Anastacia, Uni-Halle Wuppertal, 12.03.2017

Sonnenbrille, blonde Mähne und eine absolute Powerstimme: so wurde Anastacia Anfang der 2000er mit Radio-Hits wie „I’m Outta Love“ und „Paid My Dues“ weltweit zum Megastar. Jahrelang war die US-amerikanische Sängerin aus den Charts nicht mehr wegzudenken. Nun hat die mittlerweile 49-Jährige mit „The Ultimate Collection“ nicht nur ein Best Of Album veröffentlicht, sondern auch eine gleichnamige Tour gestartet.

Am 12.03.2017 machte Anastacia Halt in der Uni-Halle Wuppertal. Dass es sich hierbei um den einzigen Termin in Nordrhein-Westfalen handelte, machten die zahlreichen Zuschauer deutlich. Der vollkommen bestuhlte Saal, der sonst eher als Sporthalle fungiert, war prall gefüllt, als Anastacia – ohne Voract – die Bphne betrat. Begleitet wurde sie nicht nur von ihrer Band (dem „A-Team“, wie sie später vorstellte), sondern auch von zwei Tänzerinnen, die das Gesamtbild abrundeten. Ein riesiges, leuchtendes „A“ war als Bühnenbild aufgebaut worden. Aus diesem trat die Sängerin mit ihrer wohlbekannten Sonnenbrille und eröffnete den Abend mit ihrem Song „Army Of Me“. Als anschließend der Hit „Sick and Tired“ erklang, wurde die Sitzordnung der Halle über den Haufen geworfen und zahlreiche Fans stürmten nach vorne, um einen Stehplatzbereich vor der Bühne zu eröffnen. Die Security störte dies nicht weiter, was vermutlich daran lag, dass der Großteil des Publikums schon etwas älter war und somit nicht die Gefahr eines Circle Pits bestand.

„Alles klar, Wuppertal?“, fragte Anastacia und kommentierte den Jubel des Publikums mit „Das ist fantastisch!“. Sie entschuldigte sich für ihr schlechtes Deutsch und betonte, dass verschiedene Sprachen zwar eine Barriere darstellten, aber dennoch durch die Musik alle Menschen miteinander verbunden seien. Auch die Bandmitglieder wurden der Reihe nach alle einzeln vorgestellt. „Der Name ganz oben mag ‚Anastacia’ sein, aber ich wäre Nichts ohne meine Fans oder meine Familie hier auf der Bühne.“ Sehr sympathisch!

Neben schnelleren Hits wie „Paid My Dues“ und einem „Best Of Me“ Cover der Foo Fighters, gab es auch einen von Balladen geprägten Teil der Show, für den die Sängerin sich in ein neues Outfit kleidete und die Sonnenbrille ablegte. Hierzu gehörten nicht nur Songs wie „Heavy On My Heart“ sondern auch das Feature mit Eros Ramazotti „I Belong To You“ bei dem die Pärchen im Publikum zu schunkeln begannen.

Man hatte das Gefühl, Anastacias Stimme würde von Song zu Song noch energischer und kraftvoller werden. Zum Ende hin schwang sie sogar bei „Why’d You Lie To Me“ zusammen mit ihren Tänzerinnen noch ordentlich das Tanzbein.

Mit Anastacias Musik groß geworden zu sein machte den Abend sicherlich noch etwas mehr zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis. Ihr zunehmendes Alter merkte man der Sängerin während der 21 Songs nicht an. Sie wirkte sympathisch und die Stimmung war bis zum Ende, als “One Day in You Life” als letzte Zugabe ertönte, ausgelassen. Ein wirklich schöner Abend!

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=x67trYfuzV0

Website / Facebook / Twitter

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.