ChristinaAguileraLiberation

Christina Aguilera – Liberation

An welche Songs denkt ihr, wenn ihr den Namen Christina Aguilera hört? Wahrscheinlich an „Genie In A Bottle“, „Dirrty“, „Beautiful“, „Lady Marmelade“, „Fighter“, „Hurt“ oder „Ain’t No Other Man“. Ohne Zweifel sind das alles sehr große Hits der 2000er-Ära, die über Monate die Charts dominierten, in Radios und auf Partys liefen und eine ganze Generation beeinflussten. Jeder dieser Songs ist mindestens zwölf Jahre alt – tatsächlich hatte die aus New York stammende 37jährige Künstlerin seitdem in Deutschland keine Top Ten-Platzierung mehr,

Weiterlesen...
5 Seconds Of Summer_ Youngblood

5 Seconds Of Summer – Youngblood

Die Backstreet Boys sind mit neuer Musik zurück, Take That raufen sich immer mal wieder zusammen, One Direction haben noch keine Reunion bekannt gegeben und die südkoreanische Boyband BTS erobert wie aus dem nichts Europa. Gibt es da überhaupt noch Platz für andere Boybands? Für 5 Seconds Of Summer definitiv! Die vierköpfige Band aus Australien macht sich bereits seit 2011 einen Namen auf der ganzen Welt. Begonnen haben sie mit YouTube Videos, es folgten immense Erfolge mit Songs wie „She Looks So Perfect“ und ihren Alben „5 Seconds Of Summer“ und „Sounds Good Feels Good“.

Weiterlesen...
Get Well Soon - The Horror

Get Well Soon – The Horror

Der vertonte Albtraum – Get Well Soon, das Solo-Projekt um den Mannheimer Multiinstrumentalist Konstantin Gropper, setzt genau an dieser Idee an. So beginnt Gropper Songs über seine Albträume zu schreiben und konzipiert gleich sein ganzes fünftes Album um seine Ängste und die Rolle, die Angst im 21. Jahrhundert im generellen spielt. Daraus entsteht ein fast einstündiges Epos – Beklemmende Musik in beklemmenden Zeiten.

Gleich drei der zwölf neuen Stücke auf „The Horror“, dem bereits fünften Get Well Soon Album, basieren auf Träumen, die Gropper, soweit er sich erinnern

Weiterlesen...
Helene Fischer VB

14x die größten Stadien – Helene Fischer auf Tour 2018!

Sie hat den Schlager wieder salonfähig und chartstauglich gemacht – Helene Fischer ist DIE deutschsprachige Sensation der letzten fünf Jahre. Niemand kam an ihr vorbei.

Ihr Album „Farbenspiel“ verkaufte sich 2,7 Mio. mal und hielt sich unglaubliche 235 Wochen in den deutschen Charts, ihre „Best Of Helene Fischer“ kommt auf über 300 Wochen! Der siebte und aktuelle Longplayer „Helene Fischer“ gastiert seit einem Jahr in der Top 100 und verkaufte auch bereits Stückzahlen im siebenstelligen Bereich. Das sind Zahlen, von denen 99% der Künstler weltweit nur träumen können. Der

Weiterlesen...
Lauv_I Met You When I Was 18

Lauv – I Met You When I Was 18

Who wrote the book on goodbye? There’s never been a way to make this easy. When there’s nothing quite wrong but it don’t feel right. Either your head or your heart, you set the other on fire” Dass das Erwachsen werden nicht gerade einfach ist und vielerlei Hürden mit sich bringt, sollte eigentlich jedem klar sein: Studium, Liebe, Selbstzweifel und Ängste sind da nur einige Begriffe, die zutreffen können. Auch Lauv ist es dabei nicht anders ergangen, weswegen er seine Gefühle in dieser Zeit auf Papier gebracht und zu absolut fantastischen Songs konzipiert

Weiterlesen...

Lykke Li – So Sad So Sexy

Albentitel haben eine große Wirkung. So können sie ein Werk ironisch beschreiben, ihm eine tiefere Bedeutungsebene geben oder, vor allem bei Konzeptalben, überhaupt erst einen thematischen Rahmen. Liest man nun den Albumtitel “So Sad So Sexy”, kommt wohl erst einmal Verwirrung auf. Was denn nun, sexy oder traurig? Doch schon beim Reinhören in die ersten Single-Auskopplungen “deep end”, “utopia” oder “sex money feelings die” ergibt der Titel plötzlich Sinn.

Soundtechnisch hat sich bei der schwedischen Indie-Pop-Künstlerin Lykke Li nämlich

Weiterlesen...
Ben Howard_E-Werk Köln_01.06.2018

Ben Howard, E-Werk Köln, 01.06.2018

Was ist besser als die Veröffentlichung eines Albums, an dem man ewig lange kreativ dran gearbeitet hat? Richtig – direkt einmal ausprobieren, ob das Meisterwerk auch Live so bombastisch klingt, wie man sich dies vorstellt. Vergangenen Freitag hat Ben Howard sein drittes Studioalbum „Noonday Dream“ veröffentlicht, auf dem er zehn sehr ruhige und eingängige Songs präsentiert. Mit eben diesen Songs beehrte der Brite am gleichen Tag das E-Werk in Köln und sorgte für leicht enttäuschte Gesichter.

Ben Howard ist Musiker durch und durch. Das merkte man an der Art, wie er seine Instrumente

Weiterlesen...

Demi Lovato kommt nach Köln!

Wenn Konzerte innerhalb von nur wenigen Minuten ausverkauft sind, dann haben die Künstler wohl so einiges richtig gemacht. Demi Lovato darf sich ebenfalls in die Reihe besagter glücklicher Künstler einreihen. Für ihre Welttournee anlässlich ihres neusten Albums „Tell Me You Love Me“ waren die Tickets für den einzigen Deutschlandtermin in Köln bereits nach Minuten restlos ausverkauft. Grund genug das Konzert vom Palladium in die Lanxess Arena zu verlegen, um noch mehr Menschen in den Genuss der wahnsinnig tollen Stimme der Sängerin kommen zu lassen.

Aber nicht nur in dieser Hinsicht

Weiterlesen...
Tom Jones VB

Tom Jones ist für fünf Auftritte in eurer Gegend – und das schon ab Ende Juni!

Er ist mit seinen 78 Jahren eine der letzten lebenden Legenden, die man noch auf der Bühne sehen kann: Der Waliser Sir Thomas John Woodward, besser bekannt als Tom Jones, macht im Sommer für fünf Konzerte im deutschsprachigen Raum ordentlich Lärm und heizt seinen Fans ein. Auch in dem Alter ist es noch möglich, Spaß an der Musik zu haben und weiterhin gut singen zu können. Wer also Lust hat, Klassiker wie „Sex Bomb“, „It’s Not Unusual“ oder „She’s A Lady“ live zu hören, kann sich für alle Gigs noch Karten kaufen. Die Preisspanne beträgt 57€ bis 152€,

Weiterlesen...
KILNAMANA_Bild

KILNAMANA mit Special Video-Release zu Wonderful Ego

Die Wahlberliner und 90s-Kids KILNAMANA nehmen uns mit ihrem neuen Musikvideo auf eine Zeitreise zurück in ihre Kindheit und Jugend. Dort hieß es vor allem Fußball digital. Fifa, Captain Tsubasa (Anime), Virtual Soccer – You name it! Schön verpixelt poch das Herz jedenfalls voller Freude. Dazu auch mal ein Einwurf von Fußball mit echten Menschen und natürlich das Lied selbst, eine Hymne an das Wonderful Ego. Ein tolles Indie-Pop Gesamtpaket, reingehört und

Weiterlesen...