Leoniden, Druckluft Oberhausen, 06.12.2018

Das mit den Hypes um eine Band ist ja immer so eine Sache. Anfangs lassen sich viele Leute mitreißen, das öffentliche Interesse hat schnell seinen Höhepunkt erreicht und ebenso schnell wie die Fans kamen, sind sie auch wieder weg und es interessiert sich kaum noch jemand für die Band, die gerade noch in aller Munde war. Nicht so bei den Leoniden: Nachdem das Interesse an den Kielern nach ihrem Debütalbum Anfang letzten Jahres raketenartig anstieg und ihre Fanbase immer weiter wuchs, ist auch fast zwei Jahre und eine weitere Platte später kein Ende der Euphorie in Sicht. So ist es auch wenig verwunderlich, dass ihre „Kids Will Unite“-Tour bereits im Vorfeld restlos ausverkauft war und sie Clubs und Hallen in sämtlichen Ländern und Städten mit ihren Live-Shows auseinandernehmen. So auch am vergangenen Donnerstag im Oberhausener Druckluft.

Hatten die Jungs bei ihren letzten Touren noch kleinere Probleme ihre Setlist zu füllen, da sie nur auf Songs ihres Debütalbums zurückgreifen konnten, war die Auswahl bei dieser Tour zur zweiten Platte schon größer. Mit einer gut ausgeglichenen Mischung aus älteren und neueren Songs, begleitet von Jams und sogar einem Cover von Drakes „Hotline Bling“ boten sie dem Publikum mehr als genug Material zum mittanzen, mitsingen und gemeinsam abgehen. Und genau das tat es auch: Bereits wenige Sekunden nachdem die Leoniden die Bühne betraten, verwandelte sich das Publikum im Druckluft in eine pogende, jubelnde, singende, tanzende und euphorisierte Menge, sodass der Club schon nach einigen Minuten eher einer Sauna glich.

Spätestens mit den Songs „Nevermind“ oder „Alone“ holte die Band dann auch die allerletzten Tanzverweigerer aus den hinteren Ecken des Clubs und brachte das ganze Publikum zum springen und feiern während der Pogo in der Mitte immer größer und größer wurde. So zog es dann auch Sänger Jakob zuerst stagedivend in die Menge und schließlich auch in die Mitte des nicht enden wollenden Circlepits. Ein würdiger Abschluss für ein tolles Konzert, bei dem die Leoniden wieder einmal zeigen konnten, was sie live so alles draufhaben. Im nächsten Jahr setzen die Kieler ihre Tour mit über 20 Konzerten fort und auch hier sind einige Termine bereits ausverkauft. Wer sich diese geniale Liveshow also nicht entgehen lassen will, sollte besser schnell sein!

Tickets für die restlichen Shows der Tour gibt es hier.*

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BgDC6VPx9FQ

Website / Facebook / Twitter / Instagram

Leoniden live 2018:

14.12.2018 – Kiel, Max (Ausverkauft)
15.12.2018 – Bielefeld, Zurück Zu Hause Festival (Ausverkauft)

Leoniden live 2019:

05.02.2019 – Köln, Gloria (Ausverkauft)
06.02.2019 – Koblenz, Circus Maximus
07.02.2019 – Saarbrücken, Garage (Hochverlegt)
08.02.2019 – Tübingen, Sudhaus
09.02.2019 – Offenbach, Hafen 2
11.02.2019 – Würzburg, Cairo
12.02.2019 – Würzburg, Cairo (Zusatzshow)
13.02.2019 – Berlin, SO36 (Zusatzshow)
14.02.2019 – Berlin, SO36 (Ausverkauft)
15.02.2019 – Leipzig, Conne Island
16.02.2019 – Dresden, Beatpol
20.02.2019 – Regensburg, Alte Mälzerei (Ausverkauft)
21.02.2019 – Ulm, Cabaret Eden
22.02.2019 – Innsbruck (AT), PMK
23.02.2019 – Sankt Peter am Wimberg (AT), Mezzanine Club
24.02.2019 – München, Technikum (Hochverlegt)
26.02.2019 – Konstanz, Kulturladen
27.02.2019 – Baden (CH), Werk
28.02.2019 – Basel (CH), Sommercasino
01.03.2019 – Karlsruhe, Substage
02.03.2019 – Jena, Kassablanca
05.03.2019 – Dortmund, FZW Halle (Hochverlegt)
06.03.2019 – Oldenburg, Kulturetage (Hochverlegt)
07.03.2019 – Bielefeld, Forum
08.03.2019 – Hamburg, Große Freiheit 36 (Hochverlegt)
27.03.2019 – Brno (CZ), Eleven Club
28.03.2019 – Prag (CZ), Cafe v Lese
14.12.2019 – Kiel, Halle400

Foto: minutenmusik

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.