Milky Chance – Blossom

Milky Chance - Blossom

Ob Milky Chance wirklich so aufblühen, wie es der Albumtitel „Blossom“ vermuten lässt? Auf jeden Fall sind auf dem neuem Album einige Hits dabei, die einem noch lange im Kopf bleiben.

Das Duo Milky Chance besteht aus Clemens Rehbein und Philipp Dausch, die beide aus Kassel kommen. Mit ihrer Hitsingle „Stolen Dance“ haben sie vor 4 Jahren nicht nur in Deutschland sondern weltweit den großen Durchbruch geschafft. Dementsprechend wurde die neue Platte, die am vergangenem Freitag (17.03) erschienen ist, mit Anspannung erwartet. In den letzten Wochen konnte man bereits die Vorboten „Cocoon“ und „Ego“, die schon einen guten Vorgeschmack auf das neue Album geben, im Radio hören. „Blossom“ wartet mit keinerlei großen Überraschungen auf und schließt nahtlos an ihr Debütalbum „Sadnecessary“ von 2013 an.

Beim Hören der Songs bekommt man sofort gute Laune und sie werden bestimmt gute Begleiter für die warmen Sommertage werden. Während die meisten Lieder relativ einheitlich sind, fallen „Piano Song“ und „Stay“ etwas aus dem Konzept. Diese beiden Lieder sind wesentlich ruhiger und konzentrieren sich auf das Klavier bzw. die Gitarre und Gesang. Ebenfalls sticht „Bad Things“ durch die gesangliche Unterstützung von Izzy Bizu hervor. Bei Songlängen zwischen vier und sieben Minuten schaltet man gedanklich zwar öfters zwischendrin ab, aber gerade zum vor sich hin träumen ist diese Musik wie gemacht. Da stört es auch nicht, dass man von den Texten meistens nur die Vokale verstehen kann. Neben den 14 Songs sind ebenfalls noch mehrere Akustikversionen dabei, die die Platte gut abrunden.

Ob man sich jetzt freut, dass sich Milky Chance treu geblieben sind, oder enttäuscht ist, dass es sehr ähnlich zum letzten Album klingt, bleibt jedem selbst überlassen. Es lässt sich jedoch ohne Zweifel sagen, dass “Blossom” ein gelungenes Pop-Album mit tollen Melodien und mitreißenden Rhythmen ist.

Und wer wissen will, wie Milky Chance live klingen, kann das hier in dem Bericht vom Konzert in Stockholm nachlesen.

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ernVvrYH9vg

Homepage / Facebook / Twitter /Instagram

Cover: Vertigo / Universal Music

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.