Lonely The Brave – Things Will Matter

Der Zweitling ist nach einem gelungenem Erstling immer mit das schwerste Album für eine Band, sagt man. Das jetzt erscheinende Album “Things Will Matter” der britischen Alternativ-Rocker von Lonely The Brave klingt jedoch ganz anders. Eher so, als ob sie dieses aus zwölf Tracks bestehende Album mit Leichtigkeit zusammengezimmert hätten.

Ist “Things Will Matter” also das Album, was der Band auch in Deutschland den letzten Schubser zum Durchbruch bringt? Diese schwierige Frage ist nicht leicht zu beantworten. Auffällig ist jedoch wie fokussiert die Band um den schüchternen Sänger David Jakes diesmal auf ihre Stärken ist. Zu diesen gehört die Abwechslung von seichten, emotionalen Parts und fett klingenden emotionalen Ausbrüchen. Auch ein Gleichgewicht von rockigen Tracks, wie zum Beispiel die Vorab-Single “Black Mire”, und ruhigeren (“Wait In The Car”) ist perfekt erreicht. Hieraus resultiert, dass sich das Album perfekt zum Durchhören eignet. Hinzu kommen die wirklich wunderschönen Melodien, die hier von Gesang und Gitarren angestimmt werden. Die markante Stimme Jakes setzt hier sogar nur noch das I-Tüpfelchen auf.

Lonely The Brave also in Deutschland immer noch nur ein Geheimtipp? Ich prophezeie da mit diesem Album mehr! Vor allem nach den Auftritten bei Rock Am Ring und Rock Im Park.

So hört sich das an:

Homepage / Facebook / Twitter / Instagram

Bandfoto von Daniel Ackerley.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.