The Killers – Wonderful Wonderful

Der Trend, sich der tanzbaren Musik anderer Jahrzehnte, insbesondere der 80er-Jahre zu widmen, zeigt sich momentan bei vielen Indie-Bands. Auch die Indie-Größe The Killers lassen sich von diesem Trend beeinflussen und zeigen mit “Wonderful Wonderful” eine sehr energetische Interpretation dieser Musik.

Schon die bereits veröffentlichten Singles “The Man”, “Wonderful Wonderful” und “Run for Cover” gaben diese Stilrichtung an. Getragen werden diese hauptsächlich von retro anmutenden Synthesizer-Beats und glänzen mit ungemein eingängigen Refrains. Sehr oft rutscht Brandon Flowers in die Kopfstimme und hebt dadurch einige Stellen bezüglich des 80er-Jahre Bezugs  besonders hervor. Wer auf Grund dieser ersten Eindrücke nun mit einem Album gerechnet hat, das lediglich zum Tanzen auffordern möchte, hat sich aber geirrt. Schon der dritte Song des Albums “Rut” zeigt eine ganz andere Seite der Band: unterstützt von geschmackvoll eingesetzten Background-Chören schwingt sich dieses Lied sehr erhaben in die Höhe und kann schon fast als Power-Ballade verstanden werden. Kitschig wird es hier jedoch an keiner Stelle, so dass auch die ruhigen Stücke des Albums überzeugen können.

Besonders zerbrechlich wirkt “Some Kind of Love”, bei dem das ganze Lied eine ganz intime Atmosphäre ausstrahlt.  Andere Songs wie “Tyson vs Douglas” stehen dann in einem starken Kontrast. Auf dieser Platte fällt dieses Lied am ehesten in das Genre von klassischem Indie-Rock. Der Refrain zeigt sich sehr kraftvoll und sogar einem Gitarrensolo wird hier Raum gegeben. Durch eine derart große Spannweite und so vielen guten Songs schafft das Album einfach vom ersten bis zum letzten Song, unglaublich unterhaltsam zu sein. Besonders überzeugen kann hier die Zusammenstellung aus ruhigen und tanzbaren Songs. Flowers fragt im letzten Song: Have all the songs been written? Darauf können wir nach diesem Album nur mit einem “hoffentlich nicht” antworten, denn von solchen abwechslungsreichen Liedern könnten wir niemals genug bekommen!

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XO7JGfqPB0s

Website / Facebook / Instagram / Twitter

The Killers live 2018:

  • 27.02.2017 Mercedes-Benz Arena Berlin
  • 05.03.2017 Lanxess-Arena Köln

Coverrechte liegen bei Universal Music.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.