minutenmusik präsentiert: Videopremiere zu “Ocean” von Ala Cya

Ala Cya

Wer könnte der Faszination Ozean ein stimmigeres Klangbild widmen als eine Person, deren Leben eine einzige Reise ist? Die Multiinstrumentalistin Ala Cya verbringt aktuell einen Großteil ihres Lebens in ihrem Van und konnte so eine ganz besondere Beziehung zur Natur aufbauen. Im neuen Song “Ocean” spricht sie jedoch nicht aus ihrer eigenen Perspektive heraus, sondern aus der eines Wals! Ein wagemutiges Unterfangen, wer jedoch die schier endlose Weite der Soundwände am eigenen Leib spürt, erkennt die Verbindung von Sound und Inhalt unweigerlich. Und diese ungewohnte Ich-Perspektive klingt gleichzeitig enorm majestätisch, aber auch tief bedrückt. Das Thema von “Ocean” erklärt auch warum: Der Wal addressiert die Menschheit, die in ihrem unerschütterlichem Speziesismus jeden Hang zu anderen Lebewesen verloren hat. Mit einer starken Stimme tritt Ala Cya für das größte aller Säugetiere ein, mimt aber auch mit hohen Stimmen die Meeresbrisen und den Walgesang. Dank Songwriting-Talent klingt das jedoch keineswegs eso, sondern sehr bewegend.

Exklusiv bei uns feiert das Video zu diesem großen Projekt nun die Videopremiere. Ungewöhnlich imposant für eine Indie-Künstlerin ist dieses geworden, wie es stimmig zum Sound und Inhalt die Symbiose mit dem großen Wasser wagt. In finsterer Ästhetik gemahnt die Bild-Sound-Symbiose nachdrücklich für mehr Achtsamkeit mit unserer Umwelt und wird so zu einem wohltuenden Weckruf. Ende des Jahres soll übrigens auch das Debütalbum “Reflection” erscheinen. Schon mal vormerken und bis dahin mit den Walen schwimmen.

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Instagram

Rechte am Beitragsbild liegen bei Evgenia Huber.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.