Cable Ties

Cable Ties – Far Enough

Systemkritik kann auf die unterschiedlichste Art ausgelebt werden. Sie kann im Falle von Lizzo oder Janelle Monáe mit empowernden Tänzen den oftmals sexistischen R’n’B revolutionieren, sie kann wie bei den Idles auf den positiven Umgang miteinander pochen, sie kann aber auch stinksauer herausgebrüllt werden. So geschieht es nicht nur bei den kantigen Crossover-Größen Rage Against The Machine und deren jüngsten Nachkommen Fever 333 oder den Nova Twins, sondern auch im klassischen Punk und dessen Riot-Grrrl-Zweig. Dass sich bei systematischer Benachteiligung … Weiterlesen

March

March – Set Loose

Am internationalen Weltfrauentag machten viele Memes und Symbolbilder in den sozialen Netzwerken die Runde, in denen auf die weiterhin ungleichen Machtverhältnisse der verschiedenen Geschlechter aufmerksam gemacht wurde. Gern geteilt wurde dabei die große Liste, der Dinge, die sich Frauen für die Gleichberechtigung wünschen würden, unter anderem Chancengleichheit im Berufsleben und die Bekämpfung der Gender Pay Gap. Auf der anderen Seite stand die eine Sache, die Frauen stattdessen am Weltfrauentag bekommen: Rosen. Wie passend also, dass sich mit March die angepissteste … Weiterlesen

The Guilt – New Knives

Tanzen war schon immer eine wirkungsvolle Waffe der Revolution. Und wenn ein Album in den AZs der Welt noch jedes Tanzbein zum Schwingen bringen könnte, dann mit ziemlicher Sicherheit “New Knives”. Mit ihrem ungestüm zuckenden Lazerpunk-Entwurf reist das schwedische Duo schon seit 2012 über die kleinen Bühnen des Kontinents und setzte mit dem Debüt “The Guilt” 2017 eine Funken sprühende Discokugel in die Welt. Ihren eigenen Trademark-Sound aus dem kompromisslosen Drumcomputer, störrischen Riffs und Emmas Reibeisen-Stimme hatten sie dort bereits … Weiterlesen

Dead Koys - Resting Places

Dead Koys – Resting Places

Nach den drei EPs “Friends In Jail”, welche 2012 ihre Veröffentlichung feierte, “Sensitivities” aus dem Jahre 2014 und dem 2016 erschienenen “Wehringhausen” folgt mit “Resting Places” nun der erste Langspieler der Dead Koys. Um ihr full-length-Debüt zu veröffentlichen haben sich die fünf jungen Herren aus Hagen-Wehringhausen mit einem verregneten März, in dem die Temperaturen gerne an der Null-Grad-Grenze kratzen, den perfekten Zeitpunkt ausgesucht. “Resting Places” vereint den Sound ihrer vorangegangen Veröffentlichungen mit melancholischer Ruhrpott-Romantik und einer angenehm kühlen Produktion. Obendrauf … Weiterlesen

The Deadnotes Münster

The Deadnotes, Sputnik Cafe Münster, 29.02.2020

Während sich mein Kollege Jonas, wie in seiner Rezension zu lesen ist, erst mit dem aktuellen Album mit dem Sound der The Deadnotes anfreunden konnte, verfolge ich die Band eigentlich schon seit ihrem Debüt und  muss Jonas in einer Sache recht geben: Das aktuelle Album “Courage” zeigt eine Entwicklung vom 4 Jahre älteren „I’ll Kiss All Fears out of Your Face“ und ist bereits beim ersten Hören mitreißend.

Am Samstagabend gab es in Münster nicht nur ein Konzert von The Weiterlesen

Body Count - Carnivore

Body Count – Carnivore [Doppel-Review]

Body Count thematisieren auf ihrem siebtem Album “Carnivore” immer noch die selben Probleme wie sie es schon auf ihrem Debüt aus dem Jahre 1992 taten. Sie sprechen über komplexe Thematiken und spielen energischen Crossover der direkt aus den frühen 90ern kommen könnte. Grund genug für uns das Album aus zwei Blickwinkeln zu betrachten.

Maximilian beleuchtet die Beweggründe und den musikalischen Output:

Ice-T möchte nicht mehr Ice-T genannt werden. Ice-T möchte auch nicht mehr Ice-mothafuckin-T genannt werden. Ice-T möchte nun Ice-mothafuckin-T-Bitch! … Weiterlesen

Beitragsbild von Marcus Maddox Photographer für das Mannequin Pussy Interview

Interview mit Mannequin Pussy über “Patience”

(English transcript below) Mannequin Pussy gehören zu den spannendsten noch-kleinen Acts, die die Amerikanische Punk-Szene in der letzten Dekade hervorgebracht hat. Aus Philadelphia stammend vermählt das Quartett in seinen Songs die brachiale Härte des Hardcore mit der Eingängigkeit des Indie und schafft dadurch ein immer tanzbares Gemisch, das vor allem in der Heimat schon die Runde macht. So tauchte die Band mit ihrer Musik schon zwei mal in den Jahresbestenlisten des Musik-Riesen Rolling Stone auf – zuletzt mit ihrem aktuellen … Weiterlesen

Turbostaat live in der Kölner Kantine am 14.02.2020.

Turbostaat, Kantine Köln, 14.02.2020

Das Live-Phänomen Turbostaat gehört unumstritten zu den spannendsten Punk-Happenings, die die deutsche Independent-Szene in den letzten zwanzig Jahren hervorgebracht hat. Das liegt zu einem großen Teil an der Band selber, die immer geschlossen und wie eine Einheit agiert, sowie ein Team im Rücken hat, das sie bis ins Letzte unterstützt. Kein Wunder, das Licht und Ton bei kaum einer anderen Band derart abgestimmt sind. Die Fans der Wahl-Flensburger nehmen für deren Konzerte ebenfalls eine tragende Rolle ein. Deshalb steht das … Weiterlesen

Hippie Trim, Sonic Ballroom Köln, 14.02.2020

Nach knapp zweimonatiger Konzertabstinenz trat ich am Freitagabend endlich wieder mal wieder den Weg zu einer Liveshow an. Mit meiner Freundin im Gepäck ging es in den Sonic Ballroom zur Show der Hardcore-Punk Newcomer Hippie Trim. In Ehrenfeld angekommen erwartete uns erst einmal eine riesige Baustelle. In den vergangenen Jahren wurde hier nicht nur das beliebte Underground weggeschaufelt, sondern circa jedes Gebäude im näheren Umkreis, so dass der Sonic Ballroom eine der wenigen Locations in dieser Ecke der Stadt ist, … Weiterlesen

Petrol Girls

Petrol Girls, Tsunami Club Köln, 13.02.2020

Stereotypen von Genres verfestigen sich durch Repitition und Bevorteilung bestimmter Abläufe und Protagonisten gegenüber marginalisierten Gruppen. Kein Wunder also, dass man beim Wort “Post-Hardcore” schlanke weiße Männer vor Augen hat, die sich zwischen Sprechgesang und Schreieinlagen über emotionale Befindlichkeiten auslassen. Dabei konnte diese Spielart doch schon immer mehr als die klassische The-Wave-Struktur und sollte gerade im Jahr 2020 auch offen für Reformation sein. Einen besonderen Dienst an der Sache trägt hier das queerfeministische Kollektiv Petrol Girls, die sich im vergangenen … Weiterlesen