächst lässt der Opener “The Strong Will Survive” noch etwas Skepsis aufkommen, etwas simpel ist das Songwriting hier, der Sound ist im unschönen Sinne eingestaubter 00er-Rock geworden. Doch ab “Reset” sind die bösen Vorahnungen wie weggeblasen. Stärker als je zuvor wird hier ein Breitwand-Retro-Sound aufgefahren, der mit Guns N’ Roses-Vibe gefällt. Sänger Merijn van Haren traut sich immer wieder in die Kopfstimme und beweist seine beeindruckende Range, kokettiert teils sogar mit Michael Jackson-Tönen. Ein Background-Chor unterstützt den Spaßfaktor des Songs und ja, so geht gut gemachter Retro-Rock! Im gleichen Stil geht es dann mit “Waste” weiter, die Gitarrenriffs bleiben dominant, die Chöre ebenfalls, mitgesungen werden soll ohnehin immer! Nachdem “Cerberus” sogar kleine Wolfmother-Erinnerungen weckt, knickt das Album mit “SoReal” und “Surrender” etwas ein; etwas blass wirken die beiden Songs neben den schillernden Kollegen. Nach der okayen Fast-Ballade “Fire” geht es dafür mit “Another Way” erst richtig los. MIt drängenden Beats und Riffs wird in den Strophen eine wahnsinnige Spannung aufgebaut, die sich immer wieder im Refrain entlädt. Und auch “Mind’s Eye” und der Closer “Who Are You” faszinieren mit schnellen, forderndem Rock, der keine Kompromisse eingeht.

Navarone haben übrigens bei der aktuellen Staffel von “The Voice of Holland” mitgemacht. Ihrem Sound hat das keinen Abbruch getan, auch wenn das den Genre-Puristen wahrscheinlich ohnehin egal ist. Wer Spaß an Rock mit Hang zur Vorsilbe Classic hat, ohne aber Angst vor Eingängigkeit zu haben, könnte hier eine neue Lieblingsband gefunden haben!

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=T9Jwl9dqjqw

Website /  Facebook / Instagram Twitter

Rechte am Albumcover liegen bei Suburban Records / Soulfood.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.