I Am Jerry, MTC Köln, 11.03.2017

I Am Jerry, MTC Köln, 11.03.2017

Nach einer ausgedehnten Festivaltour und dem Release ihres Debütalbums „Habicht“ im letzten Jahr, startete die Sprockhöveler Band I Am Jerry diese Woche ihre erste richtige Tour im MTC in Köln. Hier wurde es den fünf Jungs aus dem Ruhrgebiet leider nicht allzu leicht gemacht.

Holprige Tourauftakte kennt man ja. Oftmals scheinen die Künstler noch nicht 100 Prozent eingespielt, technische Schwierigkeiten machen den Bands das Leben schwer und es geht einfach noch nicht alles so richtig rund. Wirkten I Am Jerry zu Beginn ihres Sets tatsächlich nach der längeren Live-Pause ein wenig unkoordiniert, bekam man aber leichte Startschwierigkeiten schnell in den Griff. Zügig präsentierte man dem leider ein wenig eingeschlafenen Publikum die größten Hits des Debüts, wie „Wir Wolln Die Sonne Sehen“ oder auch die neue Version von „Für Immer High“. Auch über zwei brandneue Songs durften die Fans sich freuen – man habe ja erst ein Album, wolle den Zuschauern auf seiner ersten Tour aber ja auch was bieten und habe sich deshalb im Proberaum eingeschlossen und diese Songs geschrieben, erklärte Sänger Julian Kleinert. In der Zugabe wollte dann auch noch die Technik der Band einen Strich durch die Rechnung machen – eine der Steckdosen auf der Bühne hatte die spontane Idee durchzubrennen, sodass man für Kleinerts Synthesizer erstmal eine neue Stromquelle suchen musste. Gar nicht so einfach auf der kleinen Bühne des MTCs mit so viel Equipment. Nach einigen Minuten und selbstironischen Sprüchen von Bandseite („Wir sind 100 prozentig professionell.“), die die Musiker aber nur in ein noch sympathischeres Licht rückten, konnte es dann auch mit „Deine Stimme“ weitergehen.

Trotz der Komplikationen konnten I Am Jerry schlussendlich immer mehr Besucher zum Tanzen bewegen und mitziehen. Die Stimmung wurde immer ausgelassener, so auch die Laune der Band. Manchmal lohnt es eben sich um die Crowd zu bemühen. Zum Schluss feierten Publikum und Band noch gemeinsam die Hymne „Habicht“ – inklusive Sänger im Publikum und Hinsetz-Und-Aufspring-Spielchen. Dann war der Abend auch schon zu Ende. Auch wenn I Am Jerry keinen leichten Tourauftakt hatten, konnte sich zum Ende hin doch alles noch zum Guten wenden. Ein gelungener Abend.

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LFkb24EPUdc&t

Website / Facebook / Instagram

I Am Jerry Live 2017:

12.03. – Leipzig, Täubchenthal
13.03. – Berlin, Musik & Frieden
14.03. – Hamburg, Headcrash
24.03. – Bochum, Trompete

Andere Beiträge über I Am Jerry:

Albumrezension “Habicht”.

Interview auf dem Soundgarden Festival.

Foto von Jonas Horn.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.