Black Rebel Motorcycle Club – Wrong Creatures

Black Rebel Motorcycle Club

Bands müssen manchmal unglaublich schwierige Situationen überstehen. So erging es auch Black Rebel Motorcycle Club. Schlagzeugerin Leah Shapiro wurde eine gefährliche Funktionsstörung des Gehirns, genannt Chiari Malformation, diagnostiziert, eine schwierige Operation musste durchgeführt werden. Auch Bandkollegen Peter Hayes und Robert Levon Been hatten mit ihrer Psyche zu kämpfen. Nach einer Pause nun also das erste Album nach dieser schwierigen Zeit und natürlich hat sich diese auch auf die Musik der Platte ausgewirkt.

Die Vorab-Singles “King of Bones” und “Little Thing Gone Wild” haben einen da vielleicht etwas auf den Holzweg geführt, denn hier wurde auch gewohnt gelassene Art mit vielen Gitarren gearbeitet. Viele Songs, wie “Spook” oder “Haunt” verhalten sich aber ihren Titeln entsprechend sehr ruhig, die E-Gitarren rücken in den Hintergrund, man kann hier wohl eher von ruhigen Indie-Songs sprechen. Natürlich gibt es dann auch wieder Lieder wie “Question of Faith”, die für den Ursound der Band stehen und auch überzeugen können. Dann wieder ein Kontrast “Calling Them All Away” – ein elektronisches Wabern, verhuschter Gesang, immer wieder werden so Spannungsbögen aufgebaut. Ganz anders klingt dann wieder “Circus Bazooko”, das tatsächlich mit “Zirkusmusik” unterlegt ist und durch seinen Rhythmus ungemein einnehmend funktioniert. Besonders auffällig klingt der nahezu episch aufgebaute Closer “All Rise”, der mit Streichern und stetigem Druckaufbau arbeitet, um dann ganz langsam und ruhig in sich zusammenzufallen.

Durch diese abwechslungsreichen Songs, die den gewohnt E-Gitarre lastigen Liedern gegenüberstehen, kann über die gesamte Albumlänge unterhalten werden. Vor allem hervorzuheben ist dabei wohl der Fakt, dass atmosphärisch und stilistisch trotzdem alles super zusammenpasst. Man hat also wirklich das Gefühl ein tolles Gesamtwerk gehört zu haben und nicht nur eine Aneinanderreihung von Songs. Sowohl für Fans der Band an sich, als auch für Fans von guter Gitarrenmusik könnte “Wrong Creatures” somit eins der ersten Rock-Alben des Jahres sein, die man sich auch als Platte zulegen sollte.

“Wrong Creatures” erschien am 12.01.2018 über Pias Coop/Abstract Dragon und kann hier* bestellt werden.

Und so hört sich das an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiBjbGFzcz0iYXJ2ZS1pZnJhbWUgZml0dmlkc2lnbm9yZSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG5hbWUgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24gYWxsb3ctcG9wdXBzIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL25Camc4elNxdlFjP2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTMmIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCI+PC9pZnJhbWU+

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Coverrechte liegen bei Abstract Dragon.

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!