Interview mit Bishop Briggs über “Church of Scars”!

(English version below.) Mit ihrer self-titled EP konnte Bishop Briggs vor allem in den USA unglaubliche Erfolge einfahren. Die Indie-Pop-Sängerin, die eigentlich Sarah Grace McLaughlin heißt, durfte schon für große Acts wie Coldplay oder Kaleo eröffnen, wurde von P!nk gecovert und jüngst als Vodafone-Lied gebucht. Wir haben uns nun vor dem Release ihres Debütalbums “Church of Scars” (VÖ: 20.04.2018) mit ihr über den schnellen Erfolg, Lieblingsfilme und das Musikerinnendasein unterhalten. 

minutenmusik: Guten Tag! Danke erstmal für das Interview. Ich hoffe, dir geht’s gut! Wie bereitest du dich für die kommende Tour vor?

Bishop Briggs: Natürlich, sehr gerne! Oh mein Gott, ich bereite mich vor, indem ich versuche, nicht wahnsinnig zu werden, und bin gleichzeitig ängstlich und aufgeregt und trinke Unmengen an Kaffee!

minutenmusik: Gehst du lieber auf Tour oder nimmst du lieber Songs im Studio auf?

Bishop Briggs: Oh, das ist eine schwierige Frage! Ich glaube, was ich am Tourleben so liebe, ist dass ich jeden Abend auftreten darf! Während ich auf Tour bin, versuche ich, auch Songs zu schreiben und aufzunehmen. Also denke ich, dass ich eine gute Mischung aus beidem hinkriege.

minutenmusik: Okay, also schreibst du die Songs direkt, während du auf Tour bist und die Prozesse sind gar nicht unabhängig voneinander?

Bishop Briggs: Genau!

minutenmusik: Nächste Woche erscheint dein Debütalbum “Church of Scars”. Wie fühlst du dich bezüglich der Reaktionen von Musikpresse und deinen Fans? Bist du schon gespannt auf ihre Meinungen?

Bishop Briggs: Ooooh, wenn ich sagen würde, dass ich nur aufgeregt bin, wäre es eine Lüge. Ich bin auch sehr nervös! Ich glaube…naja, ich hoffe eher, dass Menschen die Verbindung spüren und das Gefühl bekommen, dass sie kreativ werden wollen, wenn sie meine Musik hören. Und dass sie sich besser verstanden fühlen! Wenn ich diese Dinge erreichen kann, würde mich das glücklich machen.

minutenmusik: Ich glaube, das wirst du schaffen, weil das Album wirklich super geworden ist! Letztes Jahr hast du schon deine EP “Bishop Briggs” veröffentlicht. Inwiefern hat sich der Aufnahme- und Songwriting-Prozess von dieser EP zu “Church of Scars” verändert?

Bishop Briggs: Oh, danke vielmals! Also auf diesem Album gab es einige Zusammenarbeiten! Ich war wirklich so glücklich, dass Dan Reynolds von Imagine Dragons beim Song “Lying” mitsingt und dass Jon Hill den Song “Water” produziert hat. Es gab diese Zusammenarbeiten und Dave Bassett hat bei “White Flag” und “Tempt my Trouble” mitgewirkt. Diese Kollaborationen haben mich sehr inspiriert und ich bin dafür unglaublich dankbar.

minutenmusik: Klingt wirklich beeindruckend! Gibt es ein bestimmtes Thema, das dein neues Album dominiert und wenn ja, inwiefern hängt es mit dem Titel “Church of Scars” zusammen?

Bishop Briggs: Der Titel kommt aus dem Song “Hallowed Ground”, da gibt es diese Zeile “My Heart is a Church of Scars”. Dieser Ausdruck schien mir am passendsten, um zu beschreiben, wie ich mich jedes Mal fühle, wenn ich schreibe und aufnehme. Weißt du, ich lasse mich dann wirklich darauf ein, öffne alle meine Wunden und gebe mein Bestes, keine Angst vor ihnen zu haben.

minutenmusik: Es muss also ein ziemlich emotionales Album für dich sein.

Bishop Briggs: Ja, auf jeden Fall!

minutenmusik: Dein Künstlername wurde von der Heimatstadt deiner Eltern inspiriert. Du hast in London, Tokyo, Honk Kong und Los Angeles gelebt. Gibt es denn einen bestimmten Ort, wo du dich zuhause fühlst? Gibt es noch bestimmte Orte, die du besuchen willst?

Bishop Briggs: Es ist wirklich schwierig darüber nachzudenken, was zuhause ist, weil zuhause ist immer aus unterschiedlichen Gründen zuhause. Aber ich bin wirklich sehr glücklich darüber, gerade in Los Angeles zu leben. Ich liebe es, in den Himmel zu schauen und die Energie von jedem zu spüren, der seinen Traum verfolgt. Das liebe ich so daran, hier zu leben.

minutenmusik: Es muss wirklich toll sein, dort zu leben! Obwohl deine Musik hauptsächlich wie Indie-Pop klingt, bist du auch schon mit Rock-Bands wie Kaleo getourt und hast Songs mit den Cold War Kids aufgenommen. Welche Musik hörst du denn in deiner Freizeit?

Bishop Briggs: Ich liebe die Cold War Kids! Ich liebe K. Flay, Imagine Dragons, Judah & the Lion, die Liste immer weiter.

minutenmusik: Das sind wirklich tolle Bands! Auf ihrer letzten Tour hat P!nk ein Cover von deinem Song “River” gespielt, das muss sich unglaublich angefühlt haben! Hast du Idole in der Musikindustrie? Welche Acts haben dich am meisten beeinflusst?

Bishop Briggs: Oh mein Gott, jaaa! Ich bin schon mein ganzes Leben ein riesiger Fan von P!nk. Sie ist jemand, den ich schon ihre ganze Karriere lang bewundere, wirklich mein ganzes Leben! Wenn es um Idole geht, ist sie auf jeden Fall dabei, würde ich sagen. Sonst würden noch Twenty One Pilots, Alabama Shakes und Hozier dazu gehören.

minutenmusik: Dein Song “River” war ein unglaublicher Erfolg. Fühlst du jetzt einen gewissen Druck, das zu wiederholen oder genießt du den Erfolg einfach?

Bishop Briggs: Ja, danke, dass du das sagst. Ich denke, das Beste, was ich machen kann, ist, beim Schreiben immer sicher zu gehen, dass ich mir vorstelle, dass niemand das jemals hören wird und wenn es dann fertig ist, muss ich akzeptieren, dass es vielleicht doch jemand hören wird. Aber ich glaube, wenn es ums Schreiben geht, ist es das Wichtigste, da wo man anfängt, sein Handy auszuschalten und wirklich darüber nachzudenken, was das Motiv hinter dem Song sein soll!

minutenmusik: Du hast auch einen Song für den Soundtrack von “Fifty Shades of Grey” beigesteuert. Gibt es einen Film, für den du unbedingt den Soundtrack schreiben würdest? Zum Beispiel deinen Lieblingsfilm?

Bishop Briggs: Ich muss echt sagen, wie unglaublich dankbar ich für diese Möglichkeit bin. Es war so verrückt, dass das passiert ist und ich kann es immer noch nicht glauben. Mein Lieblingsfilm überhaupt ist “Before Sunrise”, die Trilogie. Es sind süße Filme voller Dialoge, aber ich würde so gerne die Komponistin hinter einigen der Orchester-Elementen des Films sein. Ich weiß nicht, ob sie noch einen machen wollen, aber eigentlich machen sie alle zehn Jahre einen mit den selben Schauspielern. Das wäre richtig cool! Ansonsten würde ich sehr gerne was für einen Marvel-Film schreiben.

minutenmusik: Die sind wirklich super!

Bishop Briggs: Ich liebe sie!

minutenmusik: Vielleicht wird es ja eines Tages klappen!

Bishop Briggs: Ich hoffe es so sehr!

minutenmusik: Gibt es für dieses Jahr noch Pläne? Vielleicht eine Tour durch Europa?

Bishop Briggs: Oh mein Gott, ich würde das so gerne machen! Ehrlich jetzt: es ist einer meiner größten Träume, da zu spielen. Ich will das ganze Essen essen. Außerdem will ich die ganze Musik hören und natürlich den ganzen Wein trinken!

minutenmusik: Europa ist wirklich toll. Hoffentlich schaffst du es irgendwann hierhin! Danke für das Interview und natürlich ganz viel Glück mit deinem neuen Album, es ist wirklich klasse!

Bishop Briggs: Ich danke dir so sehr! Ich weiß das wirklich zu schätzen!

Das Album  “Church Of Scars” kannst du dir hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Website / Facebook  / Instagram / Twitter

English Version

With her self-titled EP Bishop Briggs already had huge success, especially in the USA. The Indie-Pop-singer already played support-shows for big players like Coldplay or Kaleo, was covered by P!nk and also made a song for a Vodafone-Advertisment. Before the debut record “Church of Scars” will be relased, we talked with her about fast success, her favourite movies and the life of a musician.

minutenmusik: Hey there! Thank you for taking your time. I hope you are doing fine! How are you already preparing for your upcoming tour?

Bishop Briggs: Of course! Oh my gosh, I am preparing by not losing my mind and being terrified and excited and drinking lots of coffee!

minutenmusik: Do you prefer going on tour or recording songs in the studio?

Bishop Briggs: Oooh, it’s so hard. I think the thing that I love so much about going on tour is that I love to perform every single night and what I try to do when I’m on tour is that I try to write and record. So I think that I might have a good melting pot of those things.

minutenmusik: Okay, so you write the songs while you’re on tour and these are no separated processes?

Bishop Briggs: Yeah, right!

minutenmusik: Next week your debut record “Church of Scars” will be released. How are you feeling towards the reactions of both the music press and your fans? Are you excited for their opinions?

Bishop Briggs: Oooh, I think if I said I was only excited I would be lying, I’m nervous as well. I think…I just hope that people feel the connection and feel that they want to be creative just by listening to the music and that they feel more understood because of my music. So if I can accomplish those things, I feel happy.

minutenmusik: I think you will do, because the record is really great! Last year you already released your EP “Bishop Briggs”. How far did the recording and songwriting process change from this EP to “Church of Scars”?

Bishop Briggs: Oh, thank you so much! Well, there was some more collaborations that happened in this album. You know I was really lucky that Dan Reynolds from Imagine Dragons was on the track “Lying” and that Jon Hill produced the track “Water”. So there were these collaborations and Dave Bassett was on “White Flag” and “Tempt my Trouble”. These collaborations made me really inspired and thankful to be a part of.

minutenmusik: Sounds really impressive! Is there a certain topic that is dominant on your record and in how far is it connected to the title “Church of Scars”?

Bishop Briggs: Well, the title originally came from the track in the album called “Hallowed Ground”, there is a line there that is “My Heart is a Church of Scars”. It felt like the best way to describe how it felt like everytime I wrote and recorded. You know it really was diving into this place, I was opening those wounds and try my best to unafraid of them.

minutenmusik: So it must be a very emotional record for you, I guess.

Bishop Briggs: Yeah, definitely!

minutenmusik: Your artist name was inspired by the hometown of your parents. You’ve lived in London, Tokyo, Honk Kong and Los Angeles. Is there a certain place where you feel home the most and are there still some places you want to visit?

Bishop Briggs: It’s so hard to think what exactly is home, because you know home is home for different reasons. But I will say, you know, I am really happy living in Los Angeles right now. I love to look out in the sky and feel all the energy of everyone pursuing their dreams. This is something that I find wonderful about living here.

minutenmusik: Yes, it must be a great place to live in! Though your music mostly sounds like Indie-Pop, you’ve also toured with Rock-Bands like Kaleo and recorded songs with Cold War Kids. What kind of music do you listen to in your free time?

Bishop Briggs: I love Cold War Kids! 5:44?!  I love K. Flay, Imagine Dragons, Judah & the Lion, you know the list goes on and on.

minutenmusik: Those are really great bands! On her recent tour P!nk played a cover of your song “River”, this must have been an amazing feeling! Do you have any idols in music industry and which acts are your biggest influence?

Bishop Briggs: Oh my gosh, yeees. I have been such a huge fan of P!nk my whole life. She is someone who I just through her whole career admired my whole life, truly, my whole life. As far as it comes to idols, she is definitely up there, I would say, Twenty One Pilots, Alabama Shakes and Hozier would also be there, too.

minutenmusik: Your song “River” was a huge success. Do you feel any pressure to repeat this or do you just enjoy this success?

Bishop Briggs: Well, thank you for saying that. I think the best thing that I can do is really just to make sure that whenever I write, I pretend that no one will ever hear it and then by the time that it is ready, I have to accept that maybe someone will hear it. But I think the thing is when it comes to writing, starting from that place, turning off your phone and really thinking about what your motif is when it comes to the song!

minutenmusik: You’ve also wrote a song for the soundtrack of “Fifty Shades of Grey”. Is there any movie you would love to write a song for such like your favorite movie of all time?

Bishop Briggs: I must say, I was so thankful for the opportunity. It was so crazy that it happened and I still can’t really believe it. My favorite movie of all time is “Before Sunrise”, the trilogoy. It’s a sweet and full-of-dialogues-film, but I would love to be the composer behind some of the orchestral elements of that movie. I don’t know if they’re gonna make another one though, but they make one every ten years with the same actors. That would be really cool! Would I would also love to do is any Marvel movie.

minutenmusik: Yes, they’re really great!

Bishop Briggs: I just love them!

minutenmusik: Well, maybe this will happen one day!

Bishop Briggs: I really hope so!

minutenmusik: Are there any further plans for this year? What about a European tour?

Bishop Briggs: Oh my god, I would love it so much! That’s the thing: it’s one of my dreams to play there. I just wanna eat all the food. Besides of that I want to listen to all the music, I want to drink all the wine of course!

minutenmusik: Yes, Europe is a great place! Maybe you will come over one day! Thank you for taking your time and good luck with your new record of course, it’s really great!

Bishop Briggs: Thank you so much! I so appreciate that!

 

Rechte am Beistragsbild liegen bei Bishop Briggs.

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!