Claire, Luxor – Köln, 28.04.2017

claire-luxor-28-04-17

Mitreißend, energievoll und vielfältig sind nur einige der Ausdrücke, die auf das Claire Konzert vergangene Woche im Luxor in Köln zutreffen. Sprachlos dürfte beispielsweise ebenso dazugehören. Erst Anfang April hat die fünfköpfige Band ihr zweites Studioalbum „Tides“ herausgebracht (Rezension dazu hier) und dieses im leider nicht gänzlich ausverkauften Luxor perfekt auf der Bühne in Szene gesetzt.

Schon Support Act Nihils läutete den Abend äußerst stimmungsvoll ein. Mit einem Mix aus Elektro, Alternative und Pop haben die drei Jungs einen tanzbaren und sehr frischen Sound kreiert, der zudem sehr abwechslungsreich war. Die österreichische Band war zudem von Anfang an mit viel Spaß bei der Sache, was sich fast augenblicklich auf das Publikum übertrug. Wer sich das neue Album „Perspectives“ der Band noch nicht zu Gemüte geführt hat, sollte dies auf jeden Fall tun.

Claire selber präsentierte sich den ganzen Abend über äußerst charmant. Im Fokus stand Sängerin Josie Claire Bürkle, die die Bühne von Sekunde eins an dominierte. Mit einer nahezu grenzenlosen Energie und der nötigen Portion Spaß an der Sache, zog sie das Publikum fast gänzlich in ihren Bann. Ihre Bandmitglieder wirkten daneben, selbst bei den instrumentalen Parts, etwas blass und verloren.
Als dynamisch lassen sich aber auch die Songs der Band beschreiben, die sie an diesem Abend spielten. Egal ob Lieder aus ihrem Debütalbum „The Great Escape“ oder aus „Tides“- es passte alles von vorne bis hinten. Für die zeitgenössische Elektropop Musik schien das Luxor wie gemacht, denn der Sound kam noch besser rüber als auf den Alben. Josies Stimme passte sich der Musik spielend leicht an und dabei wirkte alles noch so, als wäre es gar nicht gewollt.

Dass die Songs live noch besser klangen als auf dem Album, erhöhte auch beim Publikum den Spaß am Ganzen und zeigte einmal mehr die große Vielfalt der Lieder der Band auf. Egal ob tanzbare Nummern wie „Games“ oder „Friendly Fire“ oder doch etwas ruhigere Songs, das Publikum war mit vollem Einsatz dabei. Die Harmonie war an diesem Abend greifbar, was so ein Konzert noch viel schöner macht! Glücklicherweise blieb auch das Gekreische seitens der Fans und der äußerst nervige Trend alles mit dem Smartphone filmen zu müssen an diesem Abend aus. Dass das für Claire spricht, muss wohl nicht erwähnt werden. Die fünfköpfige Band hat an diesem Abend von vorne bis hinten überzeugt, hat sich äußerst charismatisch präsentiert und gute Musik gezaubert.

Wer auch noch in den Genuss kommen möchte die Band live zu sehen, sollte sich die folgenden Daten gut einprägen:

Sa, 06.05.17: Im Wizemann (Club), Stuttgart

Mo, 08.05.17: Hirsch, Nürnberg

Di, 09.05.17: Flex Cafe, Wien

Mi, 10.05.17: Rockhouse Bar, Salzburg

Do, 11.05.17: Alte Feuerwache, Mannheim

Fr, 12.05.17: „Mischwerk“ Regensburg, Regensburg

Fr, 29.07.17: Sunnseitn Festival, Freistadt

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xpBzbZgMCr4

Website /Facebook /YouTube

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.