So war das Way Back When Festival 2018!

Nicht nur ein Blick in den Kalender, sondern auch auf die Temperaturen zeigt: der Herbst ist endgültig angebrochen. Somit endet auch der Festivalsommer 2018. Bevor nun die große Konzertsaison beginnt, begibt sich eine wilde Mischung der großen Indie-Hoffnungen nach Dortmund, zur fünften Ausgabe des Way Back When Festivals. Wenn dieses Wochenende eines nicht ist, dann Kommerz – hier treten erst die Acts von morgen auf. Dementsprechend dicht ist auch die Liste der Neuentdeckungen, von denen wir hoffentlich noch öfter berichten dürfen.

Dieses Jahr kürzt das Way Back When (leider) eine

Weiterlesen...
Green Juice Festival 2018 Bonn

So war das Green Juice Festival 2018!

Wenn jemand viel Liebe und Arbeit in ein Projekt steckt und man die Ergebnisse dieser Person für gut befindet, dann sollte man diese auch unterstützen – so einfach ist das. Nicht nur bei Musikern vergessen Menschen häufig, dass sich Songs nicht von selber schreiben und aufnehmen. Erkennt man diesen aufwändigen Prozess nicht an und unterstützt die Musiker nicht, wird es in Zukunft keine Musik mehr von diesen geben. Ähnlich sieht das mit Festivals aus. Der deutsche Festivalmarkt ist hart umkämpft. Vor allem in Nordrhein-Westfalen: Tolle Festivals gibt es viele. Im Rheinland und vor

Weiterlesen...

Ein Festival für Liebhaber: Das Way Back When geht in die nächste Runde!

In der stetig wachsenden Festivallandschaft ist das Way Back When in Dortmund doch ein wahrer Lichtblick: anstatt auf die großen Namen und Kommerz zu setzen, präsentiert das Festival nun schon zum fünften Mal Newcomer aus den Sphären rund um Indie. Schon letztes Jahr konnte uns das Festival in seinen Bann ziehen (Bericht).  Auch dieses Jahr konnten die Bestätigungen die Vorfreude ins Unermessliche wachsen lassen, was vor allem auch an dem unglaublich breiten Spektrum der Acts liegt.

Besonders den Rahmen sprengen dieses Jahr Fjørt, die mit ihrem atmosphärischen

Weiterlesen...
Fjort, Gebauede 9 Koeln, 29.01.2018

FJØRT, Gebäude 9 Köln, 29.01.2018

Intim, laut, schmerzend, intensiv, groß, roh, weich, befreiend – die Adjektive, mit der man eine FJØRT-Show beschreiben kann, umfassen wohl das gesamte Spektrum aussagekräftiger Beiwörter. Mit ihrem Drittling „Couleur“ gelang dem Aachener Trio nicht nur erstmalig der Sprung in die deutschen Albumcharts, sondern bei der dazugehörigen Tour gleichzeitig auch der Schritt von Clubs heraus in kleine Hallen. Das schon Monate zuvor ausverkaufte Gebäude 9 in Köln stellte den am nächsten an der Heimat des Post-Hardcore-Trios befindlichen Tourstopp dar. Kein Wunder, dass sowohl

Weiterlesen...
Jahresrückblick Julia

Jahresrückblick 2017: Julia!

Und schon wieder ein Jahr rum. In der Gesellschaft haben sich dabei viele unterschiedliche Entwicklungen abgezeichnet: endlich wurde die “Ehe für alle” eingeführt (hat ja auch gar nicht lange gedauert), endlich wurden Debatten um ein “drittes Geschlecht” begonnen, die die Altertümlichkeit des Gender-Binarismus aufgezeigt. Mit #metoo wurde eine Debatte über die große Problematik von sexuellen Übergriffen jeglicher Art losgetreten. Die zwei größten Sorgenbereiter der letzten Jahre zeigten sich mal wieder von ihrer besten Seite: Populismus und Terror. Während die

Weiterlesen...
Jahresrückblick 2017 Jonas

Jahresrückblick 2017: Jonas!

Das Jahr der großen Neuentdeckungen waren die letzten zwölf Monate nicht. Zwar erschienen vor allem im ersten Quartal eine Handvoll Debüts von einigen wenigen in den vorigen Jahren gefundenen Musikschätzen, wirklich neue, spannende Bands wollten jedoch nicht aus dem Nichts auftauchen – zumindest in meinem Musikkosmos. Dafür veröffentlichten gleich mehrere spannende, erfahrenere Bands und Künstler in diesem Jahr Nachfolgewerke, die es nicht selten schafften die Vorgänger bei weitem zu übertrumpfen.

Neben lobenswerten Werken, will ich nun aber erst einmal auf ein paar Enttäuschungen

Weiterlesen...
jahresrückblick melvin

Jahresrückblick 2017: Melvin!

Zugegeben: In diesem Jahr hat es so einige Motivationslöcher gegeben und auch für diesen Jahresrückblick fiel es mir schwer mich noch einmal aufzuraffen und ein paar Zeilen zu schreiben. Dennoch ging es bei minutenmusik eifrig voran. Wir haben ein tolles, neues Design, ein extrem motiviertes und talentiertes Team und deutlich mehr Artikel veröffentlicht, als 2016. (2016 waren es 445 Beiträge, 2017 waren es 600 Beiträge)

Für mich persönlich hielt das Jahr einige berufliche Highlights parat, jedoch weniger Konzerte und Musik generell. Das soll keinesfalls bedeuten, dass ich nur gearbeitet

Weiterlesen...
FJØRT Couleur

Interview mit FJØRT über “Couleur” – Teil 3!

Kommt man konzerttechnisch in der Welt rum, gibt es viele Geschichten zu erzählen. So auch eine, die mich persönlich und die Aachener Band FJØRT betraf. Was ein Zufall, dass wir genau mit dieser Band zum Interview zusammensaßen und ich ihnen diese kurze Geschichte somit erzählen konnte. Anlässlich der Veröffentlichung ihres dritten Albums hatten wir uns nämlich in Köln mit David Frings (Bass, Gesang), Chris Hell (E-Gitarre, Gesang) und Frank Schophaus (Schlagzeug) getroffen und ausführlich über das Werk gesprochen. Im dritten und letzten Teil des Interviews wird es nun aber persönlich

Weiterlesen...
Interview mit FJØRT über Couleur Teil 2

Interview mit FJØRT über “Couleur” – Teil 2!

Wir trafen uns in der vergangenen Woche mit David Frings (Bass, Gesang), Chris Hell (E-Gitarre, Gesang) und Frank Schophaus (Schlagzeug) von FJØRT, einer der wohl größten und spannendsten deutschen Post-Hardcore-Bands, und führten mit den drei sympathischen Herren ein interessantes Gespräch, das sich vor allem um ihre neue, bereits dritte Platte „Couleur“ drehte. Im zweiten Teil unseres umfassenden Interviews erzählte uns das Trio das ein oder andere Detail über den Aufnahmeprozess des Werkes.

minutenmusik: Aufgenommen habt ihr „Couleur“ zusammen mit Philipp Koch

Weiterlesen...
Interview mit FJØRT über Couleur Teil 1

Interview mit FJØRT über “Couleur” – Teil 1!

„Kontakt“ hob die Aachener Post-Hardcore-Band FJØRT Anfang 2016 aus dem Untergrund in den Mainstream. Nicht einmal zwei Jahre später veröffentlichen David Frings (Bass, Gesang), Chris Hell (E-Gitarre, Gesang) und Frank Schophaus (Schlagzeug) mit „Couleur“ nun schon den Nachfolger des Durchbruchswerkes. Erstaunlich schnell ging das alles, erstaunlich roh und ehrlich klingt die Platte letzten Endes auch. Wir haben uns in Köln im Büro ihrer Promo-Agentur Fleet Union mit der Band getroffen, um über die Entstehung des Albums zu sprechen, über das Artwork, sowie den Titel und über

Weiterlesen...