TREASURE – The First Step: Treasure Effect

Review: Die K-Pop Newcomer Treasure überzeugen Autorin Yvonne mit ihrem ersten Album "The First Step: Treasure Effect".

Es ist noch nicht einmal ein halbes Jahr her seit die koreanische Popband TREASURE im August vergangenen Jahres ihr Band-Debüt feierte. Trotzdem sind sie mit ihrem Mix aus Pop und Rap bereits DIE Newcomer der Szene. 2019 konnten sich die zwölf Bandmitglieder erfolgreich gegen siebzehn weitere Neulinge/Rookies des Plattenlabels YG Entertainment durchsetzen und während der Survival Show „YG Treasure Box“ einen Platz in der Band verdienen.

Ihre erste Single „BOY“ erschien zu ihrem Band-Debüt im August und hat mittlerweile fast 60 Millionen Aufrufe auf YouTube erreicht. Der Song ist nicht nur ein gelungener Ohrwurm, sondern zeigt auch stimmlich bereits die Vielfalt und das Potential von TREASURE. Im Musikvideo präsentiert sich die Band als eingespieltes Team und überzeugt – wie es sich für K-Pop-Bands gehört – auch mit einer äußerst sehenswerten Dance-Choreographie.

Im Video zu ihrer zweiten Single „I LOVE YOU“ packten die Bandmitglieder, die alle zwischen 15 (!) und 20 Jahre alt sind, ihre etwas niedlichere Seite aus. Trotz des bunten Videos und des kitschigen Songtitels ist aber auch dieser Song ein absoluter Ohrwurm und kann nicht nur mit einem eingängigem Beat, sondern vor allem auch mit seinen lässigen Rap-Passagen überzeugen.

Wie vielfältig die zwölf Stimmen und der Stil ihrer Musik ist, bewiesen TREASURE dann endgültig mit ihrer dritten Single „MMM“, die im November Premiere feierte. Der Song, der von seinen Rap-Parts getragen wird, startet mit unschuldigen Lyrics und artet in einem verführerischen Refrain aus, der für einige Bandmitglieder wohl nicht unbedingt so ganz altersgerecht ist. Schaltet man die Übersetzung in den Untertiteln des YouTube-Videos jedoch einfach aus, so kann man fernab des Textes erneut eine eindrucksvolle Choreographie bewundern.

Auf den jeweiligen Singles der genannten Songs waren bereits einige weitere Tracks zu hören, die nun gebündelt auf dem ersten Album „The First Step: Treasure Effect“, das am 11.01.2021 erschienen ist, zu finden sind. Das Besondere an den insgesamt zehn Songs: TREASURE überzeugen darauf nicht nur gesanglich, sondern waren auch an den Lyrics und Kompositionen beteiligt. Für K-Pop-Bands – gerade für Newcomer – ist das kein Standard, da vielen Künstler:innen ihre Songs von der Plattenfirma vorgelegt werden.

Genau wie die Singles ist auch das gesamte Album musikalisch breit gefächert. Mit Songs wie „BE WITH ME“ zeigen TREASURE auf „The First Step: Treasure Effect“ ihre niedliche Boyband-Seite und „ORANGE“ bildet die übliche Ballade des Albums, während „B.L.T (BLING LIKE THIS)“ mit seinem eingängigen Clapping im Hintergrund wohl der perfekte Begleiter für glückliche Sommertage ist. Gemeinsam mit dem Album ist auch der dazugehörige Titeltrack „MY TREASURE“ erschienen, dessen buntes Musikvideo in den ersten neun Stunden nach Release bereits über 3 Millionen Aufrufe verzeichnen konnte. Der Track ist wohl außerdem der poppigste Song, den die Band auf ihrer Platte präsentiert.

Wie die meisten K-Pop-Alben erscheint auch „The First Step: Treasure Effect“ in unterschiedlichen Varianten, die neben einem Fotobooklet auch verschiedene Goodies wie Fotokarten und ein Poster der Band enthalten.*

K-Pop ist ein Genre, dem oft nicht jeder Musikfan eine Chance gibt. TREASURE beweisen mit ihrem ersten Album, dass sie durchaus auch Hörer abseits der Genre-Fans mit ihren poppigen Hip-Hop-Tracks zu überzeugen verstehen.

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Die Bildrechte liegen bei YG Entertainment. 

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.