Von Wegen Lisbeth, Warsteiner Music Hall Dortmund, 01.11.2019

Es ist gar nicht so lange her, da standen sie in den Hallen ihrer aktuellen Tour als Support-Band auf der Bühne – nun verkaufen sie die Locations selbst aus und spielen teilweise sogar mehrmals dort, weil die Nachfrage einfach so groß ist. Das machen sie vor allem, weil sie lieber die „kleineren“ (das heißt bei der aktuellen Tour etwa zwischen 1000 und 5000 Besucher pro Konzert) Läden spielen, als die riesigen Mehrzweckhallen, wie sie uns vor kurzem im Interview verraten haben. Die Rede ist hier natürlich von Von Wegen Lisbeth – eine Band, die aktuell einen absoluten Hype per Definition erlebt und in den letzten Jahren einen ziemlich Sprung gemacht hat. Mit ihrer „Britz California“-Tour sind die Jungs schon seit geraumer Zeit in ganz Deutschland unterwegs und haben gegen Ende der Tour auch in der Warsteiner Music Hall in Dortmund Halt gemacht.

Bevor aber die fünf Berliner die Bühne betraten, durfte erst einmal Support-Band Blond das Publikum für die Show warm machen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die sympathische dreiköpfige Band brachte nämlich neben einigen eigenen Songs und Coverversionen auch gleich ein Aerobic-Programm zum Mitmachen mit auf die Bühne. Und auch wenn letztendlich nur wenige Konzertbesucher die kleine Chores nachtanzten – Blond waren definitiv eine tolle Vorband, die es geschafft hat vorab bereits für gute Stimmung in der Halle zu sorgen.

Die wurde dann aber schlagartig noch besser als endlich Von Wegen Lisbeth auf die Bühne kamen: Mit „Wieso“, dem ersten Song ihres aktuellen Albums „sweetlilly93@hotmail.com“, eröffneten sie ihre fast zweistündige Show und boten den Fans in der Warsteiner Music Hall so einiges. Mit vielen Tracks vom aktuellen Album sowie der Debüt-Platte „Grande“, aber auch älteren Songs von den ersten EPs der Band brachten sie die Menge während des Konzerts durchgehend zum Tanzen und Mitsingen – egal ob bei schnellen oder ruhigeren Songs. Besonders ging es natürlich bei Hits wie „Bitch“, „Sushi“ oder „Westkreuz“ ab, aber auch bei sämtlichen anderen Nummern zeigte sich das Publikum absolut textsicher. Eines der Highlights des Abends gab es jedoch gegen Ende des Konzerts, als zum vorletzten Song nochmals Blond auf die Bühne kamen um gemeinsam mit Von Wegen Lisbeth eine Coverversion des Klassikers „Nur ein Wort“ von Wir sind Helden zu performen – eine mehr als würdige Hommage an Judith Holofernes und Co.

Manche Fans waren allerdings wohl doch etwas zu übermotiviert, denn auch wenn Moshpits mittlerweile einfach zu Konzerten fast jeden Genres dazugehören und ja auch Spaß machen, gibt es nun mal Songs, bei denen sie schlicht unpassend sind. Wenn sich dann also wieder einmal ein Pit öffnet, alle auf den passenden Moment warten um reinzuspringen – der dann aber einfach nicht kommt – dann ist das vor allem nervig. Die gute Stimmung konnte das aber trotzdem nicht trüben – Von Wegen Lisbeth sind und bleiben einfach eine wundervolle Liveband und wir dürfen uns definitiv schon jetzt auf ihre Tour nächstes Jahr freuen – dann auch in noch größeren Hallen.

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Twitter / Instagram

Von Wegen Lisbeth live 2020:

22.08.2020 Dresden, Junge Garde
01.10.2020 Kiel, Max Nachttheater
02.10.2020 Magdeburg, AMO
03.10.2020 Erfurt, Club Central
04.10.2020 LU-Luxemburg, Den Atelier
07.10.2020 CH-Basel, Volkshaus
08.10.2020 AT-Innsbruck, Music Hall
09.10.2020 AT-Salzburg, Szene
10.10.2020 Regensburg, Eventhall Airport Obertraubling
12.10.2020 Würzburg, Posthalle
13.10.2020 München, Zenith
14.10.2020 Ludwigsburg, MHP Arena
16.10.2020 Berlin, Max-Schmeling-Halle
17.10.2020 Münster, Halle Münsterland
18.10.2020 Hamburg, Sporthalle
21.10.2020 Köln, Palladium
22.10.2020 Frankfurt, Jahrhunderthalle

Die Bildrechte liegen bei Emilia Knebel / minutenmusik.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.