Rolo Tomassi – Time Will Die And Love Will Bury It

Rolo Tomassi - Time Will Die And Love Will Bury It

Musik wird immer gerade dann interessant, wenn die Beteiligten ihre Komfortzone verlassen und sich nicht an Genre-Grenzen und -Vorschriften halten. Klar, das kann auch absolut schief gehen, vor allem wenn Bands sich dann in Richtung des belangloseren EDM-Pops bewegen, besonders in weniger populären Stilrichtungen kann aber auch wahrlich Großes entstehen. So treibt das Subgenre Mathcore vor allem in einer eher kleinen Underground-Szene ihr Unwesen. Bands, wie Marmozets und Northlane gelten heutzutage gar nicht mehr als Teil dieser Szene, haben ihren Ursprung jedoch in den schräg krachigen Riffs und Chaos des Mathcore. Die britische Band Rolo Tomassi, die noch immer dieser Schublade zugeordnet wird, wagt auf ihrem neuesten Album „Time Will Die And Love Will Bury It“ einen großen Schritt in Richtung Geradlinigkeit und schafft damit ein durchweg interessantes Werk.

„Towards End“, das Albumintro, wabert seine knapp vier Minuten Spielzeit vor sich hin und bleibt damit komplett instrumental und reduziert. Es geht flüssig in den Track „Aftermath“ über, der vor allem von seiner Atmosphäre lebt und mit vielen vor allem shoegazigen Sounds gespickt ist. Bislang ist von der ruppigen Vergangenheit der Band noch nichts zu spüren. Erst im dritten Track zeigt das Quintett um Sängerin Eva Spence seine ursprünglich so raue und stürmische Seite. Die darauf folgenden Songs sind eine Achterbahnfahrt aus Blast-Beats, ruhigeren sphärischen Passagen und vertrackten Black-Metal-Ausbrüchen. Spence wechselt dabei immer von bitterbösem hohen Geschrei zu zuckersüßem Gesang. Ein Paradebeispiel für dieses Wechselspiel ist „A Flood Of Light“.

Parts, wie das lange Klavierintro in „Contretemps“ oder das jazzige Outro in „Balacing The Dark“, zeigen, warum Rolo Tomassi aktuell eine der spannendsten Bands des Mathcore sind. Das Quintett lässt sich nicht in eine Schublade stecken oder von Genregrenzen aufhalten, sondern schreibt nach Gefühl. Damit geht man genau den richtigen Weg. So ruhig und reduziert, wie das Album begonnen hatte, wird es nach über 50 Minuten auch wieder mit „Risen“ in den Ruhestand befördert. „Time Will Die And Love Will Bury It“ ist Black-Metal, Shoegaze, Post-Rock, Jazz. Es ist wunderschön, böse, stürmisch, sonnig, anstrengend und einfach verdammt gut.

Das Album „Time Will Die And Love Will Bury It” kannst du dir hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gY2xhc3M9ImFydmUtaWZyYW1lIGZpdHZpZHNpZ25vcmUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBuYW1lIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvRmR5ZzhrNXFaRk0/aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MyYjMDM4O21vZGVzdGJyYW5kaW5nPTEmIzAzODtyZWw9MCYjMDM4O2F1dG9oaWRlPTEmIzAzODtwbGF5c2lubGluZT0xJiMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24gYWxsb3ctcG9wdXBzIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCI+PC9pZnJhbWU+

Website / Facebook / Twitter / Instagram / Bandcamp

Rolo Tomassi live 2018:

28.03. – Wien, Chelsea (AT)
30.03. – Berlin, Musik & Frieden
31.03. – Hamburg, Headcrash

Die Rechte für das Albumcover liegen bei Holy Roar Records.

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!