Wincent Weiss, Zeltfestival Ruhr, 24.08.2017

Seit Wincent Weiss im April 2016 seinen Erfolgshit “Musik Sein” veröffentlicht hat, scheint der 24-Jährige auf Dauer-Tournee zu sein. Gut, dass er Dank seines Debütalbums “Irgendwas gegen die Stille” auch genügend Songs im Gepäck hat, um einen Abend zu füllen. Wobei ein Großteil der Fans am 24.08.2017 bei seinem Auftritt auf dem Zeltfestival Ruhr vermutlich nicht unbedingt vorrangig wegen der Musik erschienen sind.

Als das Festivalgelände um 17 Uhr seine Pforten öffnete, drängten sich bereits haufenweise junge Mädchen vor den Toren des Zeltfestival Ruhr, die zuvor stundenlang auf Einlass gewartet hatten, um einen möglichst guten Platz zu ergattern. Und ein guter Platz hieß vor allem für die jüngeren Fans, die mit ihren Eltern anwesend waren, möglichst nah an ihr Idol heranzukommen. Oder zumindest nicht direkt hinter dem Zeltpfeiler zu stehen, den auch Wincent mit einem Schmunzeln kommentierte: “Das hab ich auch noch nie erlebt, dass ich hier direkt so’n Pfeiler vor mir in der zweiten Reihe stehen hab!

Doch das Publikum bestand neben den jungen Kids und ihren Eltern zum Großteil auch aus weiblichen, textsicheren Fans, die bei Konzertbeginn sofort alle Lyrics begeistert mitsangen. Neben Songs des Albums “Irgendwas gegen die Stille” präsentierte der sympathische Sänger mit seiner Band außerdem zwei non-album Tracks (“Weck mich nicht auf” und “365 Tage“), sowie ein Deutschpop-Medley mit Radiohits aus dem vergangenen Jahr. Dabei legte Wincent sogar einen kleinen Rap-Part zum Beginner Song “Ahnma” ein.

Doch gerade seine eigenen Songs kamen im ausverkauften Festival-Zelt gut an, denn die Musik von Wincent Weiss macht schlichtweg gute Laune und ist den Gefühlen der Heranwachsenden nachempfunden. Dass der Mädchenschwarm außerdem mehrfach an die Absperrung und sogar in die Menge hinein trat, untermalte sein Image des netten Jungen von nebenan und konnte dadurch wohl auch die anwesenden Elternteile begeistern.

Den unzähligen Fan-Geschenken und selbstgemalten Schildern dankte Wincent Weiss mit einem tollen Konzert, das Dank der Single “Feuerwerk” einen gelungenen Abschluss erhielt und die glücklichen Fans nach 90 Minuten Show um bereits halb 9 wieder auf das Festivalgelände entließ.

Und so hört sich das an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiBjbGFzcz0iYXJ2ZS1pZnJhbWUgZml0dmlkc2lnbm9yZSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG5hbWUgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24gYWxsb3ctcG9wdXBzIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0ozR042SlhqVjNnP2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTMmIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCI+PC9pZnJhbWU+

Website / Facebook / twitter / Instagram

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.