Von Wegen Lisbeth – Live In Der Columbiahalle

Cover von Von Wegen Lisbeths ersten Live-Album "Live In Der Columbiahalle"

Dass Von Wegen Lisbeth eine fantastische Live-Band sind, steht außer Frage. Da sprechen mehrere Dutzend ausverkaufte Konzerte vor immer wachsendem Publikum, überlaufene Festivalbühnen und begeisterte Rezensent*innen eine klare Sprache. Gleich vier mal verschlug es das Quintett der Wahl der „kleineren“ Location und großen Nachfrage wegen im vergangenen Jahr mit dem Album „sweetlilly93@hotmail.com” in die Berliner Columbiahalle. Mit „Live In Der Columbiahalle“ schmeißt die Band ihren Fans nun einen gekürzten Mitschnitt der vier Heimat-Konzerte als Album vor die Füße. Darauf beweist die Band erneut, dass ihr der Ruf als ungemein guter Live-Act zurecht vorauseilt und 2021 aus gutem Grund noch größere Hallen anstehen.

Die siebzehn auf der Live-Platte vertretenen Stücke – insgesamt hatte man an den vier Abenden jeweils knapp zwei Dutzend Songs gespielt – verteilen sich nahezu gleichwertig auf die zwei Studioalben der Berliner. Trotz der doch recht starken Kürzung, enthält der Mitschnitt jedoch alle Highlights und dramaturgisch notwendigen Stücke des ausgecheckten Sets. Vom dudeligen Videospiel-Soundtrack-Intro über den tanzbaren Einstieg mit „Wieso“ sowie „Chérie“ und sperrige Stücke à la „Alles was ich gerne hätte“ samt Bläser-Satz sowie „30 Segways, ein Ferrari“ hin zu dem hitlastigen Finale bleibt die Spannung und Stimmung deshalb immer erhalten. Wie gut Von Wegen Lisbeth miteinander harmonieren offenbart sich in der Zwischenzeit gleich mehrfach: Wenn Songs durch Spielereien erweitert werden („Lisa“, „Komm Mal Rüber Bitte“), wenn man sich als Zuhörer*in vor eine Bühne und in eine Menge wünscht, obwohl man gerade in einem WG-Zimmer versauert und einem Konzert ferner denn je ist und wenn mal wieder auffällt, wie tight und sicher die Band performt. 

Das liegt auch daran, wie klar die Rollen innerhalb der Gruppe verteilt sind und jeder der fünf Musiker zu jedem Zeitpunkt weiß, an welchem Instrument er gerade zu stehen hat. Ein Unterfangen, dessen Gelingen gar nicht so selbstverständlich ist: Neben unzähligen Synthesizern, einer Steel-Drum und Xylophonen müssen Sänger Matthias Rohde und Gitarrist Dominik Zschäbitz nämlich auch ihre Saiten-Instrumente bedienen. Unterstützung bekommen sie währenddessen von Allround-Talent Robert Tischer, der wie ein flinkes Wiesel von Instrument zu Instrument huscht. Das Julian-Duo Hölting und Zschäbitz bleibt seinen Instrumenten in der Zwischenzeit (bis auf eine Ausnahme) stets treu. Während ersterer als Bassist zumeist die Takt-gebende Geheimwaffe ist und mehr als andere Acts mit seinen groovy Basslines nach vorne marschiert, fügt letzterer dem Sound als Schlagzeuger die nötige Dynamik bei.

Gerade auch weil die fünf Von Wegen Lisbethler so eingespielt agieren, gibt sich die Menge begeistert. Bei jedem Song johlen die Fans nach Einsatz vor Freude und auch der Applaus nach den Stücken ist tosend. Das Publikum hängt Rohde zudem einem Echo gleich an den Lippen und singt jedes Wort mit. Sobald die ersten Töne von „Wieso“ erklingen, steht man deshalb zumindest vor dem inneren Auge tanzend inmitten der schwitzenden Menge. Zu „Wenn Du Tanzt“ kann man wenig später unter der stampfenden Kick-Drum außerdem förmlich das Traben der springenden Masse spüren. 

Einzig das mit dem Beat-Klatschen und den Refrain von „Komm Mal Rüber“ müssen Fans und Band nochmal gemeinsam proben. Abgesehen davon agieren jedoch auch die zwei Parteien wie eine Einheit. Vielleicht ist es wirklich diese besondere Chemie zwischen den Musikern selber sowie Band und Fans, die Von Wegen Lisbeth-Konzerten einen derart positiven Anstrich gibt. „Live In Der Columbiahalle“ zumindest erweckt diesen Eindruck und vermag diese Energien perfekt einzufangen.

Das Album “Live In Der Columbiahalle” kannst du dir hier kaufen.*

Tickets für die kommende Tour gibt es hier.*

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Twitter / Instagram

Von Wegen Lisbeth live 2021:

08.04.2021 Kiel, Max Nachttheater
09.04.2021 Magdeburg, AMO
10.04.2021 Erfurt, Club Central
11.04.2021 Würzburg, Posthalle
12.04.2021 Basel, Volkshaus (CH)
14.04.2021 Innsbruck, Music Hall (AT)
15.04.2021 Salzburg, Szene (AT)
16.04.2021 Regensburg, Eventhall Airport Obertraubling
17.04.2021 Luxemburg, Den Atelier (LU)
20.04.2021 Wiesbaden, Schlachthof
21.04.2021 Münster, Skaters Palace
23.04.2021 Hamburg, Sporthalle
24.04.2021 Berlin, Max-Schmeling-Halle
29.04.2021 Leipzig, Haus Auensee
30.04.2021 München, Zenith
01.05.2021 Ludwigsburg, MHP Arena
02.05.2021 Köln, Palladium
04.06.2021 Dresden, Junge Garde

Die Rechte für das Cover liegen bei Columbia.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.